1. Home
  2. News

Rückstände von Mineralöl: Bodylotion von Neutrogena enttäuscht im Test

Autor: Lena Wenzel | Kategorie: Kosmetik und Mode | 16.10.2019

Fällt im Test durch: Die Neutrogena Norwegische Formel Deep Moisture Bodylotion.
Fällt im Test durch: Die Neutrogena Norwegische Formel Deep Moisture Bodylotion. (Foto: ÖKO-TEST )

Die Werbung verspricht: Mit der Deep Moisture Bodylotion von Neutrogena wird die Haut "optimal mit Feuchtigkeit versorgt, fühlt sich geschmeidig an und sieht gesund aus". Doch sind die Inhaltsstoffe auch gesund? Unser Test zeigt: nicht alle. 

Wenn die Außentemperaturen sinken und die Haut trocken ist, greifen viele Menschen zu reichhaltigen Körperlotionen. Wir haben 51 Produkte getestet: Mehr als die Hälfte ist empfehlenswert, acht Lotionen enttäuschen allerdings auch. Darunter eine Bodylotion von Neutrogena. 

Neutrogena Deep Moisture Bodylotion fällt durch  

Die Neutrogena Norwegische Formel Deep Moisture Bodylotion fällt im Bodylotion-Test mit dem Gesamturteil "ungenügend" durch. Zusammen mit der Dusch Das Body Lotion Ich Fühle Mich Verwöhnt und der Nivea Reichhaltige Body Milk 48h, trockene Haut gehört sie zu den Lotionen, die im Test am schlechtesten abschneiden.

Der Hauptgrund: Es stecken aromatische Mineralölkohlenwasserstoffe (MOAH) in der getesteten Körperlotion von Neutrogena – und es ist nicht auszuschließen, dass darunter auch Verbindungen sind, die möglicherweise Krebs erzeugen. MOAH hat das von uns beauftragte Labor im Test auch in den Körperlotionen von Nivea und Biotherm nachgewiesen. 

Außerdem kritisieren wir Polyethylenglykole und chemisch verwandte Stoffe (PEG), die in der Neutrogena-Bodylotion enthalten sind. Die Substanzen werden eingesetzt, weil sie das Wasser, das in den Lotionen enthalten ist, mit den Fetten und Ölen verbinden. Das Problem: Sie können die Haut auch durchlässiger für Fremdstoffe machen. Und: Es geht auch ohne. Das zeigen andere Produkte im Test. 

Wenn es draußen kälter wird, freut sich die Haut über eine reichhaltigere Pflege.
Wenn es draußen kälter wird, freut sich die Haut über eine reichhaltigere Pflege. (Foto: Boszyy Artist/Shutterstock )

Die Neutrogena-Bodylotion enthält auch Paraffinum Liquidum und Petrolatum. Diese künstlichen aus Erdöl hergestellten Stoffe bemängeln wir, weil sie sich nicht so mühelos ins Gleichgewicht der Haut integrieren wie die Bestandteile natürlicher Öle, die beispielsweise in Naturkosmetikprodukten stecken.

Den kompletten Test und alle Testergebnisse können Sie hier gratis abrufen.

So setzt sich das Gesamturteil zusammen

Für die Stoffe MOAH, PEG, Paraffinum Liquidum und Petrolatum, die die Körperlotion von Neutrogena beinhaltet, ziehen wir insgesamt fünf Noten ab. Das bedeutet: Das Teilergebnis Inhaltsstoffe fällt deshalb nicht "sehr gut" aus, sondern ist "ungenügend". Weil das Gesamturteil auf diesem Teilergebnis beruht, lautet es ebenfalls "ungenügend". Aus rechtlichen Gründen weisen wir darauf hin, dass wir die von Herstellern ausgelobten Wirkungen der Produkte nicht überprüft haben. Details zu Bewertung und Prüfmethoden lesen Sie hier auf der Seite zum Test im Abschnitt Testverfahren.

Der Test zeigt: Im Bodylotion-Test erhalten alle Naturkosmetik-Produkte das Gesamturteil "sehr gut". Insgesamt sind 34 von 51 Körperlotionen empfehlenswert. Allerdings fallen auch acht Produkte wegen problematischer Inhaltsstoffe durch – darunter vor allem bekannte Markenprodukte. 

Weiterlesen auf oekotest.de: