1. Home
  2. Ratgeber

Alternative zum Rachenabstrich: Corona-Gurgeltests

Autor: Benita Wintermantel | Kategorie: Gesundheit und Medikamente | 26.01.2021

Gurgeln statt würgen - Gurgeltest als Alternative zum Rachenabstrich
Foto: Shutterstock / Alexander Knyazhinsky

Viele Menschen empfinden den Corona-Test mittels Rachenabstrich als unangenehm bis schmerzhaft. Zudem sind die herkömmlichen PCR-Tests aufwendig: Für sie wird viel Personal, Zeit und Schutzausrüstung benötigt. Eine Alternative zu PCR-Tests könnten Gurgeltests sein.

  • Das Handling ist bei einem Gurgeltest einfacher und angenehmer als bei einem Nasen- oder Rachenabstrich. Diese Corona-Tests können problemlos von Laien durchgeführt werden.
  • Beim Gurgeltest wird mit einer speziellen Lösung gegurgelt und ausgespuckt, dann wird die Flüssigkeit im Labor mittels PCR-Test auf Erbgutspuren des Virus untersucht.
  • Die Ergebnisse gelten als zuverlässig, die Studienlage ist allerdings noch dünn. 

Nasen-Rachen-Abstriche für einen Corona-Test sind unangenehm. Werden sie nicht richtig durchgeführt und das Wattestäbchen nicht tief genug in die Nase oder den Rachen eingeführt, ist das Ergebnis zudem nicht aussagekräftig. Ein neues, noch wenig bekanntes Verfahren – und künftig wohl eine Alternative zu Rachenabstrichen – sind Gurgeltests (auch als Rachen-Spülwasser-Test bezeichnet).

Gurgeltest - der Corona-Schnelltest für die Zukunft?

Bei der neuen Testmethode auf das Coronavirus wird Rachenspülwasser im Labor mit Hilfe eines üblichen PCR-Tests auf Coronaviren untersucht. Damit zählt das neue Verfahren zu den regulären PCR-Tests. 

Klarer Vorteil des Gurgeltests: Er ist unkomplizierter als ein Rachenabstrich, die Handhabung einfacher. Damit ist der Test vor allem für Kinder und ältere Menschen geeignet.

Ein Gurgeltest kann problemlos vom Laien und ohne Hilfe durch medizinisches Personal durchgeführt werden. Dadurch spart der Gurgeltest Kosten.

Corona-Test: Alles Wichtige zu den möglichen Testverfahren

So funktioniert der Gurgeltest

Beim PCR-Gurgeltest gurgeln die Patienten einige Sekunden mit einer speziellen Kochsalzlösung. Die Lösung wird in einen Becher gespuckt, ins Labor geschickt und dort mit einem üblichen PCR-Test auf Coronaviren getestet. Der Gurgeltest muss nicht in einem Testlabor oder einer Arztpraxis durchgeführt werden, sondern bietet sich wegen der einfachen Handhabung als Coronatest für zu Hause oder in Unternehmen an.

Da beim Gurgeln Aerosole entstehen, über die Coronaviren übertragen werden können, ist beim Gurgeln Vorsicht geboten: "Das heißt, man sollte zum Beispiel nicht in der Arbeit neben dem Kollegen, sondern eher alleine zuhause oder im Freien gurgeln", erkärt Michael Wagner, Molekularbiologe und Leiter des Zentrums für Mikrobiologie und Umweltsystemwissenschaft der Universität Wien.

Wie zuverlässig sind Gurgeltests?

In Deutschland wird das Gurgel-Verfahren noch relativ selten eingesetzt; einige Hausärzte, Firmen und Teststationen bieten das neue Verfahren jedoch bereits an. Grund für die Zurückhaltung ist die dünne Studienlage, auf die auch das Robert Koch-Institut verweist: "Für Rachenspülwasser deuten wenige Veröffentlichungen auf eine mit nasopharyngealen Abstrichen vergleichbare Sensitivität der PCR hin". Je nach Spülvolumen und -technik könne es beim dem Verfahren aber zu Verdünnungseffekten kommen. 

In Österreich wurden bereits Massentests von Bürgerinnen und Bürgern durchgeführt. Michael Wagner, Mikrobiologieprofessor der Universität Wien, ist der Meinung, dass die Ergebnisse von Rachenabstrichen und Gurgeltests vergleichbar seien. In einer chinesischen Studie wurden bei Gurgeltests sogar deutlich mehr Corona-Infizierte gefunden werden als mit herkömmlichen Rachenabstrichen.

Karl Lauterbach befürwortet Gurgeltests.
Karl Lauterbach befürwortet Gurgeltests. (Foto: Twitter-Account von Karl Lauterbach)

SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach befürwortet die Gurgel-Schnelltests auf seinem Twitter-Account: "Gurgel-Schnelltests zum Selbsttesten sind sehr sinnvoll und die Zulassung ist absolut richtig und notwendig. Wenn wir aus dem Lockdown gehen, könnten sie wesentlich zur Sicherheit privater Treffen beitragen. Betriebe sollten diese Tests anbieten müssen".

Gurgeltest kaufen 

Gurgeltests für die Probenentnahme daheim können bereits online gekauft werden, bislang allerdings nur für viel Geld. Bedenken Sie: Das Rachenspülwasser kann daheim nicht selbst getestet werden, sondern muss ins Labor zurückgeschickt werden, wo ein üblicher PCR-Test durchgeführt wird.

Corona-Schnelltest: Wo kann man einen Schnelltest für zu Hause kaufen?

Weiterlesen auf oekotest.de: