Nach dem Backen: Backofentür offen lassen oder schließen?

Autor: Hannah Pompalla | Kategorie: Essen und Trinken | 01.09.2022

Nach dem Backen muss die Backofentür nicht geöffnet werden.
Foto: brizmaker/Shutterstock

Ob Pizza, Nudelauflauf oder Kuchen: Wenn das Essen fertig ist, lassen die einen den Backofen mit geöffneter Tür auskühlen, die anderen halten ihn geschlossen. Was ist sinnvoller?

Backofentür direkt nach dem Benutzen auf oder zu? An dieser Frage scheiden sich oft die Geister. Die Befürworter haben die Angewohnheit "Backofentür auf" oft von ihren Eltern übernommen. Das Argument: So kann das Gerät schneller auskühlen.

Mehr noch: Manche Menschen befürchten sogar, die Restfeuchtigkeit könne ihrem Ofen schaden, falls sie das nicht tun. Doch das ist ein Irrtum. "Seit vielen Jahren sorgen sogenannte Querstromlüfter dafür, dass die warme Luft und die Feuchtigkeit aus den Geräten nach außen gelangen", erklärt Claudia Oberascher, Sprecherin der Fachgemeinschaft für effiziente Energieanwendung (HEA) und Projektleiterin der Initiative Hausgeräte+ in Berlin. Solche Lüfter würden seit mindestens 20 Jahren verbaut.

Hersteller warnen vor beschädigten Möbelfronten

Es ist also überflüssig, die Ofentür nach dem Backen zu öffnen. Aber spricht denn etwas dagegen? Wenn es nach den Gebrauchsanweisungen mancher Backofen-Hersteller geht, lautet die Antwort: Ja.

In der Anleitung eines namhaften Unternehmens heißt es etwa, man solle den Backofen nur bei geschlossener Tür auskühlen lassen, weil angrenzende Möbelfronten sonst mit der Zeit beschädigt werden könnten. Das gelte auch dann, wenn die Backofentür nur leicht geöffnet ist. Stellt sich die Frage, können Möbel tatsächlich darunter leiden.

Geöffnete Backofentür ist meistens kein Problem

"In erster Linie gelten immer die Hinweise des Herstellers", teilt Volker Irle, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche (AMK) mit Sitz in Mannheim, auf Anfrage mit. "Sofern aber die Küche und der Backofen richtig eingebaut wurden, dürfte an den Fronten in der Regel nichts passieren", erläutert er.

Schließlich sei es normal, dass die Umgebung rund um den Backofen warm wird – selbst bei geschlossener Tür. Auch aus diesem Grund müssten deutsche Hausgeräte sowie Küchen- und Möbelfronten genormte Qualitätsprüfungen bestehen, bevor sie auf den Markt kommen.

"Die Fronten werden beispielsweise in einem Wärmeschrank bei Umluft in mehreren Hitzestufen getestet", so Irle. Vorsichtig sollten Besitzer einer Küche mit Folienfronten sein. Das Material ist gegenüber Hitzeeinwirkung empfindlicher; die Folien könnten etwa schrumpfen oder sich lösen. Deshalb dürfen bestimmte Temperaturen, die je nach Hersteller variieren, nicht überschritten werden.

Backofentür nicht kippen, sondern ganz öffnen 

Im Herbst oder Winter lassen einige Menschen aus einem anderen Grund die Backofentür gerne offenstehen: In den kühlen Monaten sorgt sie für eine angenehm-wohlige Wärme im Raum. Während das Heizen der Küche mit dem Backofen natürlich ineffizient und teuer wäre, spricht theoretisch nichts dagegen, die Restwärme nach dem Backen zu nutzen. 

"Allerdings muss man dann in Kauf nehmen, dass sich die Gerüche stärker im Raum verbeiten. Außerdem erhöht sich dadurch die Luftfeuchtigkeit in der Küche", sagt Claudia Oberascher, Sprecherin der Fachgemeinschaft für effiziente Energieanwendung (HEA). Wer um seine Möbel fürchtet, solle die Backofentür besser ganz öffnen und nicht gekippt stehen lassen – egal in welcher Jahreszeit. 

Bei modernen Backöfen ist es nicht notwendig, die Tür offen stehen zu lassen.
Bei modernen Backöfen ist es nicht notwendig, die Tür offen stehen zu lassen. (Foto: Monkey Business Images/Shutterstock)

Dieser Meinung ist auch Volker Irle von der Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche (AMK): "Sobald die Backofentür geöffnet wird, sollte sie immer ganz geöffnet werden, damit sich die warme Luft im Raum besser verteilen kann und nicht konzentriert auf eine Stelle, also an der Küchenfront, auftrifft."

Im Zweifel an die Gebrauchsanleitung halten

Es ist also vor allem eine Frage der persönlichen Vorliebe, ob man den Backofen nach dem Backen geöffnet oder geschlossen auskühlen lassen möchte. Allerdings sollte bedacht werden, dass das Auskühlen mit einer komplett geöffneten Tür zwar schneller gehen mag, aber nicht gerade praktisch ist: Die Tür nimmt viel Platz ein und das erhitzte Gerät stellt womöglich eine Verletzungsgefahr dar, insbesondere für (Klein-)Kinder.  

Generell rät Claudia Oberascher, die elterlichen Gepflogenheiten – wie die, den Backofen nach dem Backen zu öffnen – zu hinterfragen und nicht alles fortzuführen, was man als Kind gelernt hat. "Die Technik schreitet stetig voran. Was früher üblich war, kann heute längst überholt sein. Es ist besser, die eigenen Geräte genau zu kennen und sich in den Gebrauchsanweisungen über sie zu informieren", so die Expertin. Im Zweifel solle man sich an das halten, was in der Anleitung steht.

Das könnte Sie auch interessieren: Wir haben Backpapiere und -matten getestet. Viele sind empfehlenswert. Mehr dazu lesen sie hier: Backpapiere im Test: Von wegen "kompostierbar"!

Weiterlesen auf oekotest.de: