1. Home
  2. Ratgeber

Mücken vertreiben: Tipps, um Stechmücken loszuwerden

Autor: Lena Pritzl | Kategorie: Freizeit und Technik | 21.06.2022

Mücken sind lästig, zum Glück aber mit ein paar Tipps wirksam zu vertreiben.
Foto: Shutterstock / MIA Studio

Kaum können wir abends länger draußen im Garten oder auf dem Balkon sitzen, lassen Mücken nicht lange auf sich warten. Mit unseren Tipps vertreiben Sie die lästigen Blutsauger.

Endlich werden die Tage länger und die lauen Abende laden dazu ein, abends auch mal länger draußen im Garten oder auf dem Balkon zu sitzen. Wären da nur nicht diese lästigen kleinen Blutsauger, die die Idylle stören. Derzeit sind besonders aktive Stechmücken unterwegs, da es in den vergangenen Wochen warm war und gleichzeitig Regen fiel. Mücken fühlen sich in einer warmen und feuchten Umgebung wohl. Wir haben Tipps, wie Sie Stechmücken ohne chemische Mittelchen, aber trotzdem wirksam vertreiben.

Wodurch werden Mücken angezogen?

Der Mythos, dass Mücken ins Licht fliegen und man deshalb bei offenem Fenster keinesfalls das Licht anschalten sollte, hält sich hartnäckig. Doch er stimmt so nicht. Denn Stechmücken zieht nicht das Licht an, sondern die Wärme. Was ebenfalls Mücken anlockt: Körpergerüche und das Kohlenstoffdioxid, das beim Ausatmen entsteht.

Mücken vorbeugen statt sie zu vertreiben

Am besten sorgen Sie dafür, dass die Mücken gar nicht erst auf Terrasse, Balkon oder ins Schlafzimmer gelangen. Im Freien sollten Sie deshalb Wasserstellen auf Terrasse und Balkon vermeiden, denn dort legen Mücken ihre Eier ab. Lassen Sie keine Gläser oder Gefäße mit Wasser stehen und decken Sie die Regentonne ab.

Sie sollten allerdings bedenken: So finden dann auch andere Insekten oder Vögel kein Trinkwasser mehr bei Ihnen. Eine Vogeltränke hilft durstigen Piepmatzen durch die heiße Jahreszeit.

In der Wohnung oder im Haus selbst helfen Fliegengitter, um vielen Insekten den Weg zu versperren. Auch ein Ventilator kann Mücken mit seinem kühlen Luftstrom vertreiben.

Wer einem Mückenstich vorbeugen möchte, sollte Düfte wie Zitrone verbreiten, die Mücken vertreiben.
Wer einem Mückenstich vorbeugen möchte, sollte Düfte wie Zitrone verbreiten, die Mücken vertreiben. (Foto: CC0 Public Domain / Pexels - Jimmy Chan )

Um Mückenstichen vorzubeugen, sollten Sie helle und weite Kleidungsstücke und lange Hosen – zum Beispiel aus Leinen – tragen. Liegt die Kleidung eng am Körper an, können die Mücken leicht durchstechen. 

Mücken vertreiben mit dem richtigen Duft

Mücken sind sehr geruchsempfindlich und werden besonders von blumigen und süßen Düften, aber auch von unserem Schweiß angezogen. Wer sich also frisch geduscht nach draußen setzt, wird in der Regel weniger gestochen. Allerdings sollten Sie kein blumiges Duschgel oder Shampoo verwenden und auch auf Deo mit Blumenduft oder süße Parfüms verzichten.

Den guten Geruchssinn der Tiere können Sie sich zunutze machen und die Stechmücken im Gegenzug mit bestimmten Düften vertreiben. Der angenehme Vorteil: Während Mücken bestimmte Aromen nicht leiden können, empfinden wir sie meist als angenehm und erfrischend.

Folgende Düfte – in Ölen, Kerzen oder als getrocknete Blätter oder Früchte – helfen, Mücken zu vertreiben:

  • Zitrone
  • Eukalyptus
  • Salbei
  • Zimt
  • Bergamotte
  • Sandelholz
  • Zeder
Die Düfte von Zitrone und Knoblauch können helfen, Mücken zu vertreiben.
Die Düfte von Zitrone und Knoblauch können helfen, Mücken zu vertreiben. (Foto: CC0 Public Domain / Pexels - Photomix Company)

Kokosöl gegen Mücken

Kokosöl riecht für die meisten von uns angenehm, Mücken dagegen ergreifen bei diesem Geruch die Flucht. Reiben Sie das Kokosöl am besten auf Hände sowie auf die Teile von Arm und Bein, die nicht von Kleidung bedeckt sind. Auch in die Haarspitzen können Sie das Öl einmassieren – das pflegt sie obendrein.

ÖKO-TEST hat Kokosmilch und Kokosöl getestet und kann vier Kokosöle mit "sehr gut" empfehlen. In anderen steckten dagegen hohe Gehalte an Mineralölbestandteilen.

Kokosöl und Kokosmilch: Wie gesund sind Kokosnuss-Produkte wirklich?

Mücken mit den richtigen Pflanzen vertreiben

Wer neben Duftkerzen, -lampen oder -spendern weitere natürliche Mückenabwehrmittel sucht, kann bestimmte Pflanzen auf dem Balkon oder im Garten ziehen. Tomaten beispielsweise sollen Mücken fernhalten.

Weiterlesen: Tomaten aussäen: So gelingt die eigene Tomatenzucht

Neben Tomaten können Sie folgende Pflanzen als Mückenabwehr setzen:

  • Bergamotte
  • Gewürzlorbeer
  • Katzenminze
  • Lavendel
  • Pelargonie
  • Pfefferminze
  • Salbei
  • Walnussbaum
  • Zitronengras
  • Zitronenmelisse

Weiterlesen auf oekotest.de: