1. Home
  2. Ratgeber

Karamell selber machen: So gelingt es ohne Klumpen

Autor: Benita Wintermantel | Kategorie: Essen und Trinken | 18.12.2021

Karamell selber machen: Anleitung für Karamell mit und ohne Wasser
Foto: Shutterstock / nelea33

Karamell ist ein Genuss: Zartschmelzend und süß. Wie aus Zucker, Wärme und einer Extra-Portion Vorsicht leckeres Karamell wird, verraten wir Ihnen hier. Gelingsichere Rezepte für Karamellsoße, Karamellbonbons und das einfachste Milchkaramell der Welt.

Karamell selber zu machen ist eigentlich ganz einfach: Zucker in den Topf, Herd aufdrehen – und schon verwandelt sich Rohrzucker in herrlich klebriges Karamell. Die Erfahrung zeigt leider: Ohne Geduld, permanentes Rühren und ein bisschen Experimentierfreudigkeit klappt das selbst gemachte Karamell nicht allzu gut. Wir verraten Ihnen Tipps und Tricks, damit das Karamell nicht schwarz und bitter, sondern golden und süß wird.

Grundrezept: Karamell ohne Wasser zubereiten

Rühren ist hier das A und O!

  1. Den Boden eines Topfes mit Zucker bedecken und bei niedriger bis mittlerer Stufe erhitzen.
  2. Wenn der Zucker anfängt zu schmelzen, fleißig rühren, um den Zucker gleichmäßig schmelzen zu lassen.
  3. Wenn der Zucker leicht golden wird, nach und nach den restlichen Zucker unterrühren.
  4. Weiterrühren, bis das Karamell die gewünschte Farbe erreicht. 

Tipps für die Karamell-Zubereitung:

  • Verwenden Sie nicht zu viel Zucker auf einmal, sonst bilden sich eventuell Klumpen, wenn der bereits geschmolzene Zucker wieder erkaltet.
  • Je dunkler das Karamell, desto bitterer der Geschmack.

Grundrezept: Karamell mit Wasser – für Anfänger geeignet

Wer Zucker zusammen mit Wasser in den Topf gibt, sollte auf keinen Fall rühren. Sonst bilden sich Klümpchen, die sich nicht mehr auflösen lassen. Deshalb die Wasser-Zucker-Mischung nur ganz, ganz langsam erwärmen.

Geben Sie 100 Gramm Zucker und 2 EL Wasser in einen Topf (am besten aus Edelstahl) und lassen Sie die Mischung bei geringer Hitze langsam schmelzen, bis Karamell entsteht.

Bei dieser Methode bleibt Ihnen mehr Zeit zum Reagieren, sie ist deshalb bestens für Karamell-Anfänger geeignet.

    Wer Zucker mit Wasser schmelzt, sollte nicht umrühren.
    Wer Zucker mit Wasser schmelzt, sollte nicht umrühren. (Foto: Shutterstock / Greoss)

    Rezept: Sahnekaramell selber machen 

    Wer unter Karamell die weiche, köstliche Creme aus Zucker, Butter und Sahne versteht: Hier das Rezept für Sahnekaramell, das ein wunderbares Topping für Eis, Desserts, Kuchen oder zum "einfach so Löffeln" ergibt. Mit ein bisschen Meersalz wird daraus das bekannte Salted Caramel.

    Zutaten für Sahnekaramell

    • 100 g Zucker
    • 30 ml Wasser
    • 50 g Butter (Zimmertemperatur)
    • 60 ml Sahne (leicht erwärmt)

    Zubereitung:

    1. Zucker und Wasser in einem Topf bei wenig Hitze erwärmen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Das Zuckerwasser aufkochen lassen und dann bei niedriger Stufe köcheln lassen, bis das Wasser verdampft ist und die Masse sich goldgelb verfärbt. Dabei nicht rühren!
    2. Dann die Butter und Sahne zum Zucker geben und rühren, bis sich die Zutaten zu einer samtigen Masse verbinden.
    3. Die Mischung aufkochen lassen, die Prise Salz unterrühren – und schon ist das Sahnekaramell fertig.

    Tipps:

    • Wenn Sie das Karamell einkochen lassen, wird die Masse fester.
    • Die Karamellsoße können Sie mit Vanille, Zimt oder Salz (Salted Caramel) verfeinern. 
    • Selbst gemachtes Karamell ist im Kühlschrank problemlos drei bis vier Wochen haltbar. Zumindest, wenn Sie es nicht vorher aufessen!

    Rezept: Karamellbonbons selber machen

    Zutaten:

    • 200 g Zucker
    • 50 ml Wasser
    • Sahne

    Zubereitung:

    1. Zucker und Wasser bei niedriger Hitze ohne Rühren schmelzen lassen.
    2. Wenn sich der Zucker aufgelöst hat und langsam beginnt, sich gold zu verfärben, den Topf vom Herd nehmen und die Sahne langsam einrühren.
    3. Von der Menge der Sahne hängt ab, wie flüssig bzw. cremig das Karamell wird.
    4. Gießen Sie das flüssige Karamell auf einen flachen Teller und warten Sie, bis es erkaltet und fest wird.
    • 5 EL Butter
    • 30 EL Zucker
    • 10 EL Milch (leicht erwärmt)
    1. Butter im Topf schmelzen lassen, dann den Zucker zugeben.
    2. Die Masse zum Kochen bringen, dabei ständig rühren.
    3. Wenn eine samtige Masse entstanden ist, vorsichtig die warme Milch unterrühren.
    4. Das fertige Karamell auf einen flachen Teller oder ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gießen, abkühlen lassen und dann in mundgerechte Stücke schneiden.
      Für Karamellbonbons braucht es etwas Übung.
      Für Karamellbonbons braucht es etwas Übung. (Foto: Shutterstock / Von AtlasStudio)

      Einfaches Milchkaramell selber machen

      Für Anfänger ist dieses Karamellrezept optimal – denn hier kann nichts schief gehen. Sie benötigen lediglich eine Dose gezuckerte Kondensmilch und viel Zeit.

      1. Stellen Sie nicht geöffnete (!) Dose Kondensmilch in einen Topf mit Wasser. Die Dose muss dabei vollständig mit Wasser bedeckt sein.
      2. Bringen Sie das Wasser zum Kochen und lassen Sie es drei bis vier Stunden leicht köcheln.
      3. Achten Sie darauf, dass die Dose die ganze Zeit mit Wasser bedeckt ist und füllen Sie gegebenenfalls Wasser nach.
      4. Zu guter Letzt die Dose abkühlen lassen, öffnen – fertig ist das Milchkaramell!

      Welchen Zucker fürs Karamellisieren?

      Am besten eignet sich gewöhnlicher raffinierter Zucker. Brauner Zucker, Puderzucker und Rohrzucker lassen sich nicht so gut in feines Karamell verwandeln.

      Karamell selber machen: Übung macht den Meister

      Gut zu wissen: Karamell selber zu machen benötigt Fingerspitzengefühl, ein bisschen Erfahrung – und wenn es beim ersten Mal nicht klappt, die Geduld für einen zweiten Versuch. Wenn Sie den Dreh erstmal raushaben, ist die Zubereitung kinderleicht. Konzentration und genaues Hinsehen sind wichtig beim Karamellmachen, denn der Zucker verbrennt von einer Sekunde auf die andere.

      Weiterlesen auf oekotest.de: