1. Home
  2. News

Masken-Rückruf bei Müller: potenziell krebserregendes Anilin nachgewiesen

Autor: Redaktion | Kategorie: Gesundheit und Medikamente | 11.12.2020

Müller ruft einen Mundschutz zurück - weil ein Azo-Farbstoff nachgewiesen wurde, der Anilin enthält.
Foto: Screenshot / produktwarnung.eu

Beim Drogeriemarkt Müller wird ein Mundschutz zurückgerufen. Der Grund: In einer Charge der Masken wurde ein Azo-Farbstoff nachgewiesen, der Anilin enthält. Anilin war in Tierexperimenten krebserregend.

Die Müller Handels GmbH & Co. KG ruft eine Mundschutzmaske zurück. In einer internen Qualitätsprüfung wurde im Einlassband der 7-Monats-Mundschutzmaske "viral Protect" Anilin nachgewiesen. Anilin ist ein Farbstoffbaustein aus der Gruppe der aromatischen Amine und war bei Tierexperimenten krebserregend. Bei der betroffenen Mundschutzmaske wurde laut Unternehmen zudem eine starke Geruchsentwicklung festgestellt, weshalb die Masken nicht mehr getragen werden sollten und zurückgerufen werden.

Mundschutz waschen: Vier Fehler, die Sie vermeiden sollten

Masken-Rückruf: Anilinhaltiger Azo-Farbstoff in Mundschutz nachgewiesen

Folgendes Produkt ist vom Rückruf bei der Drogeriekette Müller betroffen:

7-Monatsschutzmaske

  • Marke: viral Protect
  • Hersteller: Media Chain Products
  • Charge: 100406
  • Farbe: schwarz
  • Größen: M und L
  • EAN: 4260537362347 und 4260537362354
  • Verkaufszeitraum: seit 30.10.2020

Die Masken wurden bei Müller sowohl in den Filialen als auch im Onlineshop verkauft. Kunden, die diesen Mundschutz gekauft haben, können ihn in jeder Müller-Filiale zurückgeben. Der Kaufpreis wird auch ohne Vorlage des Kassenbons zurückerstattet. Zudem steht der Müller-Kundenservice unter der Telefonnummer: +49 (0)731/725 57 000 oder per E-Mail an [email protected] für Verbraucherfragen zur Verfügung.

Weiterlesen auf oekotest.de: