Startseite

ÖKO-TEST November 2017
vom

Den Rücken stärken

Patentrezept Bewegung

Sport stärkt die Muskeln, hält die Gelenke beweglich, entspannt und macht Spaß. Damit tut er nicht nur dem Rücken, sondern auch der Seele gut. Noch besser: Es ist beinahe egal, für welche Sportart man sich entscheidet. Hauptsache, man kommt in Bewegung.

18384 | 140

26.10.2017 | Wer an seinen Rücken denkt, hat dabei vor allem die Wirbelsäule im Sinn. Das Rückgrat ist im wahrsten Sinne des Wortes die tragende Säule unseres Körpers. Es besteht aus insgesamt 33 Wirbeln. 24 dieser Knochen - sieben Halswirbel, zwölf Brustwirbel und fünf Lendenwirbel - sind untereinander mit kleinen Gelenken verbunden, sodass die Säule in sich beweglich ist. Nach unten schließen sich dann die neun starren Wirbel an: fünf Kreuzbein- und in der Regel vier Steißbeinwirbel, die jeweils miteinander zum Kreuzbein und zum Steißbein verwachsen sind. Zwischen den einzelnen Wirbeln sind zusätzlich Knorpel als Stoßdämpfer eingelagert, die Bandscheiben. Bänder und Sehnen geben der Wirbelsäule ihre Form. Zusätzlich wird die Wirbelsäule noch von zahlreichen anliegenden Muskeln unterstützt.

Wenn das Zusammenspiel von Knochen, Gelenken, Sehnen, Bänder, Muskeln und Bindegewebe gut funktioniert, dann ist die Wirbelsäule gar kein so empfindliches Gebilde, wie viele denken. Im Normalfall spüren wir unser Rückgrat nicht. Sind aber wichtige Muskeln schlecht trainiert, bedeutet das mehr Arbeit für die Wirbelsäule, weil sie deren Aufgaben übernehmen muss und sich dabei schneller abnutzt. Eine starke, gut trainierte Rücken- und Bauchmuskulatur ist deshalb die beste Vorbeugung gegen die unliebsamen Rückenschmerzen.

Schon zehn Minuten Gymnastik pro Tag stärken die vielen kleinen, tief liegenden Muskeln unmittelbar um die Wirbelsäule. Wer körperlich mehr tun möchte: Nur zu! Mit der richtigen Technik und einem begleitenden Muskeltraining eignet sich fast jede Sportart, um den Körper zu stärken.

Sport beugt außerdem psychischen Belastungen vor. Wenn wir uns bewegen, baut der Körper Stresshormone ab. Das entspannt und tut dem Rücken gut. Stress ist nämlich ebenfalls ein nicht zu unterschätzender Auslöser für Rückenschmerzen. Wer sich also wieder mal über den Kollegen oder den Chef geärgert hat, der reagiert sich nach Feierabend am besten körperlich ab. Ob Ausdauertraining, Kraftsport oder langsame kontrollierte Bewegungsabläufe bevorzugt werden, ist dann nur noch eine Frage der persönlichen Vorliebe.



Ausdauertraining

Beim Nordic Walking wird das schwungvolle Gehen durch die Teleskopstöcke zum Ganzkörpertraining. Der Armschwung fördert Brust- und Rückenmuskeln, kräftigt Arme und Schultern und verbessert die Haltung. Auch Ungeübte können beim Nordic Walking ganz allmählich eine gute Kondition aufbauen. Allerdings macht es Sinn, sich in der richtigen Technik unterweisen z

ÖKO-TEST November 2017

Gedruckt lesen?

ÖKO-TEST November 2017 für 4.50 € kaufen (zzgl. Versand)

Zum Shop

ÖKO-TEST November 2017

Online lesen?

ÖKO-TEST November 2017 für 3.99 € kaufen

Zum ePaper

Ratgeber: Den Rücken stärken

ÖKO-TEST November 2017 Seite 84
ÖKO-TEST November 2017 Seite 85
ÖKO-TEST November 2017 Seite 86
ÖKO-TEST November 2017 Seite 87
ÖKO-TEST November 2017 Seite 88
ÖKO-TEST November 2017 Seite 89

6 Seiten
Seite 84 - 89 im ÖKO-TEST November 2017
vom 26.10.2017
Abrufpreis: 0.79 €

Artikel bei Unser Service-Partner: United Kiosk kaufen

Informationen zum Abruf bei United Kiosk

So funktioniert der Artikel-Abruf

Wenn Sie zum ersten Mal Artikel bei unserem Service-Partner United Kiosk abrufen, lesen Sie bitte vorab unsere Anleitung zum Abruf von Tests, Ratgebern, Einzelseiten und ePapern durch. Gekaufte Artikel, ePaper oder eBundles können Sie im Fall eines Verlustes nur dann wiederherstellen, wenn Sie sich zuvor registriert haben.