1. Home
  2. News

Rückruf bei Rewe & Co.: Zu viel Chlorat in Tiefkühlfisch

Autor: Brigitte Rohm | Kategorie: Gesundheit und Medikamente | 08.11.2019

Rückruf bei Rewe & Co.: Zu viel Chlorat in Tiefkühlfisch
(Foto: Produktbild / © Seafood Connection, Niederlande)

Der niederländische Hersteller Seafood Connection ruft eine Charge tiefgefrorenen Fisch zurück, die verschiedene Handelsketten verkauft haben. Der Grund: ein erhöhter Gehalt an Chlorat.

Die Firma Seafood Connection ruft das "Pangasiusfilet mit zugesetztem Wasser, tiefgefroren" mit der Handelsbezeichnung "Sealight" im 800 Gramm-Beutel zurück. Bei einer Kontrolle haben Prüfer in einer Liefereinheit ein erhöhter Gehalt an Chlorat festgestellt, so Seafood Connection.

Rückruf: Tiefgekühltes Pangasiusfilet

Folgendes Produkt ist von dem Rückruf betroffen:

  • Produkt: Pangasiusfilet mit zugesetztem Wasser, tiefgefroren
  • "ohne Haut, praktisch grätenfrei, glasiert, tiefgefroren"
  • Handelsbezeichnung: Sealight
  • Inhalt: 800 Gramm-Beutel (Nettogewicht)
  • Mindesthaltbarkeitsdatum: 03.06.2020 
  • Chargennummer VN530VI423 SC-HL-18106

Der Rückruf betrifft ausschließlich Fisch mit dem auf der Verpackungsrückseite aufgedruckten Mindesthaltbarkeitsdatum 03.06.2020 und der Chargennummer VN530VI423 SC-HL-18106. Andere MHD und weitere Artikel des Herstellers sind nicht betroffen.

Gesundheitliche Beeinträchtigung durch Chlorat

Das Pangasiusfilet wurde regional bei verschiedenen Handelsketten verkauft: vorwiegend bei REWE, Nah & Gut und Firma Engert, Amberg. Die betroffenen Unternehmen haben den Artikel bereits aus dem Verkauf genommen.

Eine gesundheitliche Beeinträchtigung durch den Verzehr könne nicht ausgeschlossen werden. Chlorat kann im menschlichen Organismus die roten Blutkörperchen schädigen und die Jodaufnahme in die Schilddrüse hemmen – wobei Letzteres vor allem für Kinder, Schwangere oder Menschen mit Schilddrüsenfunktionsstörungen problematisch ist. 

Weitere Informationen erhalten Sie beim Kundenservice des Herstellers unter der Hotline 09621/37230 erreichbar von 8 bis 18 Uhr.

Quelle: produktwarnung.eu

Ein weiterer Pangasius-Rückruf bei Rewe und Penny

Es kürzlich gab es bereits einen Rückruf von Tiefkühl-Pangasiusfilet bei Rewe und Penny: Hierbei hatten Prüfer Rückstände von Reinigungsmitteln gefunden.

Mehr dazu lesen Sie hier: Rückruf bei Rewe und Penny: Reinigungsmittelreste in Tiefkühlfisch

Weiterlesen auf oekotest.de: