1. Home
  2. Tests

Schaumbäder-Test: Diese Stoffe haben auf Kinderhaut nichts zu suchen

Spezial: Mein Baby 2022 | Autor: Vanessa Christa/Frank Schuster/Hannah Pompalla | Kategorie: Kinder und Familie | 07.04.2022

Schaumbäder für Kinder: Welche Badezusätze überzeugen?
Foto: ÖKO-TEST

Baden ist für die meisten Kinder ein großer Spaß. Besonders viel Freude bereitet Badewasser mit ganz viel Schaum. Doch welche Badezusätze für Kinder sind empfehlenswert? Mit Bestnote schneiden neun Schaumbäder in unserem Test ab. In manchen Produkten stecken aber auch problematische Stoffe.

  • Im Test: 21 Badezusätze für Kinder. Neun davon sind "sehr gut".  
  • In einigen Schaumbädern stecken Inhaltsstoffe, die etwa Allergien auslösen können. Andere enthaltene Problemstoffe können die Haut durchlässiger für Fremdstoffe machen. 
  • Ein Produkt fällt mit der Note "mangelhaft" durch den Test.

Aktualisiert am 07.04.2022 | Viele Kinderbäder sind heute Spaßbäder. "Dinostarke Schaumwolken", "Sprudelspektakel" und "jetzt brodelt’s in der Wanne": Das alles steht auf den Badezusätzen in unserem Test. Doch der Spaß hört auf, wenn für das Badeerlebnis problematische Substanzen zum Einsatz kommen. Das ist bei einigen wenigen Produkten im Test der Fall. 

Schaumbäder für Kinder im Test: Badezusätze im Vergleich

Wir haben 21 Badezusätze für kleine und große Kinder eingekauft und in Laboren auf bedenkliche und umstrittene Inhaltsstoffe untersuchen lassen. Das Ergebnis ist erfreulich: Mehr als die Hälfte der Produkte schneidet mit "sehr gut" oder "gut" ab. Somit gibt es im Handel viele Badeszusätze für Kinder, die wir empfehlen können.

Allerdings gibt es auch einige Produkte, die nur mittelmäßig abschneiden – ein Kinderbad fällt mit der Note "mangelhaft" durch den Test.

Nicht jeder Badezusatz gehört in Kinderhände

Die Hersteller des Testverlierers haben sich einen besonderen Effekt einfallen lassen: Der Badezusatz wechselt bei Zugabe ins Wasser seine Farbe von Orange zu Grün. Mit Magie hat das allerdings nichts zu tun, sondern mit Chemie: Die Rezeptur enthält Bromkresolgrün.

Ab in die Wanne: Unser Test zeigt, dass es im Handel viele empfehlenswerte Badezusätze für Kinder gibt.
Ab in die Wanne: Unser Test zeigt, dass es im Handel viele empfehlenswerte Badezusätze für Kinder gibt. (Foto: FamVeld/Shutterstock)

Dabei handelt es sich um einen Farbstoff, der auch als pH-Indikator Verwendung findet. In der Flasche ist der pH-Wert der Flüssigkeit sauer, beim Verdünnen mit Wasser wird er neutral und deshalb verändert sich die Farbe. Das von uns beauftragte Labor wies einen sauren pH-Wert von 3,9 nach.

Die Verpackung trägt Warnhinweise wie "Nicht auf verletzter oder gereizter Haut anwenden". Sie sollte aus Sicht von ÖKO-TEST zusätzlich die Auslobung "Außer Reichweite von Kindern aufbewahren" tragen, damit klar ist, dass Kinder nicht mit der konzentrierten sauren und reizenden Flüssigkeit hantieren dürfen.

Möglicherweise allergieauslösende Stoffe entdeckt 

Mit dem Farbstoff Bromkresolgrün gibt es jedoch noch ein weiteres Problem: Es handelt sich dabei um eine halogenorganische Verbindung. Solche Verbindungen analysierte das von uns beauftragte Labor in insgesamt acht Badezusätzen.

Jetzt kaufen: Alle Testergebnisse als ePaper

In dieser Gruppe von mehreren Tausend Stoffen sind viele allergieauslösend, fast alle reichern sich in der Umwelt an. In unserem Test von Kinderbädern vor zwei Jahren enthielt kein einziges der damals 19 Produkte halogenorganische Verbindungen – ein deutlicher Rückschritt.

PEG-Verbindungen als Problem in Schaumbädern

In sieben Kinderbädern stecken PEG-Verbindungen. Sie kommen in vielen Kosmetikprodukten zum Einsatz. In Badezusätzen sorgen sie als Tenside für die Reinigung und für Schaum. Sie können jedoch die Haut durchlässiger für Fremdstoffe machen.

Für Tenside auf Basis von Polyethylenglykol (PEG) gibt es Alternativen. Manche Hersteller, nicht nur die Naturkosmetik in unserem Test, setzen auf mildere Zuckertenside, etwa Coco-Glucoside.

Nur ein Badezusatz für Kinder ist parfümfrei

Was ist ansonsten im Test Badezusätze für Kinder aufgefallen? Ein Produkt enthält Hydroxycitronellal. Der Duftstoff löst häufiger Allergien aus. In den anderen Badezusätzen wies das von uns beauftragte Labor keine kritischen Duftstoffe nach. Insgesamt ist nur ein Produkt parfümfrei. 

Außerdem enttäuschend: Keine einzige Plastikverpackung im Test – ob Flasche oder Beutel – enthält Anteile an Rezyklaten aus der Wertstoffsammlung. Das ist hinsichtlich der Ressourcen, die die Produktion von immer wieder neuem Plastik verschlingt, kritikwürdig.

Tipps für den perfekten Badespaß

  • Zu häufiges, zu heißes und zu langes Baden trocknet die Haut aus. Optimal sind 35 bis 37 Grad. Zudem sollte das Kind nicht länger als 15 Minuten in der Badewanne bleiben.
  • Lassen sie kleine Kinder niemals unbeaufsichtigt baden. Verstauen Sie elektrische Geräte wie Fön, Rasierer etc. außer Reichweite, damit sie nicht aus Versehen ins Wasser fallen.

Die Testsieger, die Testtabelle sowie das gesamte Ergebnis im Detail lesen Sie im ePaper.

Diesen Test haben wir zuerst im ÖKO-TEST Magazin Februar 2022 veröffentlicht. Aktualisierung der Testergebnisse/Angaben für das Spezial Mein Baby 2022 sofern die Anbieter Produktänderungen mitgeteilt haben oder sich aufgrund neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse die Bewertung von Mängeln geändert oder wir neue/zusätzliche Untersuchungen durchgeführt haben.

Weiterlesen auf oekotest.de:

Wir haben diese Produkte für Sie getestet

Testverfahren

Wir haben 21 Kinderbäder eingekauft, darunter viermal zertifizierte Naturkosmetik. Die 14 flüssigen und sieben pulverförmigen Badezusätze richten sich an kleine und große Kinder. Sie sind für ein Voll- oder Schaumbad gedacht. Drei Badezusätze sprudeln, eines ist auch zusätzlich als Duschgel verwendbar. Spezielle Baby- oder Gesundheitsbäder ließen wir außen vor. Wir kauften die Produkte in Supermärkten, Drogerien und Bio-Läden. Mit dabei sind zwölf Bäder in Einzelportionsbeuteln und neun Flaschen.

Die von uns beauftragten Labore unterzogen die Bäder einer umfangreichen Duftstoffanalyse und untersuchten sie auf halogenorganische Verbindungen und problematische Konservierungsmittel wie Formaldehyd/-abspalter. Wir suchten auch nach umstrittenen Inhaltsstoffen wie PEG/PEG-Derivaten und synthetischen Polymeren. Maßgeblich für die Bewertung ist das Testergebnis Inhaltsstoffe. Unter den Weiteren Mängeln führen umweltschädliche chlorierte Verbindungen (wie PVC oder PVDC) oder zu geringe Anteile an Rezyklaten in den Kunststoffverpackungen zu zusätzlichem Notenabzug.

Bewertungslegende

Soweit nicht abweichend angegeben, handelt es sich bei den hier genannten Abwertungsgrenzen nicht um gesetzliche Grenzwerte, sondern um solche, die von ÖKO-TEST festgesetzt wurden. Die Abwertungsgrenzen wurden von ÖKO-TEST eingedenk der sich aus spezifischen Untersuchungen ergebenden Messunsicherheiten und methodenimmanenter Varianzen festgelegt.

Bewertung Testergebnis Inhaltsstoffe: Unter dem Testergebnis Inhaltsstoffe führt zur Abwertung um zwei Noten: halogenorganische Verbindungen. Zur Abwertung um jeweils eine Note führen: a) deklarationspflichtige Duftstoffe, die Allergien auslösen können (hier: Hydroxycitronellal); b) PEG/PEG-Derivate.

Bewertung Testergebnis Weitere Mängel: Unter dem Testergebnis Weitere Mängel führen zur Abwertung um jeweils eine Note: a) ein Umkarton, der kein Glas schützt; b) ein Anteil von Rezyklaten (Post-Consumer- Rezyklat, PCR) von weniger als 30 Prozent in Relation zum Gesamtgewicht der Kunststoffverpackung oder keine Angabe hierzu; c) fehlender Warnhinweis "Außer Reichweite von Kindern aufbewahren" oder sinngemäßer Wortlaut bei einem Produkt mit einem pH-Wert kleiner 4,1.

Das Gesamturteil beruht auf dem Testergebnis Inhaltsstoffe. Ein Testergebnis Weitere Mängel, das "befriedigend" ist, verschlechtert das Gesamturteil um eine Note. Ein Testergebnis Weitere Mängel, das "gut" ist, verschlechtert das Gesamturteil nicht. Aus rechtlichen Gründen weisen wir darauf hin, dass wir die (vom Hersteller versprochenen) Wirkungen der Produkte nicht überprüft haben.

Testmethoden

Testmethoden (je nach Zusammensetzung der Produkte):
Deklarationspflichtige Duftstoffe/Diethylphthalat/Polyzyklische Moschus- und Nitromoschus-Verbindungen/Cashmeran: Extraktion mit TBME, GC-MS.
Halogenorganische Verbindungen:a) Heißwasserextraktion mit anschließender Zentrifugation und Membranfiltration, Binden der organischen Halogene an Aktivkohle, Verbrennung der Aktivkohle im Sauerstoffstrom, microcoulometrische Bestimmung des Halogengehalts; b) Extraktion mit Essigester, Verbrennung des Extrakts im Sauerstoffstrom, microcoulometrische Bestimmung des Halogengehalts.
Formaldehyd/-abspalter: saure Wasserdampfdestillation, Derivatisierung mit Acetylaceton, Ausschütteln mit n-Butanol und Bestimmung mittels Fotometrie.
Weitere Inhaltsstoffe: per Deklaration.
PVC/PVDC/chlorierte Verbindungen in der Verpackung: Röntgenfluoreszenzanalyse.

Einkauf der Testprodukte: Oktober 2021 

Diesen Test haben wir zuerst im ÖKO-TEST Magazin Februar 2022 veröffentlicht. Aktualisierung der Testergebnisse/Angaben für das Spezial Mein Baby 2022 sofern die Anbieter Produktänderungen mitgeteilt haben oder sich aufgrund neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse die Bewertung von Mängeln geändert oder wir neue/zusätzliche Untersuchungen durchgeführt haben.

Tests und deren Ergebnisse sind urheberrechtlich geschützt. Ohne schriftliche Genehmigung des Verlags dürfen keine Nachdrucke, Kopien, Mikrofilme oder Einspielungen in elektronische Medien angefertigt und/oder verbreitet werden.

Informationen zum Abruf bei United Kiosk
So funktioniert der Artikel-Abruf
Wenn Sie zum ersten Mal Artikel bei unserem Service-Partner United Kiosk abrufen, lesen Sie bitte vorab unsere Anleitung zum Abruf von Tests, Ratgebern, Einzelseiten und ePapern durch. Gekaufte Artikel, ePaper oder eBundles können Sie im Fall eines Verlustes nur dann wiederherstellen, wenn Sie sich zuvor registriert haben.