1. oekotest.de
  2. Ratgeber
  3. Vier Tipps für eine gesunde Haarpflege

Vier Tipps für eine gesunde Haarpflege

Ratgeber Kosmetik und Wellness 2019 | Autor: Meike Rix | Kategorie: Kosmetik und Mode | 14.06.2019

Vier Tipps für eine gesunde Haarpflege
(Foto: Pixabay)

Bei der Haarpflege gilt: Vorbeugen ist besser als reparieren. Hier finden Sie die wichtigsten Tipps, um Ihre Haare von vornherein gesund zu halten.

Es braucht nicht unbedingt Haarkuren, damit Haare schön aussehen. Meist benutzen Frauen und Männer Haarkuren, um ihre Haare zu reparieren - das heißt, sie haben das Gefühl, sie müssen ihren Haaren etwas Gutes tun. Es gibt allerdings Möglichkeiten, die Haare von vornherein gesund zu halten. Und die sind denkbar einfach. Worauf Sie achten sollten. 

Haarpflege: Tipps für gesunde Haare 

  1. Auswringen statt rubbeln: "Wer das Frottieren der Haare sein lässt, hat schon viel gewonnen. Nasse Haare sind aufgequollen und super­empfindlich. Beim Rubbeln rauen sich die Oberflächen der Haare gegenseitig auf, als würden Sie Tannenzapfen gegeneinander reiben. Ins Handtuch eingewickelt und vorsichtig ausgewrungen zu werden, macht den Haaren nichts", sagt Friseurmeisterin und Naturfriseurin Birgit Pesin aus München. 
  2. Warm statt heiß föhnen: Temperaturen, die angenehm sind, wenn man den Föhn direkt auf die Kopfhaut richtet, sind auch für die Haare noch okay. Lufttrocknen ist zwar am schonendsten, ist aber zum Beispiel abends bei langem Haar schlecht machbar. Feuchte Haare können sich wiederum am Kopfkissen aufrauen.
  3. Naturmaterialien statt elektrischer Aufladung per Plastikkamm: Empfehlenswert sind zum Beispiel Kämme aus Holz oder Horn ohne scharfe Kanten sowie Bürsten mit Wildschweinborsten.
  4. Liebevoll bürsten statt ständig waschen: Naturfriseure empfehlen, Kopfhaut und Haar täglich (vor der Haarwäsche) einige Minuten lang mit einer hochwertigen Bürste mit pinselartig auslaufenden Naturborsten zu bürsten. "Wenn die Kopfhaut diese Zuwendung erhält, wird auch die Haarqualität besser", verspricht Birgit Pesin. Auch werde die Oberfläche der Haare direkt leicht geglättet, sodass sie etwas mehr glänze und weniger verknote.

Lesen Sie diesen Beitrag vollständig in unserem Ratgeber Kosmetik 2019

Gesunde Haarpflege: Wann ist eine Haarkur sinnvoll? 

"Naturkrauses trockenes Haar und durch chemische Kolo­rationen belastetes profitiert oft von zusätzlicher Pflege", sagt die Friseurmeisterin Birgit Pesin aus München. Wer dagegen normales, glattes Haar hat, brauche meist keine Kur.

Was bringt’s? Im Angebot gibt es nicht wenige "Wunderkuren". In anderen Produktnamen wird ebenfalls allerlei angepriesen: reparieren, revitalisieren, nähren, aufbauen … Tatsächlich sind die Möglichkeiten sehr begrenzt.

Gesplisstes Haar wächst nicht wieder zusammen. Haare sind, sobald sie aus der Kopfhaut herausgewachsen sind, schlicht verhorntes Keratin-Eiweiß. Der Nutzen einer Haarkur kann dennoch durchaus über ein vorübergehend verbessertes Erscheinungsbild hinausgehen. Wenn sich das Haar leichter kämmen lässt und ich nach dem Waschen keine rohe Gewalt anwenden muss, richte ich deutlich weniger neue Schäden an.

Mehr zum Thema Haarkuren lesen Sie im Ratgeber Kosmetik 2019 - hier als e-Paper erhältlich.

Weiterlesen auf oekotest.de: 

Informationen zum Abruf bei United Kiosk
So funktioniert der Artikel-Abruf
Wenn Sie zum ersten Mal Artikel bei unserem Service-Partner United Kiosk abrufen, lesen Sie bitte vorab unsere Anleitung zum Abruf von Tests, Ratgebern, Einzelseiten und ePapern durch. Gekaufte Artikel, ePaper oder eBundles können Sie im Fall eines Verlustes nur dann wiederherstellen, wenn Sie sich zuvor registriert haben.