1. Home
  2. Ratgeber

Reife Bananen verwerten: 6 Tipps gegen Lebensmittelverschwendung

Autor: Nora Braatz | Kategorie: Essen und Trinken | 19.05.2021

Überreife Bananen können unterschiedlich verwertet werden.
Foto: Foto: Enlightened Media / Shutterstock

Immer wieder passiert es, dass wir Bananen nicht schnell genug essen und die Früchte braun und überreif werden. Doch das ist kein Grund, die Banane wegzuwerfen. Wir haben sechs Tipps, wie Sie braune Bananen verwerten können.

  • In Bananen stecken wertvolle Inhaltsstoffe wie Kalium, Magnesium und jede Menge Vitamine. Besonders verdaulich sind sie, sobald sich braune Sprenkel auf der Schale bilden.
  • Sind die Bananen komplett braun, möchten sie einige Menschen nicht mehr essen. Dann können Sie das Obst weiterverwerten – und damit vor der Biotonne retten.
  • Überreife Bananen können Sie zum Beispiel für eine Haarkur, Gesichtsmaske und ein Dessert verwerten.

Überreife Bananen verwerten: Haarkur für weiches Haar

Bananen sind voller Vitamine und Nährstoffe wie Kalzium, Kalium und Eisen. Dadurch regeneriert sich strapaziertes Haar und glänzt. Das Rezept für eine Haarkur aus überreifen Bananen enthält zudem Olivenöl, das sprödes Haar pflegt und zum Glänzen bringt, und Joghurt, der das Haar mit Feuchtigkeit versorgt.

Zutaten für die Bananen-Haarmaske:

  • 1 EL Olivenöl
  • 1 überreife zerdrückte Banane
  • 2 EL Joghurt (hier eignen sich auch Kokos- oder Cashewjoghurt)

Anwendung:

  • Die Haarmaske aus Bananen ins angefeuchtete Haar einmassieren. 
  • Ein Handtuch um den Kopf wickeln und die Maske für ungefähr 20 Minuten einwirken lassen.
  • Die Haarkur mit Shampoo auswaschen. Die Reste der Maske dürfen in den Bio-Müll, das Handtuch danach in die Waschmaschine.

Vorsicht bei bereits gut gepflegtem Haar: Geben Sie die Maske nicht direkt auf die Kopfhaut, die Haaransätze könnten sonst überpflegt – und die Haare dadurch schwer werden oder fettig wirken.

Weiterlesen: Haarkur-Test – knapp die Hälfte mit löslichem Plastik belastet

Gesichtsmaske aus Bananenpüree: Recycling für alte Bananen

Neben den Haaren können Sie auch das Gesicht mit braunen, überreifen Bananen pflegen.

Zutaten für die Bananen-Gesichtsmaske:

  • 1 überreife zerdrückte Banane
  • 1 TL Honig

Anwendung:

  • Tragen Sie die Mischung auf das Gesicht auf, sparen Sie die Augenpartie dabei aus.
  • Lassen Sie die Maske 30 Minuten einwirken.
  • Nehmen Sie sie dann mit einem Tuch ab und waschen Sie das Gesicht anschließend mit lauwarmem Wasser.

>> Weiterlesen: Gesichtsmaske selber machen: Die besten Rezepte für verschiedene Hauttypen

Aus überreifen Bananen können Sie eine Maske für das Gesicht herstellen.
Aus überreifen Bananen können Sie eine Maske für das Gesicht herstellen. (Foto: Anna Ok / Shutterstock)

Gesichtspeeling aus Bananen

Auch ein mechanisches Gesichtspeeling können Sie aus einer überreifen Banane selbst herstellen. Mit dem Peeling werden überschüssige Hautschuppen entfernt. 

Zutaten für das Bananen-Gesichtspeeling:

  • 1 überreife zerdrückte Banane
  • 1 EL Haferflocken
  • 1 EL Honig
  • 2 EL Mandeldrink

Anwendung:

  • Feuchten Sie die Gesichtshaut an und massieren Sie die Masse dann ein, dabei die Augenpartie aussparen.
  • Spülen Sie anschließend das Peeling mit reichlich lauwarmem Wasser ab.

Überreife Bananen einfrieren für Nicecream

Wenn Sie zu viele reife Bananen haben, können Sie die Früchte auch einfrieren und zu einem späteren Zeitpunkt verwenden: Aus gefrorenen süßen Bananen können Sie veganes Eis ohne Zuckerzusatz, die sogenannte Nicecream, machen.

Grundrezept Nicecream: Geben Sie die gefrorenen Bananen in einen Mixer. Wenn Ihr Mixer nicht so leistungsstark ist, kann es hilfreich sein, ein bisschen Wasser oder Pflanzendrink hinzuzugeben. Bleibt die Banane beim Mixen an der Wand des Rührbechers hängen, können Sie kurz pausieren und die Stückchen mit einem Löffel wieder nach unten zu den Schneidemessern schieben. Mixen Sie so lange, bis eine cremige Masse entstanden ist.

Schoko-Nicecream: Für eine Schokoladen-Variante geben Sie Backkakao mit in den Mixer. Die Menge hängt von Ihrem persönlichen Geschmack ab. Geben Sie erst einen Teelöffel hinzu, probieren Sie die Schoko-Nicecream und fügen Sie eventuell noch mehr Kakao hinzu.

Beeren-Nicecream: Natürlich können Sie auch eine fruchtige Nicecream herstellen. Dazu geben Sie gefrorene oder frische Beeren mit in den Mixer. Bei frischen Früchten kann es passieren, dass die Nicecream zu flüssig wird. Dann einfach das Eis für 20 Minuten ins Gefrierfach stellen.

Bananan machen den Smoothie süß und sämig.
Bananan machen den Smoothie süß und sämig. (Foto: Teri Virbickis / Shutterstock)

Smoothie mit überreifen Bananen

Überreife Bananen können Sie gemeinsam mit anderem Obst und Gemüse zu einem Smoothie verarbeiten. Geben Sie dazu alle Zutaten in den Mixer und verarbeiten Sie sie zu einer sämigen Masse.

Wenn die Masse nicht flüssig genug ist, können Sie Wasser oder Pflanzendrink hinzugeben. Die Banane gibt dem Smoothie eine natürliche Süße und macht den Smoothie sämig.

Überreife Bananen vom Grill

Gerade überreife Bananen lassen sich prima grillen: Legen Sie die ungeschälten Bananen auf den Grill und wenden Sie sie regelmäßig. Der Grill sollte dabei nicht zu heiß sein! Wenn die Bananen innen warm sind, ist das einfache Dessert vom Grill fertig. 

Tipp: Mit einer Kugel Vanilleeis und geschlagener Sahne schmeckt die Grill-Banane besonders gut. Oder Sie füllen die Banane vor dem Grillen mit Schokolade: Schneiden Sie dazu die Bananenschale von oben nach unten ein, ritzen Sie dann die Banane mit einem Messer ein. Stecken Sie ein oder zwei Stücke Schokolade in die Banane und legen Sie sie mit der Öffnung nach oben auf den Grill. 

    Auch Bananenschalen lassen sich recyclen

    Nicht nur überreife Bananen lassen sich weiterverwenden. Auch die Schale ist zu schade für die Tonne: Bananenschalen verwerten – 5 bessere Tipps als Wegwerfen

    Weiterlesen auf oekotest.de: