1. oekotest.de
  2. News
  3. Mikroplastik

Mikroplastik

Alternative aus Buchenzellstoff

Kategorie: Kosmetik und Mode | 04.03.2018

Mikroplastik

Cellulose-Partikel aus Buchenholz sind eine Alternative zu Mikroplastik in Zahnpasta. Das ergab das vom Bund geförderte Forschungsprojekt KosLigCel, an dem das Fraunhofer Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen mit zwei Projektpartnern beteiligt war. Die Partikel dienen der mechanischen Entfernung von bakterieller Plaque, Zahnverfärbungen und Essensrückständen, ohne dabei den Zahnschmelz zu schädigen. Ziel des Forschungsprojekts sei es gewesen, genau jene Partikel zu identifizieren, die in Größe, Form, Härte und Oberflächenstruktur den bislang verwendeten Polyethylen-Kügelchen entsprechen und in kosmetischen Mitteln für die gewünschten Eigenschaften sorgen und zugleich hautverträglich sind. Dafür hatten die Forscher den Einsatz mehrerer Cellulosetypen auch für den Einsatz in Waschpeelings und anderen Kosmetika getestet. Und die Wissenschaftler kamen zu dem Schluss, dass diese als Ersatz für Polyethylen vergleichbare Wirkung zeigen. Zudem sind sie im Wasser biologisch abbaubar und können kostengünstig hergestellt werden.