1. Home
  2. Ratgeber

Ingwer roh essen – wie gesund ist das?

Autor: Lena Pritzl | Kategorie: Essen und Trinken | 24.01.2022

Ingwer ist gesund – aber sollten Sie ihn auch roh essen?
Foto: Shutterstock / CK Bangkok Photography

Ingwer findet sich in zahlreichen asiatischen Gerichten und wird auch bei uns immer beliebter. Zurecht, denn die Knolle heizt uns von innen ordentlich ein und schmeckt angenehm scharf. Doch ist es tatsächlich gesund, Ingwer roh zu essen?

  • Ingwer besitzt wertvolle Inhaltsstoffe wie ätherische Öle, Kalium und Vitamin C.
  • Sie können Ingwer nicht nur für asiatische Gerichte oder Tee verwenden, sondern auch roh essen.
  • Roher Ingwer ist jedoch scharf – Sie sollten nicht zu viel davon verzehren.

Ingwer kann mit vielen gesunden Inhaltsstoffen punkten: Die gelbe Wurzel steckt voll Gingerol und anderen Scharfstoffen sowie ätherischen Ölen. Außerdem besitzt sie Vitamin C, Magnesium, Eisen, Calcium, Natrium, Phosphat und viel Kalium.

Ingwer wirkt gegen Übelkeit, Entzündungen und Schmerzen. Auch beim Geschmack hat es Ingwer in sich, die Ingwerwurzel schmeckt würzig-scharf. Man kennt Ingwer vorwiegend aus der asiatischen Küche und aufgebrüht als Tee. Doch kann man Ingwer auch roh essen?

Ingwer roh essen oder besser kochen?

Wichtig vorab: Wenn Sie Ingwer aus konventionellem Anbau kaufen, könnten sich auf der Schale noch Pestizide befinden. Sie sollten die Knolle deshalb schälen. Da direkt unter der Schale jedoch wichtige Nährstoffe sitzen, greifen Sie besser zu Bio-Ingwer. Diesen können Sie auch ungeschält essen, Sie sollten ihn zuvor jedoch gründlich waschen.

Ingwer roh essen – die Vor- und Nachteile

Wer Ingwer roh verzehrt, kann sich sicher sein, dass die wertvollen Inhaltsstoffe in der Wurzel erhalten bleiben. Beispielsweise das Vitamin C im Ingwer könnte beim Kochen verloren gehen.

Der Nachteil: Roh ist Ingwer besonders scharf. Der Scharfstoff Gingerol schwächt sich beim Erhitzen etwas ab. Wer nicht so scharf essen kann oder möchte, bereitet sich deshalb lieber einen Ingwertee zu oder würzt seine Suppe oder das Curry mit frischem Ingwer statt Ingwer pur zu essen.

Kräutertee-Test: Pflanzengifte und verbotenes Spritzmittel gefunden

Wenn Sie Ingwer dagegen roh essen, sollten Sie über einen längeren Zeitraum hinweg nicht mehr als etwa fünfzig Gramm frischen Ingwer am Tag essen. Höhere Mengen sind unter Umständen nicht mehr gesund, denn zu viel roher Ingwer könnte zu Blähungen, Durchfall und Sodbrennen führen. Da roher Ingwer ziemlich scharf schmeckt, erreichen wir diese Mengen in der Regel ohnehin nicht.

Tipp: Ingwer ungeschält am besten trocken und kühl lagern. So hält sich die Wurzel einige Wochen. Bei einer angeschnittenen Ingwerknolle einfach das trockene Ende abschneiden und den Rest wie gewohnt verwenden. Beim Einkauf erkennen Sie frischen Ingwer an einer glatten und festen Schale.

Wer einen regelrechten Kick fürs Immunsystem sucht: Ingwer-Shot selber machen: Blitzschnelles Rezept mit nur drei Zutaten

Weiterlesen auf oekotest.de: