1. Home
  2. News

Corona-Tests: Verlängerung der kostenlosen Bürgertests

Autor: Redaktion (bw) / dpa | Kategorie: Geld und Recht | 16.05.2022

Corona-Schnelltests bleiben erstmal kostenlos.
Foto: Shutterstock / DesignRage

Derzeit kann sich jede und jeder unkompliziert auf das Coronavirus testen lassen – mit den kostenlosen Bürgertests. Eigentlich hätten die kostenlosen Coronatests Ende Mai auslaufen sollen, jetzt wurden sie nochmals verlängert. Schnelltest & PCR-Test: Wann Sie welchen Corona-Test kostenlos erhalten, erfahren Sie hier.

Die derzeitige Regelung soll verlängert werden: Nach Angaben des Bundesgesundheitsministeriums sollen die Corona-Bürgertests kostenlos bleiben – und zwar bis Ende Juni.

Kostenlose Corona-Schnelltests

Mit der Verlängerung der Regelung bis zum Ende Juni 2022 sind im Kampf gegen Corona-Ansteckungen weiterhin kostenlose Schnelltests möglich: 

Wer hat Anspruch?

  • Damit haben alle Anspruch auf mindestens einen kostenlosen Antigen-Schnelltest pro Woche durch geschultes Personal – unabhängig vom Impf- oder Genesenenstatus. Dieser Anspruch ist in §4a der Testverordnung geregelt.
  • Für die kostenlose Testung muss ein amtlicher Lichtbildausweis vorgelegt werden. "Kinder und Jugendliche können sich auch mittels Kinderreisepasses oder mittels eines Schülerausweises ausweisen", erklärt das Bundesgesundheitsministerium.
  • Die Testbescheinigungen können auch als Nachweis bei Zugangsregeln zu bestimmten Innenräumen und Veranstaltungen dienen.

      Wer erhält einen kostenlosen PCR-Test?

      Wer in der Vergangenheit von der Corona-Warn-App auf ein "Erhöhtes Risiko" hingewiesen wurde, konnte bis vor einiger Zeit bei einer Vielzahl von Corona-Teststellen einen kostenlosen PCR-Test durchführen lassen. Diese Regelung gilt nicht mehr.

      In folgenden Fällen ist ein PCR-Test kostenlos (Quelle Bundesministerium für Gesundheit):

      • Ärztinnen und Ärzte können bei für Corona spezifischen Symptomen eine PCR-Testung veranlassen – und zwar unabhängig vom Vorliegen eines positiven Schnelltests.
      • Fällt ein Antigen-Schnelltest positiv aus, hat die getestete Person einen Anspruch auf einen kostenlosen PCR-Test zur Bestätigung des Schnelltestergebnisses.
      • Dies gilt auch bei Vorliegen eines positiven Selbsttests.

      Gut zu wissen:

      • Wer einen roten Warnhinweis in der Corona-Warn-App hat, sollte zunächst mit einem Antigen-Schnelltest prüfen, ob er oder sie sich mit dem Coronavirus infiziert hat. Erst wenn das Ergebnis positiv ausfällt, kann es mit einem PCR-Test überprüft werden.
      • Für das Freitesten, d.h. das vorzeitige Beenden einer Isolierung beziehungsweise Quarantäne, reicht der Antigen-Schnelltest.

      Umfrage: Fast zwei Drittel für längere Corona-Bürgertests

      Trotz der entspannteren Corona-Lage sind fast zwei Drittel der Bundesbürger einer Umfrage zufolge für eine weitere Verlängerung des Angebots von Gratis-Schnelltests. Dass es auch über Ende Juni hinaus kostenlose Bürgertests geben sollte, befürworten 65 Prozent, wie die Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur ergab. Nicht mehr nötig finden es dagegen 24 Prozent, 11 Prozent machten keine Angaben oder wussten es nach eigenem Bekunden nicht.

      Im Osten Deutschlands lag die Zustimmung zu längeren Bürgertests mit 69 Prozent noch etwas höher als im Westen mit 64 Prozent. Für die Umfrage wurden vom 6. bis 10. Mai 2054 Menschen ab 18 Jahre befragt.

      Weiterlesen auf oekotest.de: