1. Home
  2. Ratgeber

Unreife Banane oder Mango gekauft? So reifen die Früchte schnell nach

Autor: Lena Pritzl (mit Material von dpa) | Kategorie: Essen und Trinken | 04.03.2022

Bananen werden unreif geerntet. Zuhause können Sie exotische Früchte einfach nachreifen lassen.
Foto: Shutterstock / CoreRock

In Supermärkten gibt es oft grüne Bananen oder harte Mangos zu kaufen. Keine Sorge, Sie können diese Früchte beruhigt kaufen, denn wir zeigen einen Trick, mit dem das Obst zuhause schnell nachreift.

Manches Obst reift schneller als anderes, das ist den meisten Menschen bewusst. Am liebsten möchten wir aber den optimalen Reifezustand abwarten, bevor wir Äpfel, Bananen und Co. verspeisen. Was also tun, wenn die Mango noch zu hart oder die Banane zu grün ist? Machen Sie sich die sogenannten Reifegase zunutze.

Reifegase der Obstsorten nutzen

Ethylen heißt das Reifegas, das Obst- und Gemüsearten während des Reifeprozesses entwickeln. Im Volksmund ist dieses schon länger bekannt mit der Warnung, Äpfel nicht neben Bananen zu lagern. In der Tat reifen Bananen sehr schnell nach, wenn sie in der Obstschale neben Äpfeln liegen.

Doch manchmal ist eben genau dieses Nachreifen gewünscht. Wenn Sie also zum Beispiel Ihre noch unreifen Bananen, Mangos oder anderen exotischen Früchte schneller verzehren möchten, sollten Sie diese am besten neben einen Apfel liegen.

Laut der Initiative "Zu gut für die Tonne!" des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft gibt es noch eine Reihe weiterer Lebensmittel, die einen solchen Effekt auslösen können. Neben Äpfeln stoßen auch Aprikosen, Avocados, Birnen, Pfirsiche, Pflaumen und Tomaten dieses Gas aus und sind deshalb in der Obstschale optimale Nachbarn für exotische Früchte.

Welche Lebensmittel empfindlicher reagieren

Doch ein wenig Vorsicht ist geboten, da nicht alle Lebensmittel hierdurch schneller reifen. Besonders empfindlich können Kohl, Salate, Karotten, Brokkoli, Pilze, Gurken und Spinat auf Ethylen reagieren.

Falls Sie es beim Nachreifen ein wenig übertrieben haben, ist das nicht weiter schlimm. Denn umgekehrt lassen sich auch sehr reife Bananen noch super verwerten – etwa zu einem leckeren Dessert oder einer Gesichtsmaske.

Weitere Tipps zum Lagern von Obst und Gemüse

  • Exotische Früchte wie Mango, Banane oder Zitrusfrüchte gehören nicht in den Kühlschrank. Ausnahmen bilden Feigen und Kiwis, die die Kälte vertragen.
  • Damit sie keine Druckstellen bekommen, bewahren Sie Bananen am besten hängend auf. Dafür gibt es spezielle Bananenaufhänger bzw. -halter zu kaufen, eine Schnur funktioniert aber genauso.
  • Tomaten werden oft im Kühlschrank aufbewahrt, doch dadurch verlieren sie schnell ihr Aroma. Weitere häufigen Fehler: Diese 8 Lebensmittel werden oft falsch gelagert.
  • Solange es draußen noch kalt ist, können Sie einige Obst- und Gemüsesorten wie Kohl und Trauben auch auf dem Balkon lagern. Lesen Sie dazu: Gemüse draußen lagern: Was kann ich im Winter auf dem Balkon aufbewahren?
  • Kartoffeln wollen dunkel gelagert werden, Äpfel ebenso, Karotten im Kühlschrank in einem feuchten Tuch. Alle drei Früchte sind bei korrekter Lagerung lange haltbar.

Weiterlesen auf oekotest.de: