1. Home
  2. Ratgeber

Eis selber machen: Wie es Ihnen auch ohne Eismaschine gelingt

Autor: Lena Pritzl | Kategorie: Essen und Trinken | 23.06.2021

Schokoeis, Erdbeereis und andere Sorten können Sie einfach selber machen – auch ohne Eismaschine.
Foto: Shutterstock / stockcreations

Bei sommerlichen Temperaturen schmeckt ein fruchtiges Eis besonders gut und bringt eine willkommene Abkühlung. Das Beste: Sie müssen dafür nicht einmal zur Eisdiele oder in den Supermarkt, sondern können Eis – auch ohne Eismaschine – einfach selber machen. ÖKO-TEST erklärt, wie's geht.

  • Wer sichergehen möchte, dass keine unerwünschten Zusätze, Farbstoffe oder einfach zu viel Zucker im Lieblingseis steckt, kann Eis einfach selber machen.
  • Eine Eismaschine ist dafür nicht nötig – nur ein wenig Rühren und Geduld.
  • Wir zeigen drei Rezepte: für Schokoeis, Fruchteis und veganes Sorbet.

Erdbeere, Vanille, Schoko – die klassischen Eissorten kennt jedes Kind. Inzwischen findet sich in jeder Eisdiele natürlich auch eine große Auswahl an exotischen Eissorten wie Mango oder Ananas sowie neuartige, mitunter gewöhnungsbedürftige Kreationen wie Bier- oder Senfeis.

Dabei ist nicht jedes Eis gleich gut – in der Eisdiele lohnt es sich deshalb oft, genauer hinschauen. Lesen Sie dazu: Gutes Eis erkennen: Worauf Sie in der Eisdiele achten sollten.

Eis selber machen – auch ohne Eismaschine

Nur weil Eisdielen mitunter mogeln, heißt das leider nicht, dass dafür jedes Eis aus der Supermarkt-Tiefkühltruhe zu empfehlen wäre. In unseren Tests der vergangenen Jahre fanden wir immer wieder billige Zutaten und künstliche Zusätze in fertigem Speiseeis:

Wer keine gute Eisdiele in der Nähe hat, sich den Weg zum Supermarkt sparen will oder einfach nur genau wissen möchte, welche Inhaltsstoffe in seinem Speiseeis stecken, der kann Eis auch einfach selber machen. Eine Eismaschine brauchen Sie dafür nicht – nur ein bisschen Geduld. Wir haben drei leckere Rezeptvorschläge für Milcheis, Fruchteis und Sorbet für Sie.

Selbst gemachtes Schokoladeneis: Zutaten und Zubereitung

Schokoeis essen Kinder und Erwachsene gerne: Schoko ist – nach Vanille – die zweitliebste Eissorte der Deutschen. Für vier große Kugeln Eis benötigen Sie:

Schokoladeneis ist schnell selbst gemacht - je mehr Zartbitter-Schokolade Sie verwenden, desto dunkler und herber wird das Eis.
Schokoladeneis ist schnell selbst gemacht - je mehr Zartbitter-Schokolade Sie verwenden, desto dunkler und herber wird das Eis. (Foto: Shutterstock / baibaz)

Wenn Sie ein eher dunkles Schokoladeneis herstellen möchten, verwenden Sie mehr Zartbitter-Schokolade. Das Eis schmeckt dann allerdings auch weniger süß. Im Interesse von Umwelt und Menschenrechten empfehlen wir, Fair-Trade-Schokolade, Bio-Milch und Bio-Sahne zu verwenden.

Zubereitung:

  1. Erwärmen Sie die Milch in einem Topf und schmelzen Sie die Schokolade darin.
  2. Lassen Sie die Schokomilch abkühlen.
  3. Die Sahne mit dem Puderzucker steif schlagen und mit der abgekühlten Milch verrühren.
  4. Stellen Sie die Masse in den Gefrierschrank und kontrollieren Sie nach etwa einer halben Stunde, ob sie zu gefrieren beginnt. Sobald sich Eiskristalle bilden, rühren Sie die Masse kräftig durch und stellen Sie sie wieder kalt.
  5. Nach je einer weiteren halben Stunde wiederholen, etwa dreimal.

Nach rund zwei Stunden sollte das Schokoladeneis fertig sein, ist es noch zu weich, noch mal kaltstellen.

Erdbeer, Himbeer oder Brombeer: Fruchteis selber machen

Auch Fruchteis können Sie mit ein wenig Zeit selber machen – und individuell bestimmen, welche Obstsorte Sie im Eis haben möchten.

Zutaten:

  • 150 g Erdbeeren, Himbeeren oder Brombeeren (leckere Variation: Die Früchte mischen!)
  • 70 g feiner Zucker oder Puderzucker
  • 125 ml Vollmilch
  • 50 ml süße Sahne
  • 2 EL Zitronensaft

So bereiten Sie das Fruchteis zu:

  1. Die Beeren mit dem Zucker in eine Schüssel geben und pürieren.
  2. Milch und Zitronensaft zum Fruchtpüree geben und verrühren.
  3. Sahne steif schlagen und unter die Masse mischen.
  4. Das Fruchteis in den Gefrierschrank stellen und wie beim Schokoeis kontrollieren, wann die Masse gefriert. Wenn sich die ersten Eiskristalle bilden, die Masse gut durchrühren und wieder kaltstellen.
  5. Das Durchrühren etwa dreimal jede halbe Stunde wiederholen.
Himbeereis oder -sorbet schmeckt am besten mit ein paar frischen Beeren und Minzblättern.
Himbeereis oder -sorbet schmeckt am besten mit ein paar frischen Beeren und Minzblättern. (Foto: Shutterstock / Elena Veselova)

Veganes Fruchtsorbet selber machen

Mögen Sie Ihr Eis lieber ohne Milch und Sahne – also vegan und kalorienärmer –, ist unser Fruchtsorbet-Rezept die richtige Wahl für Sie.

Zutaten für etwa sechs Portionen:

  • 500 g Beeren Ihrer Wahl, zum Beispiel Himbeeren oder Erdbeeren
  • 100 ml Wasser
  • 160 g Zucker (gerne auch weniger Zucker, wenn Sie es nicht so süß brauchen)
  • Schale und Saft einer halben unbehandelten Bio-Zitrone

So geht's:

  1. Reiben Sie die Schale der Zitrone ab und pressen Sie den Saft aus.
  2. Geben Sie die Himbeeren zusammen mit dem Zitronenabrieb und -saft, dem Wasser und dem Zucker in einen Standmixer und pürieren Sie, bis eine glatte Masse entsteht.
  3. Füllen Sie das Sorbet in eine flache Form und geben Sie es in die Gefriertruhe.
  4. Nach etwa 90 Minuten ist die Masse halbfest und kann bereits als Sorbet genossen werden.

Weitere erfrischende Rezeptideen für den Sommer:

Weiterlesen auf oekotest.de: