1. Home
  2. Ratgeber

Ketchup selber machen: Ein schnelles Rezept

Autor: Benita Wintermantel | Kategorie: Essen und Trinken | 29.06.2022

Ketchup selber machen geht ganz einfach
Foto: Colourbox.de / Marina

Bei jeder Grillparty und bei vielen Lieblingsgerichten gehört fruchtig-würziges Ketchup einfach dazu. Gewöhnliches Ketchup enthält allerdings viel Zucker und häufig Geschmacksverstärker. Eine gesündere Alternative: Ketchup selber machen - hier unser Rezept.

Wenn Sie zuckerhaltiges Ketchup aus dem Supermarkt vermeiden wollen, können Sie Tomatenketchup in wenigen Schritten selbst machen. Nur mit natürlichen Zutaten, mit weniger Zucker – und in Ihrer Lieblingsgeschmacksrichtung: als klassisches Ketchup, Curry-Ketchup oder Gewürz-Ketchup.

Rezept für klassisches Ketchup aus Tomaten

Für ein klassisches Tomatenketchup benötigen Sie möglichst vollreife Tomaten, einige Gewürze und einen Pürierstab oder eine Küchenmaschine.

Aus vollreifen Tomaten lässt sich Ketchup ganz einfach selbst herstellen.
Aus vollreifen Tomaten lässt sich Ketchup ganz einfach selbst herstellen. (Foto: CC0 Public Domain / Pixabay / LoggaWiggler)

Ketchup selber machen – die Zutaten

  • 1 kg vollreife Tomaten (als Ersatz 2 kg Tomatenfruchtfleisch aus der Dose)
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz
  • Paprikapulver (edelsüß oder scharf)
  • einige Pfefferkörner
  • 20 g Zucker
  • 50 ml milder Essig, zum Beispiel Weinessig

Tipp: Rostbratwürste bei ÖKO-TEST

Wenn der selbst gemachte Ketchup auf die Bratwurst soll, empfehlen wir einen Blick auf unsere aktuellen Test-Ergebnisse. ÖKO-TEST hat Rostbratwürste getestet. Die Ergebnisse: Auf dem Weg zu echtem Tierwohl muss noch einiges passieren. Außerdem fand das Labor Verunreinigungen mit Mineralöl, Phosphate und zu viel Salz. 

Alle Produkte und Test-Ergebnisse finden Sie im ePaper – klicken Sie dazu einfach auf den folgenden Kasten:

    Schritt für Schritt-Anleitung: Ketchup selber machen

    1. Die Tomaten waschen und Stielansätze entfernen.
    2. Tomaten, Zwiebeln und Knoblauch grob zerkleinern.
    3. Olivenöl erhitzen, das Gemüse zugeben und aufkochen lassen.
    4. Gewürze zugeben und 45 Minuten köcheln lassen, dabei regelmäßig umrühren.
    5. Topf von der Herdplatte nehmen, etwas abkühlen lassen und dann mit dem Pürierstab oder der Küchenmaschine fein pürieren.
    6. Danach die Masse nochmals 45 Minuten köcheln lassen, regelmäßig umrühren.
    7. Zucker und Essig unterrühren.
    8. Abschmecken und nach Geschmack nachwürzen.
    9. Für eine feine Struktur die Masse durch ein feines Sieb streichen.

        Tipps für DIY-Ketchup

        • Je aromatischer die Tomaten, desto mehr Geschmack hat nachher das Ketchup. Wir empfehlen Bio-Tomaten.
        • Wenn keine Tomatensaison ist, können Sie auch Tomaten aus der Dose verwenden. Dann verkürzt sich die Kochzeit.
        • Wer möchte, kann die Tomaten auch kurz in kochendes Wasser legen und dann häuten. In diesem Fall müssen Sie das Ketchup am Schluss nicht passieren.
        • Wie würzig, sauer oder süß das Ketchup nachher ist, ist ganz Ihnen überlassen. Auch Ingwer, Chili, Kardamom, Zimt, Koriander und Gewürznelken passen gut. Für Curry-Ketchup einfach ungefähr einen Esslöffel Curry unterrühren.
        • Selbst gemachtes Ketchup enthält keine Konservierungsstoffe, deshalb unbedingt im Kühlschrank aufbewahren.
        • So wird das selbst gemachte Ketchup haltbar: Das Ketchup in kochend heißem Zustand in sterile Gläser oder Glasflaschen füllen und nach dem Einfüllen sofort verschließen. Die Gläser auf den Kopf stellen und abkühlen lassen. Das Ketchup ist dann ungefähr ein Jahr haltbar.

        Weiterlesen auf oekotest.de: