1. Home
  2. Ratgeber

Tipps für genügend Flüssigkeit: Wie viel Wasser Sie am Tag trinken sollten

Autor: Lena Pritzl | Kategorie: Essen und Trinken | 30.06.2021

Wie viel Wasser am Tag ist genug? Wir haben Tipps, um ausreichend zu trinken.
Foto: Shutterstock / Alina Kruk

Sie haben Kopfweh? Womöglich haben Sie zu wenig getrunken. Wir verraten Ihnen, wie viel Wasser Sie am Tag trinken und worauf Sie außerdem achten sollten, was Ihren Flüssigkeitshaushalt angeht.

  • Wasser ist für Menschen lebensnotwendig: Wer ausreichend Wasser trinkt, ist leistungsfähiger.
  • Die ideale Menge Wasser am Tag variiert je nach Alter, Temperatur und körperlicher Anstrengung.
  • Wichtig sind regelmäßiges Trinken und die richtigen Getränke.

Gehören Sie zu der Sorte Mensch, die ständig Durst hat und jetzt, im Sommer, täglich literweise Wasser zu sich nimmt? Oder eher zu den Mitmenschen, die man mehrmals am Tag erinnern muss, doch wenigstens mal ein Glas Wasser zu sich zu nehmen?

So oder so – wir alle fragen uns oft: Wie viel Liter Wasser am Tag sollen es denn nun sein? Wie viel ist zu wenig? Und kann man eigentlich auch zu viel trinken?

Die ideale Wassermenge am Tag – ist individuell

Wasser ist für unseren Körper lebensnotwendig, schließlich besteht er zu etwa zwei Drittel aus genau dieser Flüssigkeit. Über das Wasser, das wir zu uns nehmen, regelt der Körper die Temperatur, den Stoffwechsel und transportiert Nährstoffe. Nur wer regelmäßig Wasser trinkt, ist leistungsfähig.

Als pauschale Angabe dazu, wie viel Wasser Sie am Tag trinken sollten, werden oft 1,5 Liter genannt. Das ist auch die Empfehlung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE). Allerdings gilt das nicht für alle Menschen gleichermaßen: Stillende und Jugendliche haben einen höheren Wasserbedarf, Kinder und ältere Menschen müssen weniger Wasser trinken.

Im Detail empfiehlt die DGE, folgende Wassermengen aus Getränken aufzunehmen:

  • Kinder von einem bis vier Jahre: 0,82 l/Tag
  • Kinder von vier bis zehn Jahre: 0,94 l/Tag
  • Sieben- bis Zehnjährige: 0,97 l/Tag
  • Zehn- bis 13-jährige Kinder: 1,17 l/Tag
  • Jugendliche zwischen 13 und 15: 1,33 l/Tag

Jugendliche und junge Erwachsene haben den höchsten Wasserbedarf, danach nimmt die empfohlene Trinkmenge langsam wieder ab:

  • 15- bis 19-Jährige: 1,53 l/Tag
  • Erwachsene zwischen 19 und 25 Jahren: 1,47 l/Tag
  • 25- bis 51-Jährige: 1,41 l/Tag
  • Erwachsene von 51 bis 65 Jahren: 1,23 l/Tag
  • Menschen ab 65 Jahren: 1,31 l/Tag

Eine Besonderheit stellen Schwangere und vor allem Stillende dar: Während Schwangere nur einen leicht höheren Bedarf an Wasser haben, nämlich 1,47 Liter pro Tag, sollten Stillende sogar 1,7 Liter Wasser täglich trinken, so die DGE.

Eine Tasse Tee oder Kaffee zählt zur empfohlenen Tagesmenge an Wasser. Sie sollten ihn aber nicht zu stark süßen.
Eine Tasse Tee oder Kaffee zählt zur empfohlenen Tagesmenge an Wasser. Sie sollten ihn aber nicht zu stark süßen. (Foto: CC0 Public Domain / Pixabay - Stokpic)

Wichtig bei den angegebenen Werten der DGE: Die Mengen beziehen sich nur auf die Wassermenge in Getränken. Hinzukommt Wasser, das Sie über die Nahrung aufnehmen. Die allgemeinen Richtwerte berücksichtigen auch nicht, dass nicht jeder Mensch gleich groß ist oder den gleichen Körperbau hat.

ÖKO-TEST hat 50 Mineralwasser getestet und kann viele Marken empfehlen. In ein paar Mineralwässern kritisieren wir jedoch Belastungen mit Chromat, Uran oder Bor. 

Mineralwasser im Test: Jetzt Testergebnisse als ePaper kaufen

Sollte man jeden Tag gleich viel Wasser trinken?

Außerdem wichtig: Die empfohlenen Trinkmengen gelten für durchschnittliche Tage mit einer ausreichenden Energiezufuhr und ohne besondere Vorkommnisse. Sobald Sie jedoch Sport treiben und schwitzen, viel Kochsalz zu sich nehmen oder viele Proteine, sollten Sie auch mehr Wasser trinken.

Das gleiche gilt für Krankheitstage, an denen Sie an Fieber, Durchfall oder Erbrechen leiden. Dann braucht der Körper mehr Wasser. An heißen Tagen im Sommer und bei trockener Luft tun Sie Ihrem Körper mit mehr Flüssigkeit ebenfalls etwas Gutes.

>> Lesetipp: 7 Tipps gegen die Hitze – und welche Fehler Sie vermeiden sollten

Tipps, um genug zu trinken

  • Wem pures Wasser zu fade ist, der kann auch ungesüßte Früchte- oder Kräutertees trinken.
  • Softdrinks und Fruchtsäfte sollten Sie nur in Maßen trinken, denn sie stecken normalerweise voller Zucker und voller Aroma- und Farbstoffe. 
  • Kaffee und schwarzer Tee liefern dem Körper natürlich ebenfalls Wasser und dürfen der Tagesmenge hinzugerechnet werden. Wenn Sie Ihrer Gesundheit etwas Gutes tun wollen, sollten Sie auf zu viel Zucker im Heißgetränk verzichten.
  • Statt gleich morgens einen Liter Wasser zu trinken, sollten Sie über den Tag verteilt regelmäßig trinken. Damit beugen Sie Kreislaufproblemen oder Kopfschmerzen vor.
  • Stellen Sie ein volles Glas Wasser neben sich. Sobald Sie es leer getrunken haben, füllen Sie es wieder auf.
  • Wer das Trinken schlichtweg vergisst, kann sich eine App aufs Smartphone laden. Diese erinnert einen regelmäßig daran, einen Schluck zu trinken.
  • Für unterwegs immer eine volle Trinkflasche mit Wasser mitnehmen. Empfehlenswerte Modelle finden Sie in unseren Trinkflaschen-Test.

>> Lesetipp: Leitungswasser trinken? Besser als Mineralwasser aus Flaschen! Das sind die Gründe

Wichtig: Sie sollten es mit dem Wassertrinken auch nicht übertreiben. Zu viel Wasser täglich kann zu einer Wasservergiftung (Hyponatriämie) führen, die einen Kochsalzmangel im Blut zur Folge hat. Zu viel Wasser kann das Blut verdünnen und den Mineralstoffhaushalt verändern. Die Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz (LZG) beispielsweise warnt deshalb vor einer Trinkmenge von fünf oder sechs Litern am Tag, da das lebensgefährliche Folgen haben kann.

Weiterlesen auf oekotest.de: