1. Home
  2. Ratgeber

Gesichtsmasken selber machen

Autor: Benita Wintermantel | Kategorie: Kosmetik und Mode | 11.01.2020

Gesichtsmasken selber machen
Foto: Fotolia / New Africa

Besser als die kleinen Einmalpackungen mit Gesichtsmasken aus dem Drogeriemarkt sind selbstgemachte Gesichtsmasken: Sie verursachen weniger Müll, sind günstiger – und enthalten garantiert keine bedenklichen Inhaltsstoffe. Gesichtsmasken selber machen ist ganz einfach. Hier die besten Rezepte für verschiedene Hauttypen.

Eine Gesichtsmaske ist eine kleine Auszeit für unsere Gesichtshaut, die ständig Sonne, Stress und Temperaturschwankungen ausgesetzt ist. Im Drogeriemarkt gibt es etliche Produkte in Einmalpackungen. Gegen die kleinen Tütchen sprechen der Verpackungsmüll, der vergleichsweise hohe Preis und die lange Zutatenliste mit vielen Konservierungsstoffen und anderen bedenklichen Inhaltsstoffen.

DIY-Gesichtsmasken: Ausschließlich gute Inhaltsstoffe

Die Alternative: Gesichtsmasken selber machen. Küchenschrank, Kühlschrank und Obstkorb beinhalten jede Menge Produkte, die nicht nur lecker schmecken, sondern auch wirkungsvolle Zutaten für selbstgemachte Gesichtsmasken sind. Wer seine Gesichtsmaske selbst anrührt, kann die Mischung auf seinen Hauttyp abstimmen – und weiß genau, welche Inhaltsstoffe mit der Haut in Berührung kommen.

Mit einer Gesichtsmaske können Sie Ihrer Haut in nur wenigen Minuten Gutes tun und sie frischer aussehen lassen. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Jetzt lesen: Gesichtsmasken-Test - Lösliches Plastik in fast jeder zweiten Maske

Gesichtsmaske selber machen: 6 einfache Rezepte

Für alle Rezepte gilt: Die Zutaten vermischen oder mit dem Mixer pürieren, bis eine glatte Masse entsteht. Nach dem Auftragen ungefähr 15 Minuten einwirken lassen und dann mit lauwarmem Wasser abwaschen.

Gesichtsmaske für normale Haut

  • 1 EL Zitronensaft
  • 2 EL Quark

Gesichtsmaske für trockene Haut 

  • ein Stück Salatgurke
  • 2 EL Quark

Trockene Haut benötigt zusätzliche Feuchtigkeit. Für diese ganz einfache Maske ungefähr ein Drittel einer Salatgurke mit zwei Esslöffeln Quark mit dem Mixer verrühren. 

Legen Sie sich jeweils eine Gurkenscheibe auf die geschlossenen Augen, dann bekommt auch die zarte Haut rund um die Augen noch ein bisschen Extrapflege.

DIY-Gesichtsmaske für trockene Haut

  • 2 EL Avocado-Fruchtfleisch
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 Eiweiß
  • 1 TL Quark

Gesichtsmaske für Haut, die zu Unreinheiten neigt

  • 1 EL Grapefruitsaft
  • 1/4 TL Salz
  • 1/2 Teelöffel Honig
  • 2 EL Quark

Gesichtsmaske gegen Pickel

  • 2 EL Heilerde (aus der Apotheke oder dem Drogeriemarkt)
  • warmes Wasser

Heilerde mit warmem Wasser vermischen, bis ein dicker Brei entsteht. Die Maske auf das Gesicht auftragen. Wenn sie ganz getrocknet ist, die Maske mit lauwarmem Wasser wieder abgespülen.

Peelingmaske selber machen

  • 2 EL Zucker
  • 2 EL Olivenöl

Zucker ist die perfekte Grundzutat für ein Peeling. Für die Peelingmaske einfach Zucker und hochwertiges Olivenöl mischen. Die Mischung sanft einmassieren. Sie ist auch für ein Ganzkörper-Peeling geeignet.

Zutaten für die Do-it-yourself-Gesichtsmaske
Zutaten für die Do-it-yourself-Gesichtsmaske (Foto: CC0 Public Domain / Pixabay / kerdkanno)

Die besten Lebensmittel für schöne Haut

Für selbstgemachte Gesichtsmasken benötigen Sie nicht unbedingt ein Rezept. Wählen Sie eine Zutat, die Ihrem Hauttyp, beziehungsweise dem aktuellen Zustand der Haut entspricht, mischen Sie diese mit Joghurt, Quark oder Ei – fertig ist die Wellness-Einheit für Ihre Haut! Verwenden Sie am besten Lebensmittel in Bio-Qualität.

  • Quark: Eignet sich als Basis für selbstgemachte Gesichtsmasken. Enthält Vitamin B2 und versorgt die Haut mit Feuchtigkeit.
  • Joghurt: Ebenfalls eine gute Basis für selbstgemachte Gesichtsmasken. Verfeinert das Hautbild und beruhigt, ist feuchtigkeitsspendend.
  • Eiweiß: Beschleunigt die Regeneration der Hautzellen und verfeinert die Poren. Gut bei fettiger Haut.
  • Eigelb: Vitamin E und B2 schützen die Haut vor freien Radikalen. Gut bei trockener Haut.
  • Zitrone: Enthält viel Vitamin C. Erfrischt und reinigt die Haut und hält sie straff. Nur für Haut, die nicht allzu sensibel ist.
  • Avocado: Enthält ungesättigte Fettsäuren und viele Vitamine. Geeignet für trockene Haut.
  • Banane: Spendet Feuchtigkeit und versorgt die Haut mit Nährstoffen. Gut für trockene und reife Haut.
  • Tomate: Wirkt klärend und reinigend. Gut bei unreiner Haut.
  • Gurke: Wirkt reinigend und straffend und verfeinert die Poren. Gut bei unreiner Haut. 
  • Apfel: Enthält Vitamin A und C, sowie Zink. Hilft bei Mitessern und Pickeln.
  • Hefe: Versorgt die Haut mit Sauerstoff und fördert die Durchblutung.
  • Honig: Wirkt antibakteriell und kann bei Entzündungen helfen.
Lese-Tipp: Gesichtscremes für Männer – in vielen steckt lösliches Plastik

Masken-Knigge: Tipps für selbstgemachte Gesichtsmasken

  1. Die Gesichtsmaske immer frisch zubereiten und die Mischung nicht länger als 24 Stunden aufbewahren.
  2. Ist die Maske zu dünnflüssig, können Sie feine Haferflocken unterrühren, damit sie fester wird.
  3. Je reichhaltiger das Lebensmittel, desto reichhaltiger ist auch die Pflege für Ihre Haut.
  4. Bevor Sie die Maske auftragen, sollten Sie die Gesichtshaut reinigen.
  5. Sparen Sie beim Auftragen der Maske die Augenpartie aus.
  6. Nach dem Abspülen der Maske sollten Sie Ihre Haut mit einer sanften Feuchtigkeitscreme eincremen.
  7. Ein- bis zweimal die Woche dürfen Sie Ihrer Haut eine Gesichtsmaske gönnen. 

Weiterlesen auf oekotest.de: