1. Home
  2. News

Desinfektionshandgel bei Edeka zurückgerufen – wegen zu viel Methanol

Autor: Redaktion | Kategorie: Gesundheit und Medikamente | 09.11.2020

Bei Edeka wird Handgel zur Desinfektion zurückgerufen.
Foto: CC0 Public Domain / Pixabay - renateko

Rückruf bei Edeka und Marktkauf: Desinfektionshandgel wird zurückgerufen, weil es eine so hohe Menge an Methanol enthält, dass sie toxisch wirken kann.

Edeka und Marktkauf rufen ein Handgel zur Desinfektion zurück. Der Grund: Das "Mir24 Desinfektion Handgel" enthält eine zu hohe Menge an Methanol, das eine giftige Wirkung hat. Methanol ist ein Alkohol, der bereits in sehr geringen Mengen toxisch für Menschen ist, wenn man ihn verschluckt oder einatmet. Das zurückgerufene Desinfektionshandgel enthält zwischen 65,3 und 68,7 Gramm Methanol pro 100 Gramm Gel.

Der Hersteller hat laut Produktrückruf nicht die Erlaubnis, die Produkte in den Verkehr zu bringen. Zudem habe das Desinfektionsgel keinen notwendigen kindergesicherten Verschluss. Vom Gebrauch des Handgels wird deshalb abgeraten, da Gesundheitsschäden bei Hautkontakt, Einatmen oder Verschlucken nicht ausgeschlossen werden können.

Desinfektionshandgel wegen toxischer Wirkung zurückgerufen

Dieses Produkt ist vom Rückruf betroffen:

Handgel zur Desinfektion von Mir24 wird zurückgerufen.
Handgel zur Desinfektion von Mir24 wird zurückgerufen. (Foto: Produktwarnung.eu)

Mir24 Desinfektion Handgel

  • Inhalt: 50 ml und 100 ml
  • Hersteller: Mir24 GmbH

Die betroffenen Desinfektionsgels wurden bei Edeka Südwest und Marktkauf in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Saarland, Südhessen und in Teilen Bayerns verkauft.

Edeka hat die Produkte bereits aus dem Verkauf genommen. Kunden können die Handgels in ihre Einkaufsstätte zurückbringen und erhalten den Kaufpreis auch ohne Vorlage des Kassenbons rückerstattet. Zudem steht der Kundenservice der Mir24 GmbH unter folgender Telefonnummer zur Verfügung: +49 6172 27 968 10.

Weiterlesen auf oekotest.de: