1. Home
  2. Ratgeber

So waschen Sie Ihre Wäsche umweltbewusster

Magazin September 2019: Wie krank macht uns Mikroplastik? | Autor: Katja Tölle/Lena Wenzel | Kategorie: Bauen und Wohnen | 09.09.2019

So waschen Sie Ihre Wäsche umweltbewusster
(Foto: Pixabay/mpkino )

Mit dem Abwasser fließen bei jedem Waschgang Chemikalien in die Umwelt. Das heißt: Umweltfreundliches Waschen ist nicht möglich. Worauf Sie achten können, damit Sie die Umwelt beim Waschen so wenig wie möglich belasten.

Laut des Umweltbundesamtes kann jedes Waschmittel Stoffe enthalten, die biologisch nicht leicht oder gänzlich abbaubar sind oder die Gewässer schädigen. Auch ist nicht auszuschließen, dass Waschmittel Stoffe beinhalten, die sich in der Umwelt oder in Organismen anreichern. „Wer wäscht nimmt also in jedem Fall eine gewisse Umweltbelastung in Kauf“, schreibt das Umweltbundesamt

Umweltfreundlicher waschen: Was zu beachten ist 

Wir haben Tipps für umweltbewusstes Waschen gesammelt.

  • Viel hilft nicht immer viel: Waschpulver so sparsam wie möglich dosieren. Meistens reicht die Dosierangabe auf der Verpackung für „leicht verschmutzt“ aus. Überdosierung macht die Wäsche nicht sauberer, es ist nur schädlicher für die Umwelt.
  • Völlig unnötig sind die alten riesigen Jumbo­-Waschmittelpackungen. Sie enthalten Füllstoffe wie Salze, die beim Waschen keine Funktion haben, aber die Umwelt zusätzlich belasten. Die Kompaktpulver sind deutlich umweltschonender.  
  • Pulver ist die bessere Wahl, Flüssigwaschmittel enthalten mehr Chemikalien. Damit belasten sie Kläranlagen und Gewässer stärker als Pulver. Sogenannte „Caps“ oder „Pods“ kann man zusätzlich noch nicht einmal dosieren.
  • Die beste Wahl: Baukastensysteme, bei denen man Enthärter und Fleckentferner nur bei Bedarf einsetzt.
  • Verzichten Sie auf Weichspüler &. Co sowie auf Vorwäsche. Mit den heutigen Waschmitteln ist keine Vorwäsche notwendig.
  • Umweltschonend ist es auch, wenn Sie möglichst auf einen seperaten Wäschetrockner verzichten. Das spart Energie.
  • Waschen Sie dann, wenn es nötig ist. Nicht alle Textilien müssen nach einmaliger Benutzung in die Waschmaschine gesteckt werden.
  • Es reicht, wenn Sie leicht verschmutzte Buntwäsche bei 20 bis 30 Grad waschen. Auch bei Weißwäsche sind laut des Umweltbundesamtes in der Regel nicht mehr als 40 Grad notwendig. 40 statt 60 Grad: Das bringe eine Energieeinsparung von 35 bis 40 Prozent.  
  • Laden Sie die Maschine bei jedem Waschgang voll.

Also: Wer beim Waschen die Umwelt schont, schont auch meist gleich den Geldbeutel. 

Nur vier Vollwaschmittel sind empfehlenswert 

In unserem Vollwaschmittel-Test haben wir 26 Produkte getestet. Das Ergebnis: Die meisten Waschmittel schneiden "befriedigend" ab, einige wenige erhalten das Gesamturteil "gut". Immerhin: vier Vollwaschmittel enthalten keine umstrittenen Kunststoffverbindungen, in allen anderen stecken sie drin. Welche Vollwaschmittel wir empfehlen können: im Waschmittel-Test.

Weiterlesen auf oekotest.de:

Informationen zum Abruf bei United Kiosk
So funktioniert der Artikel-Abruf
Wenn Sie zum ersten Mal Artikel bei unserem Service-Partner United Kiosk abrufen, lesen Sie bitte vorab unsere Anleitung zum Abruf von Tests, Ratgebern, Einzelseiten und ePapern durch. Gekaufte Artikel, ePaper oder eBundles können Sie im Fall eines Verlustes nur dann wiederherstellen, wenn Sie sich zuvor registriert haben.