1. oekotest.de
  2. Ratgeber
  3. Ratgeber: Energiesparinvestitionen

Ratgeber: Energiesparinvestitionen

Kleines Geld mit großer Wirkung

Spezial Energie | Kategorie: Bauen und Wohnen | 21.09.2017

Ratgeber: Energiesparinvestitionen

Es muss nicht immer die aufwendige und teure Komplettsanierung sein. Heizenergie und Strom zu sparen geht auch mit geringem finanziellen Aufwand. Wir haben eine ganze Reihe von Vorschlägen zusammengetragen - mit Kosten von einem bis 4.000 Euro.

Es gibt zahlreiche und wenig aufwendige Dinge, die man mit etwas Engagement und Geschick selbst umsetzen kann, um Energie zu sparen. Neben geringfügigen Umrüstungen wie, neue Thermostatventile einzubauen, gehört zu den vorrangigen Maßnahmen die Dämmung der obersten Geschossdecke, wenn der Dachraum nicht bewohnbar ist oder ein Ausbau nicht in Betracht kommt. Das ist ohne großen finanziellen Aufwand möglich, hat aber einen enormen Energiespar- und Kosteneffekt. Auch der Austausch der Heizungspumpe rentiert sich oft schon nach wenigen Jahren. "Da gibt es Uraltpumpen, die laufen das ganze Jahr durch, auch wenn nicht geheizt wird", weiß der Energieexperte Thomas Weber vom Verband Privater Bauherren (VPB). Als Akutmaßnahme hilft hier schon eine Zeitschaltuhr oder die Einstellung auf eine niedrigere Leistungsstufe. Auch die Dämmung der Kellerdecke oder der Heizungs- und Warmwasserrohre kann man kostengünstig selbst machen.

All das sind Dinge, die dauerhaft Geld sparen. Unsere Beispiele gelten in vielen Fällen für ein älteres, unsaniertes Einfamilienhaus (EFH) mit 150 Quadratmetern und einer Erdgaszentralheizung, bewohnt von vier Personen. Oder für eine (Miet-)Wohnung im Mehrfamilienhaus mit 70 Quadratmetern mit Erdgaszentralheizung, in der zwei Personen leben. Bei einigen mit * gekennzeichneten Maßnahmen wurde die durchschnittliche jährliche Einsparung der kommenden 20 Jahre und eine Energiepreissteigerung von sieben Prozent pro Jahr angesetzt.

Diese Teuerung erscheint sehr hoch, ist aber der Wert, um den fossile Energie in den letzten Jahren im Preis gestiegen ist. Als Quellen für die Circa-Angaben dienten: das Portal co2online.de, Das große Energie- und CO2-Sparbuch von BAUM e. V., Baukosten 2015/16 vom Verlag für Wirtschaft und Verwaltung Hubert Wingen sowie der VPB und eigene Recherchen.

Die Heizkörper am besten regelmäßig entlüften

Vor allem, wenn es gluckert und rauscht und die Heizkörper an der Oberseite nicht richtig warm werden, sollte man zu Entlüftungsschlüssel, Auffangschälchen für das austretende Wasser und einem Lappen greifen.

Kosten: für den Schlüssel ein Euro. Einsparung: hängt vom Heizsystem und dessen Zustand ab, im EFH circa 20 Euro pro Jahr.

Elektronische Thermostate einbauen

Viele Thermostatventile sind alt und funktionieren nicht mehr richtig. Moderne elektronische Thermostate regeln die Raumtemperatur nicht nur per Hand, sondern auch nach - sogar per Smartphone - eingestellten Heizzeiten. So wird zum Beispiel im Bad der Heizkörper abgedreht, wenn die morgendliche Körperreinigung normalerweise beendet ist. Handsteuerung ist trotzdem möglich.

Kosten: ab zehn Euro pro Stück, EFH: einmalig 80 Euro in Eigenleistung, Wohnung: 50 Euro. Einsparung: EFH: 170 Euro pro Jahr, Wohnung: bis zu 135 Euro pro Jahr.

Heizungs- und Warmwasserrohre dämmen

Dämmschalen um die Rohre zu legen ist in bestimmten Fällen laut Energieeinsparverordnung (EnEV) sogar vorgeschrieben. Sinn hat es sowieso. Entsprechendes Material gib

Ratgeber: Energiesparinvestitionen
Spezial Energie Seite 78
Spezial Energie Seite 79
Spezial Energie Seite 80
Spezial Energie Seite 81
Spezial Energie Seite 82
Spezial Energie Seite 83

6 Seiten
Seite 78 - 83 im Spezial Energie
vom 21.09.2017
Abrufpreis: 0,79 €

Aktuelle Ausgabe
ÖKO-TEST November 2018: Schwerpunkt Mikroplastik
ÖKO-TEST November 2018: Schwerpunkt Mikroplastik
Zugehörige Ausgabe:
Spezial Energie
Spezial Energie

Erschienen am 21.09.2017

Informationen zum Abruf bei United Kiosk
So funktioniert der Artikel-Abruf
Wenn Sie zum ersten Mal Artikel bei unserem Service-Partner United Kiosk abrufen, lesen Sie bitte vorab unsere Anleitung zum Abruf von Tests, Ratgebern, Einzelseiten und ePapern durch. Gekaufte Artikel, ePaper oder eBundles können Sie im Fall eines Verlustes nur dann wiederherstellen, wenn Sie sich zuvor registriert haben.