1. Home
  2. Ratgeber

Zahnzwischenräume reinigen: Zahnseide und Interdentalbürste richtig anwenden

Autor: Lena Pritzl | Kategorie: Gesundheit und Medikamente | 27.09.2022

Die Zahnzwischenräume müssen ebenso gereinigt werden wie die Zähne.
Foto: Shutterstock / Jacob Lund

Von Kindesbeinen an haben wir gelernt: Unsere Zähne müssen wir morgens und abends gründlich putzen. Doch die Zahnzwischenräume werden dabei gerne vergessen. Brauchen wir zu deren Reinigung spezielle Interdentalbürsten oder reicht Zahnseide? Lesen Sie hier alle wichtigen Tipps.

Die tägliche Zahnhygiene sollte keinesfalls zu kurz ausfallen. An das zweimal tägliche Zähneputzen halten sich glücklicherweise die allermeisten Menschen. Doch bereits bei der Zahnseide hakt es bei vielen und sie wird nur gelegentlich oder kurz vor dem nächsten Zahnarzttermin durch die Zahnzwischenräume gezogen. 

Zahnzwischenräume reinigen: Darum ist es wichtig

Noch seltener verwenden wir in Deutschland sogenannte Interdentalbürsten. Laut einer Umfrage aus dem Jahr 2014 sind die Zahnzwischenraumbürsten nur bei 13 Prozent der befragten Frauen und vier Prozent der Männer regelmäßig im Einsatz. Immerhin geben knapp ein Drittel der Befragten an, regelmäßig Zahnseide zu verwenden: Auch hier reinigen die Frauen (43 Prozent) ihre Zähne gründlicher als die befragten Männer (23 Prozent).

Für eine gründliche Zahnreinigung und eine gute Mundhygiene sollten Sie Ihre Zähne jedoch nicht nur gut putzen, sondern auch Ihre Zahnzwischenräume täglich reinigen. Denn mit einer Zahnbürste kommen Sie nur an die Zahnoberflächen, nicht aber die Stellen zwischen den Zähnen. Dort können Speisereste Fäulnisbakterien bilden, die Mundgeruch fördern oder Entzündungen von Zahnfleisch und Zähnen auslösen können.

Zahnmediziner empfehlen deshalb Zahnseide, Dental-Sticks oder Interdentalbürsten. Interdentalbürsten putzen in den Zahnzwischenräumen, wo normale Zahnbürsten nicht hinkommen. Sie können helfen, Entzündungen zu vermeiden.

Die Bürstchen für die Zahnzwischenräume haben meist eine Drahtspirale im Inneren und sind mit Kunststoffborsten bestückt. Andere Interdentalbürsten, sogenannte 'Picks', haben statt eines Bürstenkopfs ein Noppenfeld aus weichem Kunststoff oder Gummi.

Zahnzwischenräume reinigen: Mit Zahnseide …

Vor oder nach dem Zähneputzen reinigen Sie mit Zahnseide oder Interdentalbürstchen die Zahnzwischenräume.

Die Enden der Zahnseide rollen Sie am besten an beiden Zeigefingern auf und schieben die Zahnseide dann vorsichtig zwischen jeden Zahn. Statt die Zahnseide ruckartig zwischen den Zähnen hin- und herzubewegen, streichen Sie sie besser nach vorne und hinten. Wiederholen Sie das ganze für jeden Zahnzwischenraum, oben und unten. Geübtere können auch die gegenüberliegenden Zahnzwischenräume auf einmal reinigen.

… oder mit der Interdentalbürste

Mit einer Interdentalbürste gehen Sie ähnlich vor: Führen Sie sie vorsichtig in jeden Zahnzwischenraum und bewegen das Bürstchen behutsam vor und zurück.

Zahnzwischenraumbürsten gibt es zwar in jeder Drogerie und vielen Supermärkten, doch Sie sollten Interdentalbürsten nicht auf Verdacht kaufen. Der richtige Bürstendurchmesser ist wichtig, damit Sie eine gründliche Reinigungsleistung erzielen, ohne Ihr Zahnfleisch zu verletzen. Ist der Durchmesser zu klein, erwischen die Bürstchen nicht alle Rückstände. Ist er zu groß, besteht Verletzungsgefahr. Fragen Sie deshalb vor dem Kauf Ihren Zahnarzt und lassen Sie von ihm die optimale Größe bestimmen.

Beim Zähneputzen sollten Sie auch an die Zahnzwischenräume denken, an die Zahnbürsten nicht rankommen.
Beim Zähneputzen sollten Sie auch an die Zahnzwischenräume denken, an die Zahnbürsten nicht rankommen. (Foto: Shutterstock / Rido)

Nach der Reinigung spülen Sie den Mund nochmals gründlich mit Wasser aus. Die Zahnzwischenraumbürsten sollten Sie mit ausreichend Wasser auswaschen und nach einigen Tagen wechseln.

Was viele neben den Zahnzwischenräumen auch gerne vergessen, ist die Zunge. Auch diese freut sich über eine Reinigung. Lesen Sie dazu: Zunge reinigen: Warum und wie oft Sie Ihre Zunge putzen sollten

Wann ist Zahnseide besser, wann die Zwischenraumbürste?

Welches Produkt zur Reinigung der Zahnzwischenräume das effektivere ist, lässt sich nicht eindeutig sagen und hängt auch von den individuellen Gegebenheiten und Gewohnheiten ab. Einige Studien zeigen, dass eine Kombination aus Interdental- und Zahnbürste zu einem besseren Reinigungsergebnis führt als eine aus Zahnseide und Bürste.

Möglicherweise ist der Effekt aber auch auf die etwas umständlichere Handhabung von Zahnseide zurückzuführen. Sie können beide Produkte auch in Kombination anwenden und für die größeren Zahnzwischenräume zu einer Bürsten greifen, die engeren Zwischenräume dagegen mit Zahnseide reinigen.

In Sachen Nachhaltigkeit hat Zahnseide die Nase ein wenig vorne: Sie kommt mit weniger Verpackung und Plastik aus. Interdentalbürsten dagegen bestehen überwiegend aus Kunststoff, doch die plastikfreien Alternativen sind im Kommen. Die Griffe der Bürstchen gibt es inzwischen aus Bambus, Birkenholz oder Maisstärke. Auch bei den Borsten und Schutzkappen werden vermehrt Kunststoffe aus nachwachsenden Rohstoffen verwendet.

Weiterlesen auf oekotest.de: