Startseite
Ratgeber: Klassische Kinderkrankheiten

Spezial Kinderkrankheiten
vom 07.11.2014

Ratgeber: Klassische Kinderkrankheiten

Keine Bagatellen

Masern, Mumps, Scharlach oder Röteln - die typischen Kinderkrankheiten sind nicht immer so harmlos, wie manche Eltern meinen. Es drohen schwerwiegende Komplikationen. Gegen die meisten dieser Infektionserkrankungen kann man sich durch Impfungen schützen, aber nicht gegen alle.

371 | 9

07.11.2014 | Lange Zeit galten die typischen Kinderkrankheiten als harmlos, nach dem Motto: Da müssen Kinder eben durch. Ein gefährlicher Irrtum, so warnen die Mediziner heute. Masern können eine Hirnhautentzündung verursachen, Mumps bei Jungen zu Unfruchtbarkeit und Scharlach zu Herzklappenfehlern führen. Solche Komplikationen sind zwar sehr selten, für die Betroffenen aber mit gravierenden Folgen verbunden. Andere Infektionserkrankungen wie Röteln, Ringelröteln und Windpocken verlaufen zwar milde, können während der Schwangerschaft aber das Ungeborene schwer schädigen. Dazu kommt: Die klassischen Kinderkrankheiten treten nicht selten auch bei Jugendlichen und Erwachsenen auf und verlaufen dann oft schwerer als bei den kleineren Patienten.

Vor den meisten dieser Infektionskrankheiten kann man sich durch Impfungen schützen. Aber nicht alle Eltern vertrauen den offiziellen Empfehlungen der Impfexperten. Manche befürchten Impfschäden, andere nehmen an, die Krankheiten seien harmlos oder das Ansteckungsrisiko gering. Doch das ist ein Trugschluss. Denn lässt der Impfeifer nach, sind auch scheinbar eingedämmte Infektionskrankheiten schnell wieder auf dem Vormarsch. Dabei wäre es möglich, sie durch flächendeckendes Impfen auszurotten. Allerdings kann man sich noch nicht gegen alle für Kinder typischen Infektionserkrankungen durch die künstliche Immunisierung schützen.

Lesen Sie, wie man Masern, Mumps, Scharlach und Co. erkennen kann und darauf richtig reagiert.



Masern

Symptome und Verlauf: Zunächst ähnelt die Erkrankung einer Erkältung mit Husten, Schnupfen, Bindehautentzündung, Lichtempfindlichkeit und mäßigem Fieber. Nach zwei bis drei Tagen bilden sich an der Wangenschleimhaut in Höhe der unteren Backenzähne weißliche Flecken. Einen Tag später steigt das Fieber auf über 40 Grad Celsius an. Hinter den Ohren beginnt ein roter, sehr starker Ausschlag, der sich über Hals und Gesicht auf Rumpf, Arme und Beine ausbreitet. Die anfangs etwa fünf Millimeter großen Flecken fließen flächig zusammen. Das Gesicht ist verquollen, die Kinder fühlen sich sehr krank. Ab dem sechsten Tag gehen Fieber und Ausschlag allmählich zurück. Bräunliche Flecken sind manchmal noch zwei Wochen sichtbar. Es kann drei Wochen dauern, bis sich ein Kind wieder richtig erholt hat.

Ansteckung: Diese Viruserkrankung ist hochansteckend - und zwar schon fünf Tage vor Beginn der vermeintlichen Erkältung bis etwa zwei Tage nach Auftreten des Ausschlags. Die Ansteckung erfolgt durch Tröpfcheninfektion. Wer Masern hatte, ist danach lebenslang immun.

Behandlung: Die Masernviren können mit Medikamenten nicht direkt bekämpft werden. Bei hohem Fieber am Anfang sollte man dem Kind unbedingt fiebersenkende Mittel mit dem Wirkstoff Paracetamol oder Ibuprofen geben - auf keinen Fall Acetylsalicylsäure (ASS).

Komplikationen: Als Begleiterkrankungen können eine Mittelohr- oder Lungenentzündung auftreten. Dann steigt das Fieber plötzlich wieder stark an, das Kind klagt über Ohrenschmerzen od


Ratgeber: Klassische Kinderkrankheiten
Spezial Kinderkrankheiten Seite 70
Spezial Kinderkrankheiten Seite 71
Spezial Kinderkrankheiten Seite 72
Spezial Kinderkrankheiten Seite 73
Spezial Kinderkrankheiten Seite 74
Spezial Kinderkrankheiten Seite 75
Spezial Kinderkrankheiten Seite 76
Spezial Kinderkrankheiten Seite 77
Spezial Kinderkrankheiten Seite 78
Spezial Kinderkrankheiten Seite 79

10 Seiten
Seite 70 - 79 im Spezial Kinderkrankheiten
vom 07.11.2014
Abrufpreis: 1.32 €

Ratgeber bei Unser Service-Partner: United Kiosk kaufen

Informationen zum Abruf bei United Kiosk

So funktioniert der Artikel-Abruf

Wenn Sie zum ersten Mal Artikel bei unserem Service-Partner United Kiosk abrufen, lesen Sie bitte vorab unsere Anleitung zum Abruf von Tests, Ratgebern, Einzelseiten und ePapern durch. Gekaufte Artikel, ePaper oder eBundles können Sie im Fall eines Verlustes nur dann wiederherstellen, wenn Sie sich zuvor registriert haben.
Spezial Kinderkrankheiten

Gedruckt lesen?

Spezial Kinderkrankheiten ab 5.00 € kaufen

Zum Shop

Spezial Kinderkrankheiten

Online lesen?

Spezial Kinderkrankheiten für 4.99 € kaufen

Zum ePaper