1. Home
  2. News

Rückruf bei Rewe und Penny: Plastik- und Metallteile in Würstchen

Autor: Benita Wintermantel | Kategorie: Essen und Trinken | 28.01.2019

Rückruf bei Rewe und Penny: Plastik- und Metallteile in Würstchen
(Foto: Rewe)

Großer Würstchen-Rückruf bei Rewe und Penny: Einige Chargen verschiedener Wurst-Produkte können Kunststoff- und Metallteile enthalten. Betroffen sind Produkte von Mühlenhof und der Eigenmarke „Ja!“ von Rewe.

Ein Lieferant von Rewe und Penny ruft verschiedene Bockwürste und Wiener Würstchen zurück. In einzelnen Würstchen könnten sich kleine schwarze Kunststoffteile von ein bis zwei Millimetern Größe oder Teile eines Metallclips befinden, warnt die Firma Ovo. Penny und Rewe haben den Verkauf der betroffenen Chargen bereits gestoppt.

Folgende Produkte sind betroffen:

Penny

  • Wiener Würstchen von Mühlenhof, 400 Gramm-Packung, Mindesthaltbarkeitsdatum 02.03.2019 bis 03.02.2019
  • Mühlenhof QS Mini Wiener, 320 Gramm-Packung, Mindesthaltbarkeitsdatum 06.02.2019 bis 07.02.2019
  • Mühlenhof QS Schinkenbockwurst, 400 Gramm-Packung, Mindesthaltbarkeitsdatum 02.02.2019 bis 04.02.2019

Rewe

  • Bockwurst, angeboten an der Bedientheke, Angebotszeitraum von 15.01.2019 bis 24.01.2019
  • JA! QS Mini Wiener, 320 Gramm-Packung, Mindesthaltbarkeitsdatum 05.02.2019 bis 07.02.2019 

Produkte mit anderen Mindesthaltbarkeitsdaten sind nicht betroffen.

Die betroffenen Produkte sollten auf keinen Fall verzehrt werden. Kunden können die Produkte im jeweiligen Markt zurückgeben und bekommen den Kaufpreis erstattet.

Quelle: OVO Vertriebs GmbH

Weitere aktuelle Produkt-Rückrufe:

Weiterlesen auf oekotest.de: