1. Home
  2. News

Ärgerlich: Umstrittener Duftstoff in Bepanthol Handbalsam im Test

Autor: Lena Wenzel | Kategorie: Kosmetik und Mode | 26.11.2019

Bepanthol Handbalsam im Test: Das Produkt schneidet mit dem Gesamturteil "ungenügend" ab.
Bepanthol Handbalsam im Test: Das Produkt schneidet mit dem Gesamturteil "ungenügend" ab. (Foto: ÖKO-TEST )

"Bepanthol Handbalsam wurde für die tägliche Pflege rauer und strapazierter Hände entwickelt": Das schreibt Anbieter Bayer Vital auf seiner Internetseite. Doch die Handcreme ist eine von neun Produkten, die im Test durchfallen. Warum wir davon abraten, die Hände täglich damit einzuschmieren. 

Handcremes spenden Fett und Feuchtigkeit, wenn die Hände im Winter rau und rissig sind. Die Auswahl in Drogerien und Supermärkten ist groß. Wir haben 50 Handcremes getestet: Die Hälfte ist mit "sehr gut" empfehlenswert. Doch ingesamt neun Produkte fallen aufgrund problematischer Inhaltsstoffe mit "mangelhaft" oder "ungenügend" durch, darunter der Bepanthol Handbalsam.  

Bepanthol Handbalsam fällt im Test durch  

Der Bepanthol Handbalsam schneidet im Handcreme-Test nur mit dem Gesamturteil "ungenügend" ab. Damit gehört das Produkt zu den neun Cremes, von dessen Kauf wir abraten. Die Gründe in Kürze: der problematische Duftstoff Lilial, PEG-Verbindungen und halogenorganische Verbindungen. 

Die Handcreme von Bepanthol beinhaltet Lilial. Das kritisieren wir, weil sich der Duftstoff schon vor Jahren in Tierversuchen als fortpflanzungsschädigend erwiesen hat. Hersteller setzen ihn trotzdem immer noch ein. Lilial steckt in sechs weiteren Handcreme im Test. 

Bayer Vital, Anbieter des Bepanthol Handbalsam, reagierte auf unser Testergebnis mit dem Hinweis, dass der Duftstoff Lilial erst ab 10 mg/kg deklarationspflichtig ist. Der vom Labor nachgewiesene Wert liegt darunter. ÖKO-TEST bemängelt aufgrund des vorsorgenden Verbraucherschutzes jedoch schon geringere Mengen.   

Den kompletten Handcreme-Test und alle Testergebnisse können Sie gratis abrufen.

Besonders im Winter verwenden viele Menschen zur Pflege und zum Schutz der empfindlichen Haut eine Handcreme.
Besonders im Winter verwenden viele Menschen zur Pflege und zum Schutz der empfindlichen Haut eine Handcreme. (Foto: RitaE/Pixabay)

Notenabzug gibt es außerdem für die in der Bepanthol-Creme enthaltenen PEG-Verbindungen, die die Haut durchlässiger für Fremdstoffe machen können. Wir bemängeln diese Substanzen in insgesamt acht getesteten Produkten.

Weitere Kritik betrifft halogenorganische Verbindungen, die in der Bepanthol Handbalsam analysiert wurden. Deklariert ist die Verbindung Chlorhexidin, die Allergien auslösen kann. Auch zwei weitere Cremes im Test beinhalten halogenorganische Verbindungen. 

So setzt sich das Gesamturteil zusammen 

Das Gesamturteil der Handcremes im Test beruht auf dem Teilergebnis Inhaltsstoffe. Weil der Bepanthol Handbalsam Lilial, PEG-Verbindungen und halogenorganische Verbindungen enthält, gibt es sechs Noten Abzug. ÖKO-TEST bewertet nicht schlechter als "ungenügend", damit bleibt es bei diesem Gesamturteil. Details zu Bewertung und Prüfmethoden lesen Sie hier auf der Seite zum Test im Abschnitt Testverfahren. 

Der Test zeigt: 25 der 50 Handcremes im Test empfehlen wir mit "sehr gut", darunter sind alle Naturkosmetik-Produkte. Elf weitere Produkte schneiden mit "gut" ab, neun überzeugen nicht im Test. Auffällig: Es sind ausgerechnet einige bekannte Marken, die durchfallen. Neben der Handcreme von Bepanthol gehören unter anderem die Cremes der Marken O'Keeffe, Neutrogena, L'Occitane und Atrix zu den Testverlierern.

Weiterlesen auf oekotest.de: