1. Home
  2. Ratgeber

Kann man Tomaten einfrieren?

Autor: Benita Wintermantel | Kategorie: Essen und Trinken | 17.04.2022

Zu viele Tomaten eingekauft? Beim Einfrieren sollten Sie einiges beachten.
Foto: Shutterstock / Ahanov Michael

Wenn die Tomatenernte besonders reichlich ausfällt oder man aus Versehen zu viele Tomaten eingekauft hat, stellt sich die Frage: Kann ich Tomaten auch einfrieren? Hier erfahren Sie, wann das sinnvoll ist und was dabei zu beachten ist.

Tomaten sind das Lieblingsgemüse der Deutschen. Gut 28 Kilo konsumieren die Deutschen durchschnittlich pro Jahr, davon etwa acht Kilo frisch. Egal ob roh, gekocht oder als Tomatensauce oder Ketchup: Tomaten gehen immer! Dabei sind Tomaten lecker und stecken voller gesunder Nährstoffe: Sie enthalten viel Vitamin C, Kalium und sekundäre Pflanzenstoffe. Hierzulande hat das rote Gemüse von Juni bis Oktober Saison.

Wenn die Tomatenernte im Sommer besonders reichlich ausfällt oder man aus Versehen zu viele Tomaten eingekauft hat, stellt sich die Frage: Kann ich Tomaten auch einfrieren und so länger haltbar machen?

Tomaten einfrieren: geht das?

Die Kurz-Antwort lautet: Jein.

Einige Gemüsesorten eignen sich wunderbar zum Einfrieren (z.B. grüne Bohnen, Erbsen, Kohlrabi, Karotten, Spargel, Champignons etc.), andere weniger. Zu diesen Gemüsesorten gehört die Tomate. Grund dafür ist ihr hoher Wassergehalt: Die Tomate besteht zu 95 Prozent aus Wasser.

Sie können Tomaten zwar durchaus einfrieren, für den direkten Verzehr sind die roten Früchtchen danach allerdings nicht mehr geeignet: Nach dem Auftauen werden Sie keine prallen, festen Tomaten vorfinden, sondern ein eher matschiges Häuflein Tomate. Das können Sie aber problemlos zu Soßen oder Suppen weiterverarbeiten. Mit einem gewissen Aromaverlust durchs Einfrieren müssen Sie allerdings rechnen. 

Tomaten einzufrieren funktioniert am besten in püriertem Zustand.
Tomaten einzufrieren funktioniert am besten in püriertem Zustand. (Foto: Shutterstock / Ahanov Michael)

Tomaten einfrieren: Das sollten Sie beachten

  • Wenn Sie Tomaten einfrieren, sollten die Früchte reif und fest sein. Weder unreife noch bereits matschige Tomaten eignen sich für die Lagerung in der Tiefkühltruhe.
  • Sie können Tomaten als ganze Frucht, in Stücke geschnitten oder püriert einfrieren.
  • Wenn Sie die Tomaten vor dem Einfrieren verarbeiten, d.h. kochen und würzen (z.B. zu Tomatensoße), bleibt das Aroma länger erhalten.

Wenn Sie die Tomaten als ganze Früchte einfrieren möchten, sollten Sie am besten vorher die Haut abziehen. Ansonsten dehnt sich die Flüssigkeit der Tomate in der Tiefkühltruhe aus und die Zellwände platzen.

Fürs Entfernen der Haut die Tomate auf der Unterseite kreuzförmig einschneiden, einige Sekunden in kochendes Wasser geben, danach kurz in Eiswasser tauchen. Dann lässt sich Haut problemlos entfernen. 

Tomaten einfrieren – so geht’s

  1. Waschen Sie die Tomaten, trocknen Sie sie sorgfältig ab und schneiden Sie den Stielansatz und eventuelle Druckstellen heraus.
  2. Schneiden Sie die Tomaten fürs Einfrieren am besten in kleine Stücke oder pürieren Sie sie.
  3. Verpacken Sie die Tomaten luftdicht und beschriften Sie sie mit dem aktuellen Datum.

Sie sollten die Tomaten nicht länger als sechs Monate in der Tiefkühltruhe lassen, da sie schnell an Aroma verlieren.

Zum Auftauen die Tomaten einfach in den Kühlschrank stellen. Die aufgetauten Tomatenstücke können Sie dann wie Dosentomaten verwenden.

Tomaten weiterverwenden

Wenn Sie Tomaten übrig haben, gibt es – neben dem Einfrieren – verschiedene Möglichkeiten sie weiterzuverwenden:

 

 


 

 

 

Tomaten richtig lagern

Wenn Sie die Tomaten richtig lagern, müssen Sie sie vielleicht gar nicht einfrieren. Bei richtiger Lagerung halten die roten Früchte nämlich bis zu 14 Tage lang. So sorgen Sie für ein langes Tomatenleben:

Im Kühlschrank ist es der empfindlichen Frucht zu kalt, am wohlsten fühlt sie sich bei Temperaturen von 12 bis 16 Grad. Lagern Sie Tomaten am besten offen hin, damit sie genügend Sauerstoff bekommen.

Tomaten verströmen das Reifegas Ethylen, das den Stoffwechsel von Obst und Gemüse beschleunigt und diese schneller reifen lässt. Deshalb Tomaten am besten separat aufbewahren. Sie können sich das Reifegas der Tomate aber auch zunutze machen: Unreife Banane oder Mango gekauft? So reifen die Früchte schnell nach 

Unreife Tomaten können an einem hellen, warmen Plätzchen nachreifen.

Von uns getestet

Beim Kauf von passierten Tomaten und Tomatenmark ist Vorsicht geboten, wie unsere Tests zeigen:

Weiterlesen auf oekotest.de: