1. Home
  2. Ratgeber

Wie gut sind natürliche Desinfektionsmittel gegen Corona?

Magazin August 2020: Radler | Autor: Heike Beier/Lena Wenzel | Kategorie: Bauen und Wohnen | 05.08.2020

Flächendesinfektion mit natürlichen Desinfektionsmitteln
Foto: Brian A Jackson/Shutterstock

In Zeiten der Corona-Pandemie spielt Hygiene eine noch wichtigere Rolle im Alltag als sonst. Daher greifen viele Menschen zu Desinfektionsmitteln. Für den Hausgebrauch kommen derzeit natürliche Desinfektionsmittel auf den Markt, so auch das Surig Essigspray Extra-Stark. Doch wie nützlich sind diese Mittel wirklich?

Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie achten Menschen verstärkt auf Hygiene: Ständig werden Hände gewaschen, oder es wird Desinfektionsspray versprüht. Das Problem: Die chemischen Rückstände der Desinfektionsmittel können Kläranlagen über das Abwasser beeinträchtigen. Werden sie draußen angewendet, können die Rückstände ökotoxisch auf Gewässer und deren Lebewesen wirken. Somit belasten sie die Umwelt. 

Natürliche Desinfektionsmittel für Obst und Gemüse

Doch das Thema Flächendesinfektion wird wohl noch eine Weile aktuell bleiben. Derzeit kommen natürliche Desinfektionsmittel für den Hausgebrauch auf den Markt. Der Mainzer Essigessenz-Hersteller Speyer&Grund ist mit seinem neuen Surig Essigspray Extra-Stark etwa in den Regalen von Aldi, Rossmann und Globus zu finden: Es handelt sich um ein Gemisch aus Essigsäure und Zitronensäure, das laut Hersteller "99,9 Prozent aller Bakterien sowie behüllte Viren wie Influenza und Corona beseitigt".

Das Spray kann auch zur Desinfektion von Lebensmitteln verwendet werden, denn es ist selbst eines. Verbraucher können Obst und Gemüse besprühen und die Bakterien sind nach kurzer Einwirkungszeit beseitigt. Wer nicht will, dass Obst und Gemüse etwas nach Essig schmecken, kann die Produkte nach der Einwirkzeit mit Wasser abspülen. Notwendig ist das aber nicht.

Das Surig Essigspray Extra-Stark gibt es etwa bei Aldi, Rossmann und Globus.
Das Surig Essigspray Extra-Stark gibt es etwa bei Aldi, Rossmann und Globus. (Foto: ÖKO-TEST)

Zitrone plus Essig gegen Coronavirus? 

Bleibt die Frage: Bringt das Essigspray wirklich etwas? "Die Kombination der beiden Säuren funktioniert seit Jahrhunderten als Desinfektionsmittel", sagt Dr. Michael Braungart vom Hamburger Umweltinstitut (HUI). Das HUI hatte in jüngster Zeit den massenweisen Einsatz handelsüblicher Desinfektionsmittel im normalen Alltag heftig kritisiert.

Braungart sieht viel Positives an einem Essig-Zitronensäurespray im Vergleich zu einem herkömmlichen Desinfektionsmittel: Es sei weniger gesundheitsschädlich, komplett biologisch abbaubar und fördere auch keine Resistenzen.

Er gibt aber zu bedenken, dass man über die Wirksamkeit eines Mittels gegen Covid-19 erst sicher sein könnte, wenn sie in einem Test an genau diesem Virus erwiesen wurde. Die meisten Desinfektionsmittel testeten die Wirksamkeit aber an anderen behüllten Viren. Tatsächlich ist dies auch der Fall beim Surig-Spray – das zeigen die Zertifikate, die der Hersteller uns auf Nachfrage vorlegte. Fazit: Schadet weniger, Nutzen ungewiss.

Weiterlesen auf oekotest.de:

Informationen zum Abruf bei United Kiosk
So funktioniert der Artikel-Abruf
Wenn Sie zum ersten Mal Artikel bei unserem Service-Partner United Kiosk abrufen, lesen Sie bitte vorab unsere Anleitung zum Abruf von Tests, Ratgebern, Einzelseiten und ePapern durch. Gekaufte Artikel, ePaper oder eBundles können Sie im Fall eines Verlustes nur dann wiederherstellen, wenn Sie sich zuvor registriert haben.