1. Home
  2. News

Kaufland-Rückruf: Apfelschorle-Flaschen könnten platzen

Autor: Benita Wintermantel | Kategorie: Essen und Trinken | 30.09.2019

Kaufland-Rückruf: Apfelschorle-Flaschen könnten platzen
Kaufland-Rückruf: Apfelschorle-Flaschen könnten platzen (Foto: Kaufland)

Die Einzelhandelskette Kaufland ruft eine Apfelschorle zurück. Der Grund: Einzelne Flaschen könnten bersten.

Der Getränkehersteller Refresco warnt vor einer Apfelschorle, die in mehreren Bundesländern bei Kaufland verkauft wurde. Von dem Rückruf betroffen ist die K Classic Apfelschorle in der 1,5-Liter-Plastikflasche.

Bei Qualitätskontrollen wurde bei einzelnen Flaschen eine Verunreinigung mit Hefen festgestellt. In einer Mitteilung des Unternehmens heißt es: "Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass es dadurch zu Gärungsprozessen, Druckaufbau in der Flasche und Eintrübung des Getränks kommt. Im ungünstigen Fall kann die Flasche bersten."

Da Verletzungsgefahr besteht, sollten Kunden das Produkt nicht öffnen, sondern umgehend in eine geschlossene Tüte verpacken und entsorgen.

Diese Apfelschorle wird zurückgerufen

  • Bezeichnung: K Classic Apfelschorle 1,5 Liter Plastik Flasche PET
  • Mindesthaltbarkeitsdatum: 28. Februar 2020
  • Chargennummern: FES P01 244 und SES P01 244

Die Schorle wurde in Filialen von Kaufland in Bremen, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein verkauft.

Kunden wird der Kaufpreis auch ohne Vorlage des Kassenbons erstattet.

Quelle: Kaufland

Weitere aktuelle Rückrufe: