1. Home
  2. Ratgeber

Honiggläser entsorgen: Warum die Gläser Bienen gefährden können

Autor: Lena Pritzl (mit Material von dpa) | Kategorie: Freizeit und Technik | 01.03.2022

Honig schmeckt lecker auf dem Brot oder im Tee. Nur beim Entsorgen des Honigglases sollten Sie aufpassen.
Foto: CC0 Public Domain / Unsplash - Arwin Neil Baichoo

Honiggläser, an denen noch Honigreste kleben oder unverschlossene Gläser sollten nicht einfach so in den Altglascontainer oder Müll. Sie können für Bienenvölker unter bestimmten Umständen gefährlich werden.

Ein Honigbrot gehört für viele zu einem gelungenen Frühstück. Praktisch für alle, die nur gelegentlich zu Honig greifen: Das Bienenprodukt hält sich sehr lange. Irgendwann einmal ist aber jedes Honigglas leergelöffelt und es stellt sich die Frage: Wie entsorge ich es am besten? Dabei sollten Sie ein paar Punkte beachten.

Honiggläser entsorgen: Bitte nicht mit Honigresten

Honiggläser, an denen noch Honigreste kleben oder die unverschlossen weggeworfen werden, können Bienenvölkern unter bestimmten Umständen gefährlich werden. "Manche Auslandshonige, vor allem die aus Übersee, sind mit Sporen der Bienenkrankheit Faulbrut verunreinigt", erklärt Helmut Horn, Präsident des Imkerverbandes württembergischer Imker. Heimische Bienen, die in offenen Flaschencontainern entsorgte Gläser anfliegen, könnten diese Sporen zurück in die Bienenstöcke tragen.

Vor allem günstige Discounterware aus Übersee sei betroffen, sagte er, ohne einzelne Länder genau zu benennen. Im Gegensatz zu Honig aus Deutschland oder Europa werde dort nicht so gründlich kontrolliert.

Faulbrut-Bakterium im Honig gefährdet Bienen

Das Faulbrut-Bakterium zersetzt dort dann die Brut der Bienenvölker. Die Bienenseuche muss, ebenso wie ein Befall mit der Varroamilbe, gemeldet werden. Wie viele Bienenvölker Jahr für Jahr von Faulbrut betroffen sind, konnte Horn gegenüber der Deutschen Presseagentur (dpa) nicht sagen. Für Menschen ist der Erreger jedenfalls ungefährlich.

Imker in Ludwigsburg etwa sorgten sich um ihre Bienen, da es dort seit Anfang des Jahres offene Flaschencontainer gebe, sagte Horn. Auch im Enzkreis werden einem Bericht der Pforzheimer Zeitung zufolge Probleme mit der Bienenseuche wegen offener Container befürchtet. Mit der wärmeren Jahreszeit werden die Bienen demnächst auf Suche nach Nahrung ausschwärmen und sind damit gefährdet.

Im Gegensatz zum übrigen Altglas gilt deshalb: Honiggläser, besonders von Sorten aus Übersee, sollten vor dem Entsorgen ausgespült werden. Wenn Sie Honig auf dem Wochenmarkt oder direkt von einem Imker kaufen, können Sie die Honiggläser dort oft auch zurückgeben und müssen sie nicht wegwerfen.

Weiterlesen auf oekotest.de: