1. oekotest.de
  2. Ratgeber
  3. Ratgeber: Sonne genießen ohne Reue

Ratgeber: Sonne genießen ohne Reue

Hautsache vernünftig

Ratgeber Kosmetik 2015 | Kategorie: Kosmetik und Mode | 05.06.2015

Ratgeber: Sonne genießen ohne Reue

Auch wenn man es jedes Jahr aufs Neue kaum erwarten kann, die Sonne und das Leben im Freien zu genießen: Wer keinen Sonnenbrand riskieren will, sollte seine Haut vorsichtig an die wärmenden Strahlen gewöhnen.

Endlich! Wenn man vom Vogelgezwitscher geweckt wird und es beim Aufstehen nicht mehr stockdunkel ist, wenn die Tage länger und die Temperaturen zweistellig werden, dann erfasst die meisten Menschen ein Energieschub, ein Drang nach draußen und die fröhliche Gewissheit, dass die schöne, warme Jahreszeit beginnt.

"Summertime, and the livin' is easy"? Das Leben fühlt sich auf jeden Fall leichter an. Die lichtarmen Herbst- und Wintermonate schlagen vielen Menschen aufs Gemüt. Sie fühlen sich lustlos, schlapp, ständig müde oder werden von Heißhungerattacken vor allem auf Süßes geplagt. Etwa 10 bis 14 Prozent der Europäer leiden unter diesen Störungen. Der Lichtmangel wirkt sich bei ihnen besonders auf die Hormonausschüttung aus: Die Bildung des Schlafhormons Melatonin wird angeregt. Manchmal kann das hormonelle Ungleichgewicht sogar in depressiven Verstimmungen münden - der Volksmund spricht von Winterdepression. Solchen Patienten können Ärzte mit einer Lichttherapie helfen.

Im Frühjahr dagegen sieht die Welt schon wieder anders aus: Kaum gewinnen die Sonnenstrahlen an wärmender Kraft, sind die Stühle der Straßencafés in Nullkommanix besetzt, halten Sonnenhungrige auf Parkbänken ihre noch winterblassen Gesichter ins Licht und haben dabei ein seliges Lächeln auf den Lippen. Dass Licht und Wärme gerade nach der langen Durststrecke im Winter Stimmungsaufheller sind, ist wissenschaftlich erwiesen: Im Frühjahr steht die Sonne noch recht tief, und das Tageslicht fällt damit in einem idealen Winkel in die Augen. Von dort aus gelangt es über die Sehnerven ins Gehirn und kurbelt die Produktion von Serotonin an - einem Botenstoff, der die Aktivität anregt. Gleichzeitig schüttet der Körper verstärkt Endorphine aus - Hormone, die für Glücksgefühle sorgen. Nicht nur für die Psyche ist die Sonne unentbehrlich, sie tut auch dem Körper gut. Der Stoffwechsel wird angekurbelt, durch die Wärme weiten sich die Gefäße, und das Blut kann schneller fließen. Mit der entspannten, tiefen Atmung werden die Zellen besser mit Sauerstoff versorgt.

Für die Vitamin-D-Produktion ist die UV-Strahlung der Sonne ebenfalls unentbehrlich. Der Körper kann Vitamin D aus eigener Kraft bilden, wenn die für die Augen unsichtbaren ultravioletten Strahlen auf die Haut fallen. Vitamin D steuert den Kalziumhaushalt und verhindert, dass der Kalziumspiegel im Blut absinkt. Es wirkt außerdem beim Stoffwechsel von Kalzium und Phosphat mit und hat damit einen indirekten Anteil am Knochenaufbau. Studien lassen darauf schließen, dass das Vitamin möglicherweise auch vor Krankheitserregern schützt oder sogar das Entstehen bestimmter Krebsarten hemmen kann.

Es ist unmöglich, allein über die Nahrung den Vitamin-D-Speicher des Körpers zu füllen, weil nur wenige Lebensmittel wie Hering, Makrele, Eigelb, Leber und einige Speisepilze geringe Mengen davon enthalten. Deshalb bekommen Babys, die dick eingepackt im Kinderwagen liegen und wenig dem Tageslicht ausgesetzt sind, in

Ratgeber: Sonne genießen ohne Reue
Ratgeber Kosmetik 2015 Seite 88
Ratgeber Kosmetik 2015 Seite 89
Ratgeber Kosmetik 2015 Seite 90
Ratgeber Kosmetik 2015 Seite 91
Ratgeber Kosmetik 2015 Seite 92
Ratgeber Kosmetik 2015 Seite 93

6 Seiten
Seite 88 - 93 im Ratgeber Kosmetik 2015
vom 05.06.2015
Abrufpreis: 0,79 €

Aktuelle Ausgabe
ÖKO-TEST Dezember 2018: Schwerpunkt Lachs
ÖKO-TEST Dezember 2018: Schwerpunkt Lachs
Zugehörige Ausgabe:
Ratgeber Kosmetik 2015
Ratgeber Kosmetik 2015

Erschienen am 05.06.2015

Informationen zum Abruf bei United Kiosk
So funktioniert der Artikel-Abruf
Wenn Sie zum ersten Mal Artikel bei unserem Service-Partner United Kiosk abrufen, lesen Sie bitte vorab unsere Anleitung zum Abruf von Tests, Ratgebern, Einzelseiten und ePapern durch. Gekaufte Artikel, ePaper oder eBundles können Sie im Fall eines Verlustes nur dann wiederherstellen, wenn Sie sich zuvor registriert haben.