1. Home
  2. Ratgeber

Fußmassage: In vier Schritten zu entspannten Füßen

Autor: Lena Pritzl | Kategorie: Gesundheit und Medikamente | 17.06.2020

Eine Fußmassage sorgt in vier Schritten für entspannte Füße.
Foto: Africa Studio/Shutterstock

Im Winter fristen sie ein Schattendasein, jetzt im Sommer wollen sie gepflegt und umsorgt werden: unsere Füße. Eine Fußmassage sorgt in vier Schritten für entspannte Zehen, Sohlen und Fersen.

  • Ihre Füße können Sie einfach selbst massieren oder bequem massieren lassen.
  • Planen Sie mindestens eine halbe Stunde für die Fußmassage – Stress stört die entspannende Wirkung.
  • Wir empfehlen eine Fußmassage in vier Schritten.

Im Winter verstecken wir unsere Füße meist in dicken Socken und Stiefeln. Jetzt im Sommer erblicken sie endlich wieder regelmäßig das Tageslicht. Gepflegte und gesunde Füße sind nun ein erwünschter Anblick. Eine Fußmassage verhilft Ihnen in vier Schritten zu entspannten Füßen.

Fußmassage: Füße selber massieren oder massieren lassen?

Eine regelmäßige Fußmassage ist nicht nur ein kleines Verwöhnprogramm für Zehen & Co., sondern verbessert auch die Durchblutung und damit die Nährstoffversorgung Ihrer Füße. Außerdem kann eine Fußmassage die Muskulatur entspannen und Schmerzen lindern.

Wer eine Partnerin oder einen Partner hat, kann sich auch von ihm oder ihr die Füße durchkneten lassen. Sie können sich aber auch selbst die Füße massieren. Bei offenen Wunden oder Ekzemen sollten Sie jedoch auf eine Fußmassage verzichten, bis Ihre Haut wieder abgeheilt ist.

Jetzt lesen: Fußcremes und Fußbalsame im Test

Vorbereitung der Fußmassage

Bei einer entspannenden Massage ist Stress kontraproduktiv. Nehmen Sie sich deshalb am besten eine halbe Stunde Zeit für eine ungestörte Fußmassage. Leise Musik im Hintergrund kann für zusätzliche Entspannung sorgen.

Bevor es mit der Massage losgeht, sollten Sie Ihre Füße am besten waschen und gut trocknen. Legen Sie sich nun am besten auf die Couch oder in einen bequemen Sessel. Die Füße können Sie auf einem Kissen weich ablegen.

Ein Körperöl oder eine Fußcreme sorgen für einen angenehmen Duft und verwöhnen Ihre Füße während der Massage mit einer Extraportion Pflege.

Nicht nur im Sommer sorgt eine Fußmassage für entspannte Füße.
Nicht nur im Sommer sorgt eine Fußmassage für entspannte Füße. (Foto: CC0 / jackmac34 / pixabay)

Entspannende Fußmassage in vier Schritten

1. Die Oberseite des Fußes

Zum Einstieg der Fußmassagen streichen Sie auf der Oberseite des ersten Fußes mit den Fingern und sanftem Druck langsam von den Zehen in Richtung des Fußknöchels. Nach einigen Wiederholungen streicheln Sie in die entgegengesetzte Richtung. Wer es etwas fester mag, kann auch beide Daumen dafür benutzen. Aber Vorsicht: Kräftiges Drücken sollten Sie vermeiden. Anschließend ist der zweite Fuß an der Reihe.

2. Die Fußsohlen

Halten Sie einen Fuß mit beiden Händen fest und streichen Sie dann von unten mit beiden Daumen in einer fließenden Bewegung über die Mitte der Fußsohlen von der Ferse bis zu den Zehen. Das Ganze funktioniert auch mit gleichmäßigen Kreisbewegungen, die langsam in Richtung Zehen kreisen. Ferse und Fußballen vertragen auch etwas mehr Druck. Besonders angenehm sind kleine kreisende Bewegungen auf dem Ballen direkt unterhalb der Zehen. Danach kommt der zweite Fuß an die Reihe.

3. Die Zehen

Drücken Sie nun sanft jede einzelne Zehe zwischen Daumen und Zeigefinger für etwa 30 Sekunden und reiben Sie sie anschließend vorsichtig zwischen den beiden Fingern. Arbeiten Sie sich dabei am besten vom großen bis zum kleinen Zeh vor. Auch die Hautlappen zwischen den Zehen freuen sich über einen sanften Druck mit den Fingern. Wer will, kann mit Daumen und Zeigefinger auch leicht an den Zehen ziehen.

4. Streicheleinheit zum Abschluss

Streichen Sie zum Abschluss noch einmal sanft die Oberseite Ihrer Füße aus, wie Sie es zu Beginn der Fußmassage getan haben. Die Zehen können Sie noch einmal vorsichtig zupfen. Beendet wird die Massage mit Streichbewegungen an der Wade vom Knie bis zum Knöchel – oder umgekehrt.

Nach der Massage können Sie Ihre Füße warm in ein Handtuch einpacken und sie noch ein wenig hochlegen. Auch ein Fußbad ist ein toller Abschluss für die Fußmassage.

Im Test: Diese Fußbalsame sind schadstofffrei

Tipp für den Sommer: Barfußlaufen wirkt oft wie eine natürliche Fußmassage und beugt Druckstellen, Blasen oder Schwielen an den Füßen vor.

Weiterlesen auf oekotest.de: