1. oekotest.de
  2. Tests
  3. 10 Vitaminpräparate für Schwangere im Test

10 Vitaminpräparate für Schwangere im Test

Bloß nicht übertreiben

Spezial Vitamine | Kategorie: Gesundheit und Medikamente | 13.02.2015

10 Vitaminpräparate für Schwangere im Test

Klar möchten werdende Mütter, dass es ihrem Nachwuchs an nichts mangelt. Doch nach dem Motto "viel hilft viel" schießen viele Anbieter deutlich übers Ziel hinaus: Nur zwei Vitaminpräparate für Schwangere erreichen gerade mal ein "ausreichend", der Rest ist noch schlechter.

Endlich schwanger! Spätestens jetzt denken viele Frauen über eine gesunde Lebensweise nach. Zwar kann man durch eine bewusste Ernährung den Anteil der Vitamine deutlich erhöhen. Bei Folsäure ist der Spagat aber kaum zu schaffen. Frauen nehmen nur etwa zwei Drittel der von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfohlenen Menge von 400 Mikrogramm (µg) Nahrungsfolat auf. Der Bedarf daran steigt mit der Schwangerschaft auf 600 µg. Zusätzlich empfiehlt die DGE: Frauen, die schwanger werden wollen, sollten 400 µg Folsäure pro Tag zusätzlich aufnehmen. Das Netzwerk Junge Familie befürwortet zudem eine ergänzende Jodzufuhr (100 bis 150 µg täglich).

Das Testergebnis

Kein Präparat schneidet mit "sehr gut" ab. Alles, was über Folsäure und Jod hinausgeht, ist mit einer angemessenen Ernährung zu decken. Außerdem sind Vitamine und Mineralstoffe in vielen getesteten Produkten überdosiert.

Sinnvoll ist die zusätzliche Einnahme von Folsäure vier Wochen vor und während des ersten Schwangerschaftsdrittels. Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) schlägt eine Höchstmenge von 400 µg Folsäure in Nahrungsergänzungsmitteln vor.

Jodmangel in der Schwangerschaft kann zu körperlicher und geistiger Behinderung des Kindes führen. Nach Rücksprache mit dem Arzt wird daher die zusätzliche Einnahme von 100 bis 150 µg Jodid empfohlen.

Eisen sollte in Nahrungsergänzungsmitteln nicht enthalten sein. Schwangere haben zwar einen erhöhten Eisenbedarf, der aber nur nach Rücksprache mit dem Arzt mit speziellen Präparaten gedeckt werden sollte.

Schwangere sollen zweimal pro Woche fetten Meeresfisch essen. Fischölkapseln sind dazu keine ökologische Alternative.


Wir haben diese Produkte für Sie getestet

Centrum Materna von A bis Zink plus DHA, Capletten + Kapseln
Centrum Materna von A bis Zink plus DHA, Capletten + Kapseln
Pfizer Consumer Healthcare (Apotheke)
Das Gesunde Plus A-Z Mama, Tabletten
Das Gesunde Plus A-Z Mama, Tabletten
Dm
Femibion Kinderwunsch + Schwangerschaft 1, Tabletten
Femibion Kinderwunsch + Schwangerschaft 1, Tabletten
Merck Selbstmedikation (Apotheke)
Femibion Schwangerschaft + Stillzeit 2, Tabletten + Kapseln
Femibion Schwangerschaft + Stillzeit 2, Tabletten + Kapseln
Merck Selbstmedikation (Apotheke)
Femi-Peri Natal, Kapseln + Tabletten
Femi-Peri Natal, Kapseln + Tabletten
Astrid Twardy (Apotheke)
Folio forte, Tabletten
Folio forte, Tabletten
SteriPharm (Apotheke)
Folio, Tabletten
Folio, Tabletten
SteriPharm (Apotheke)
Hipp Mama Nahrungsergänzung, Saft + Kapseln
Hipp Mama Nahrungsergänzung, Saft + Kapseln
Hipp
Orthomol Natal, Tabletten/Kapseln
Orthomol Natal, Tabletten/Kapseln
Orthomol (Apotheke)
ProSan natal + DHA, Kapseln
ProSan natal + DHA, Kapseln
Prosan
10 Vitaminpräparate für Schwangere im Test
Spezial Vitamine Seite 58
Spezial Vitamine Seite 59

2 Seiten
Seite 58 - 59 im Spezial Vitamine
vom 13.02.2015

Informationen zum Abruf bei United Kiosk
So funktioniert der Artikel-Abruf
Wenn Sie zum ersten Mal Artikel bei unserem Service-Partner United Kiosk abrufen, lesen Sie bitte vorab unsere Anleitung zum Abruf von Tests, Ratgebern, Einzelseiten und ePapern durch. Gekaufte Artikel, ePaper oder eBundles können Sie im Fall eines Verlustes nur dann wiederherstellen, wenn Sie sich zuvor registriert haben.