1. Home
  2. News

Rückruf bei Edeka: Kürbiskernbrot kann Metallteile enthalten

Autor: Benita Wintermantel | Kategorie: Essen und Trinken | 03.04.2019

Rückruf bei Edeka: Kürbiskernbrot kann Metallteile enthalten

Edeka ruft ein Kürbiskernbrot zurück. Einige Chargen können Metall- oder Kunststoffteile enthalten.

Edeka ruft Kürbiskernbrot zurück: In einigen Chargen des "Kürbiskernbrot (15 Stück à 500g)" können sich Metall- oder Kunststoffteile befinden, teilt der Zulieferer Aryzta Food Solutions mit. Das Brot wurde vor allem in Edeka-Märkten verkauft.

Edeka-Rückruf: Gefahr von Metallteilen

Der Rückruf betrifft nur Brote, die nach dem 12. März 2019 verkauft wurden. Die 500-Gramm-Laibe wurden in Edeka-Märkten in den Großräumen München, Ingolstadt, Augsburg und Regensburg sowie in den Städten Chemnitz, Homberg, Scheidegg, Stadtallendorf und Vlotho verkauft.

Eine genaue Liste der Märkte finden Kunden beim Hersteller Aryzta Food Solutions

Kunden, die das Brot gekauft haben, erhalten auch ohne Kassenbon ihr Geld zurück.

Weitere aktuelle Produktrückrufe: