1. oekotest.de
  2. Tests
  3. 31 Erfrischende Duschgele im Test

31 Erfrischende Duschgele im Test

Wasch isch los?

ÖKO-TEST Juni 2010 | Kategorie: Kosmetik und Mode | 28.05.2010

31 Erfrischende Duschgele im Test

Dioxan im Duschgel - ein alter Hut? ÖKO-TEST wollte wissen, ob die Produkte mit diesem oder anderen Schadstoffen belastet sind. Das Ergebnis: Die meisten Testmarken waren in Ordnung, nur an einigen wenigen haben wir etwas auszusetzen.

Neuer Artikel vorhanden: 18 Erfrischende Duschgele im Test

Schon fast ein Vierteljahrhundert ist es her, als 1986 ein Beitrag im Fernsehmagazin Monitor gehörig Staub oder vielmehr Schaum aufwirbelte: Krebs vom Haarewaschen? Ein Test hatte gezeigt, dass Shampoos mit dem krebsverdächtigen Stoff Dioxan verunreinigt waren - und das in beachtlichen Konzentrationen von mehreren Hundert Milligramm pro Kilogramm.

Nun begann das große Messen - bei den Überwachungsbehörden und auch bei ÖKO-TEST. Die Ergebnisse wurden bestätigt. In unserer ersten großen Untersuchung wurden bis zu 670 Milligramm pro Kilogramm gemessen, und das ausgerechnet in einem Kinderbadeprodukt. Kein Wunder, dass die Verbraucher besorgt reagierten.

In Tierversuchen hat sich Dioxan eindeutig als krebsverdächtig erwiesen. Aus diesem Grund war die Chemikalie auch in Kosmetikprodukten verboten. Doch Dioxan wurde nicht zugesetzt, die Substanz war schon im Rohstoff enthalten. Sie bildet sich im Verlauf des Herstellungsprozesses der Tensidrohstoffe. Tenside sind waschaktive Substanzen, die für die Reinigungswirkung von Duschgelen und Co. sorgen.

Durch das große öffentliche Interesse gerieten die Hersteller damals unter Druck und reagierten schnell. Sie konnten die Herstellungsmethode so verbessern, dass das Dioxan reduziert wurde. Zum Teil versuchten sie auch, andere Tenside einzusetzen. Bereits 1987 waren bei einem weiteren ÖKO-TEST schon etliche Shampoos unter der damaligen Nachweisgrenze und nur zwei von 83 Produkten noch mit mehr als 100 Milligramm pro Kilogramm belastet. 1988 definierte die Kosmetik-Kommission des damaligen Bundesgesundheitsamts dann einen Restgehalt von maximal zehn Milligramm pro Kilogramm als technisch nicht vermeidbar - das ist nur noch ein Bruchteil dessen, was vorher gang und gäbe war. 1990 kam Dioxan aber noch einmal ins Gerede - ÖKO-TEST wies die Substanz in DDR-Produkten nach. Danach war Dioxan kein Thema mehr. Das bestätigten auch einzelne von uns veranlasste Stichproben in den Folgejahren.

Dioxan ist eine technisch bedingte Verunreinigung der PEG-Derivate, die als Tenside eingesetzt werden

Ganz vermeiden kann man die Entstehung des Schadstoffs aber nicht, beteuern die Hersteller auch heute noch. Es sei denn, man würde auf die waschaktiven Substanzen auf der Basis von PEG/PEG-Derivaten verzichten, wie es die Naturkosmetikindustrie macht. Die setzt ganz andere Tenside ein, in der Regel sogenannte Zucker-/Kokostenside, die aus nachwachsenden Rohstoffen produziert werden und teurer sind.

Die konventionellen Hersteller sind von diesen Alternativen nicht voll überzeugt, sie setzen sie nur ergänzend ein. "PEG-Derivate haben sich hervorragend bewährt, sie haben eine gute Schaumbildung und sind hautverträglich", argumentieren etwa Vertreter der Firma Henkel. Die Reinigungsleistung allein der Zuckertenside sei dem Unternehmen zu gering. In den 80er-Jahren habe man versucht, auf andere Tenside auszuweichen, die sich aber nicht bewährt hätten; sie waren zu hautirritierend.

ÖKO-TEST wollte wissen, wie es heute um die Dioxangehalte in Kosmetika bestellt ist, zumal sich die Analysemethoden verbessert haben und auch sehr viel geringere Konzentrationen nachgewiesen werden können. Wir schickten deshalb 31 erfrischende Duschgele in die Labore, um sie auf Dioxan und andere bedenkliche oder umstrittene Inhaltsstoffe prüfen zu lassen.

Das Testergebnis

Die sechs Spitzenreiter sind allesamt als Naturkosmetik zertifiziert. Die meisten konventionellen Duschgele schneiden aber noch mit "gut" ab. Nur in fünf Marken kritisieren wir mehrere Mängel. Problematische Formaldehyd/-abspalter oder umstrittene halogenorganische Verbindungen stellen in keinem Fall ein Problem dar, auch Diethylphthalat wurde nicht nachgewiesen.

Das Vichy-Duschgel aus der Apotheke enthält am meisten Dioxan

Alle konventionellen Duschgele enthalten PEG/PEG-Derivate als waschaktive Substanzen und in fast allen Fällen wurden Spuren der krebsverdächtigen Substanz Dioxan nachgewiesen. Im Vichy Essentielles Sanftes Duschgel, das in Apotheken vertrieben wird, war der Gehalt jedoch höher als bei den anderen Produkten, wenn auch noch unter der Toleranzgrenze von zehn Milligramm pro Kilogramm. Das Duschgel ist also noch verkehrsfähig. ÖKO-TEST vergibt aber in diesem Fall Minuspunkte, denn die anderen Resultate zeigen, dass es technisch möglich ist, die produktionsbedingte Verunreinigung deutlich geringer zu halten. Die Sebamed Frische Dusche bleibt sogar unter der Nachweisgrenze.

Zwei Duschgele, das Palmolive Aroma Therapy Morning Vitality Duschgel und die Medicos Olivenöl & Vitamine Vitamin Dusche, enthalten polyzyklische Moschus-Verbindungen beziehungsweise Cashmeran, die sich im Fettgewebe anreichern und Leberschäden verursachen können. Bei den Marken Dove und Duschdas kritisieren wir den Duftstoff Lyral, weil er Allergien auslösen kann.

So reagierten die Hersteller

Der Hersteller Dr. Theis Naturwaren (Medicos) betont, dass er nur Parfümöle ohne polyzyklische Moschus-Verbindungen/Cashmeran einsetze. Er habe sich auf die Deklaration des Lieferanten verlassen. Bei der künftigen Produktion werde das korrigiert.

So haben wir getestet

Der Einkauf

Für unseren Test wählten wir 31 Duschgele mit einer erfrischenden Duftnote aus, darunter sechs zertifizierte Naturkosmetikprodukte. Ansonsten handelt es sich um gängige und überwiegend preiswerte Duschgele von Markenherstellern sowie Eigenmarken von Drogeriemärkten und Discountern. Im Vergleich zu ihnen sind die Naturkosmetik- und Apothekenprodukte deutlich teurer.

Die Inhaltsstoffe

In allererster Linie bestehen die Duschgele aus Wasser. Damit sie nicht schnell verderben, müssen sie konserviert werden, möglicherweise mit bedenklichen Formaldehyd/-abspaltern oder umstrittenen halogenorganischen Verbindungen, was aber erfreulicherweise nur noch selten der Fall ist. Diese Substanzen können Allergien auslösen, Formaldehyd steht zudem unter Krebsverdacht. Was ein Duschgel zum Reinigungsmittel macht, sind die waschaktiven Substanzen, die sogenannten Tenside. Bei konventionellen Produkten kommen hier meist PEG/PEG-Derivate zum Einsatz, die leider die Haut durchlässiger für Fremdstoffe machen. Und sie haben den Nachteil, dass bei ihrer Produktion eine Verunreinigung mit der krebsverdächtigen Substanz 1,4-Dioxan unvermeidlich ist. Bleibt zu hoffen, dass ihre Konzentration im fertigen Produkt minimal ist. Ein großes Testfeld sind die Duftstoffe, auf die wieder einmal kein einziger Hersteller verzichtet. Denn von sensiblen Menschen abgesehen, stehen die Verbraucher auf einen guten Duft. Wie die Duschgele riechen, interessiert ÖKO-TEST nicht. Das zu beurteilen überlassen wir den Verbrauchern. Wir gehen aber der Frage nach, ob problematische Verbindungen eingesetzt werden, die Allergien auslösen oder die sich im Fettgewebe anlagern können, wie polyzyklische Moschus-Verbindungen oder Cashmeran.

Die Bewertung

Maßgebend für das Gesamturteil sind die Inhaltsstoffe. Nur eine Verpackung, die mehrere Mängel aufweist, würde die Note noch verschlechtern. Dioxan ist in Kosmetikprodukten verboten, bis zu einem Gehalt von zehn Milligramm pro Kilogramm wird die Substanz als Verunreinigung toleriert. Ein Produkt mit einer höheren Konzentration wäre also nicht verkehrsfähig und würde auch bei unserem Test durchfallen. ÖKO-TEST gibt aber aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes bereits Minuspunkte, wenn die Hälfte dieser Konzentration überschritten wird. Und dass heute deutlich niedrigere Gehalte problemlos möglich sind, zeigen unsere Ergebnisse. In einigen Produkten konnte weniger als ein Milligramm pro Kilogramm nachgewiesen werden. Genauso streng bewerten wir die künstlichen Duftstoffe Cashmeran und polyzyklische Moschus-Verbindungen. Eine Abwertung erhalten zudem alle Duschgele mit PEG/PEG-Derivaten sowie mit dem Duftstoff Lyral, der Allergien auslösen kann.

Test kostenlos abrufen (PDF)

Bitte beachten Sie: das Speichern und Betrachten von PDF-Dateien auf mobilen Geräten erfordert möglicherweise zuvor die Installation einer App oder die Änderung von Einstellungen.

Duschgele, erfrischend: Wir haben diese Produkte für Sie getestet

Litamin Wellness & Care Zitrone-Buttermilch
  • Burnus

    gut

Isana Creme Dusche Vitamin & Joghurt
  • Rossmann

    gut

Elkos Body Sport Dusche
  • Edeka

    gut

Fa Duschgel Fresh & Oil Hibiskus & Cranberry
  • Schwarzkopf & Henkel

    gut

Lavera Body Spa  Lemon Fresh Dusch- & Badegel
  • Laverana

    sehr gut

Cadeavera Duschgel Lemongras
  • Müller Drogeriemarkt

    gut

Florena Duschgel mit Aloe Vera
  • Florena

    gut

Pure & Basic Pflege-Dusche Olive & Ginkgo
  • Netto Marken-Discount

    gut

Kneipp Naturkosmetik Duschbalsam Zitronengras & Olive
  • Kneipp-Werke

    sehr gut

Vichy Essentielles Sanftes Duschgel
  • Vichy (Apotheke)

    ausreichend

Palmolive Aroma Therapy Morning Vitality Duschgel
  • Colgate-Palmolive

    ausreichend

Bebe Young Care Shower Gel Inspiring
  • Johnson & Johnson

    gut

Logona Nordic Duschbad Cranberry & Sanddorn
  • Logona (Naturwarenladen)

    sehr gut

Rilanja Body Creme Dusche Tropic
  • Schlecker

    gut

Duschdas Fresh & Care Mit Minze & Gurken-Extrakt
  • Sara Lee

    befriedigend

Dove Beauty Pflegedusche Go Fresh Energise
  • Unilever

    befriedigend

Weleda Sanddorn Vitalisierungsdusche
  • Weleda

    sehr gut

Ombia Bath Duschgel Cool Breeze
  • Aldi Süd

    gut

Nivea Waterlily & Oil Pflegedusche
  • Beiersdorf

    gut

Fruttini Pineapple Prosecco Shower Sorbet
  • Mann & Schröder

    gut

Sebamed Frische Dusche
  • Sebapharma

    gut

Creme 21 Shower Gel Waterfall
  • Creme 21

    gut

CD Citrus-Dusche
  • Lornamead

    gut

Mildeen Pure Nature Pflegedusche
  • Aldi Nord

    gut

Cien Duschgel Lemon Kick
  • Lidl

    gut

Dr. Hauschka Duschcreme Herbe Zaubernuss
  • Wala

    sehr gut

Jardins du Monde Duschgel Orange aus Florida
  • Yves Rocher

    gut

Medicos Olivenöl & Vitamine Vitamin Dusche
  • Dr. Theiss (Apotheke)

    ausreichend

Neobio Chili-Orange Duschgel
  • Neobio

    sehr gut

Balea Dusch & Creme Limette & Aloe Vera
  • Dm

    gut

Fenjal Vitality Cremedusche
  • Doetsch Grether

    gut

Aktuelle Ausgabe
ÖKO-TEST Dezember 2018: Schwerpunkt Lachs
ÖKO-TEST Dezember 2018: Schwerpunkt Lachs
Zugehörige Ausgabe:
ÖKO-TEST Juni 2010
ÖKO-TEST Juni 2010

Erschienen am 28.05.2010