1. Home
  2. Ratgeber

Backofen-Symbole: Das bedeuten die Linien, Zacken, Kreise und Wellen

Autor: Lino Wirag | Kategorie: Freizeit und Technik | 26.09.2021

Backofen-Symbole: Das bedeuten die Linien, Zacken, Kreise und Wellen
Foto: Shutterstock/maskalin

Auf dem Bedienfeld des Backofens finden sich zahlreiche Symbole, die Sie vermutlich tausend mal gesehen haben. Aber wissen Sie eigentlich, was all die Linien, Kreise und Zacken bedeutet? Oder sind Sie mit Oberhitze und Heißluft vollauf zufrieden? ÖKO-TEST klärt auf.

Der Backofen ist eine echte Wundermaschinchen: Er kann erhitzen, grillen, dämpfen, auftauen, über-, auf- und natürlich ganz normal backen. Dazu verfügt die moderne Feuerstelle über zahlreiche Programme und Einstellungen, die sie über Chiffren und Piktogramme kommuniziert. Je moderner der Backofen, desto mehr Funktionen – die Mikrowelle guckt schon ganz neidisch.

Einige dieser Möglichkeiten – wie die Umluftfunktion – nutzen Sie vermutlich fast täglich. Andere haben Sie vielleicht noch nie in Betracht gezogen, vielleicht auch aus Unwissen. Oder kochen Sie häufig mit Pyrolyse? (Spoiler Alert: Sollten Sie auf gar keinen Fall.)

Backofen-Symbole: Was wollen Sie uns sagen?

Deshalb zeigen wir Ihnen die häufigsten Backofen-Symbole und erklären, welche Funktionen und Möglichkeiten sich dahinter verbergen. Wetten, dass Sie Ihre "Wärmeschublade" danach mit ganz anderen Augen betrachten? Und gleich Lust bekommen, mit den neu entdeckten Einstellungen auch neue Rezepte auszuprobieren?

Natürlich hat nicht jeder Ofen die gleichen Zeichen; auch können sich die Symbole von Hersteller zu Hersteller unterscheiden. Wenn Sie also nicht alle Piktogramme auf Ihrem Backofen in unserer Liste finden, werfen Sie bitte einen Blick in die Gebrauchsanleitung Ihres Geräts. Oder schauen Sie auf der Webseite des Herstellers nach, der in aller Regel einen Überblick samt Erläuterungen bereithält. Viele Öfen sind zudem inzwischen mit einem elektronischen Bedienfeld ausgestattet, was aber an den verwendeten Piktogramme nichts ändert.

Liste der wichtigsten Backofen-Symbole

Das sind die wichtigsten Backofen-Symbole (besonders häufige verwendete Zeichen sind gefettet):

  • Drei senkrechte Wellen: Warmhalten oder trocknen
  • Drei Wolken: Dampfgaren
  • Lämpchen: Ofenlicht (d.h. keine Hitze)
  • Mehrere kleine Kreise: Pyrolyse (Selbstreinigung)
  • Strich oben: Oberhitze
  • Strich unten + Ventilator im Kreis: "Pizza-Modus" (siehe unten)
  • Strich unten: Unterhitze
  • Striche oben + Striche unten: Ober- und Unterhitze
  • Ventilator im Kreis: Heißluft
  • Ventilator + Zackenlinie oben: Umluft mit Grill
  • Ventilator: Umluft
  • Zackenlinie oben + Ventilator + Strich unten: Umluftgrill mit Unterhitze
  • Zackenlinie oben: Grillfunktion (heißer als Oberhitze)
  • Zwei Zackenlinien oben: Starke Grillfunktion (noch heißer als Oberhitze)
Backofen-Symbole: Von Unter- und Oberhitze bis zum schnellen Aufheizen
Backofen-Symbole: Von Unter- und Oberhitze bis zum schnellen Aufheizen (Foto: Shutterstock/hasanugurlu)

Der oben abgebildete Drehknopf eines Backofens verfügt beispielsweise über die folgenden Funktionen (im Uhrzeigersinn): Aus, Ober- und Unterhitze, Heißluft, "Pizza-Modus", Unterhitze, Umluft mit Grill, schwächere Grillhitze, stärkere Grillhitze, Auftauen sowie schnelles Aufheizen (das letzte Symbol zeigt einen "Vorspul-Pfeil" sowie drei senkrechte Wellen, die Hitze symbolisieren).

Pizzamodus bis Grill: Funktionen richtig nutzen

Nun, da Sie die verschiedenen Zeichen zuordnen können, sollten Sie noch die feinen Unterschiede kennenlernen, die sich hinter den Einstellungen verbergen:

Der "Pizza-Modus" beispielsweise trägt seinen Namen, weil er sich eben besonders für Pizza eignet: Heißluft sorgt dafür, dass die Pizza durchgebacken wird, während die Unterhitze einen knusprigen Boden garantiert. Die Funktion eignet sich auch für Flammkuchen und andere flache Teigwaren.

Worin der Unterschied zwischen Heißluft und Umluft besteht? Ganz einfach: Für Heißluft wird der Heizkörper direkt hinter dem Ventilator angeworfen, sodass die heiße Luft sich optimal im Inneren des Backofens verteilt. Umluft hingegen verteilt nur die Hitze, die von den Heizstäben ausgeht, die oben und unten im Garraum befestigt sind. Weil Heißluft die vorhandene Wärme optimal nutzt, sind dabei oft nicht so hohe Temperaturen nötig wie bei Ober- und Unterhitze.

Auf die Grillfunktion sollten Sie zurückgreifen, wenn Sie etwas überbacken. Oder dafür sorgen möchten, dass Fleisch, Fisch & Co. an der Oberfläche besonders knusprig und braun werden.

Pyrolyse verbraucht viel Energie

Wenn Sie einen Ofen haben, der eine Pyrolysefunktion hat, können Sie diese nutzen, um Ihren Backofen schnell und einfach zu reinigen. Das Prinzip dahinter: Der Backofen heizt so stark auf, dass Fett, Essensreste und andere Verschmutzungen verbrennen – und sich damit quasi auflösen.

Wir raten allerdings davon ab, denn: Pyrolyse verschwendet viel Energie und kostet entsprechend Geld. Sie können ihren Backofen stattdessen mit einfachen Hausmitteln reinigen, lesen Sie dazu: Backofen reinigen: Hausmittel oft wirkungsvoller als Chemie. Die Umwelt dankt.

Übrigens: Auch die "Beschleunigungsfunktion", die der Ofen im obigen Bild besitzt, verbraucht vergleichsweise viel Energie, weshalb sie nur sparsam eingesetzt werden sollte. Zahlreiche weitere Tipps, um im Haushalt und beim Kochen Energie zu sparen, finden Sie in: Energie sparen: Mit diesen Tipps reduzieren Sie Ihren Verbrauch in Küche, Haushalt & Co.

Kontrovers diskutiert wird auch die Frage, ob man den Ofen vorheizen sollte. Unsere Haltung erfahren Sie in: Backofen vorheizen: Wirklich notwendig oder Energieverschwendung?

Weiterlesen auf oekotest.de: