Magazin September 2022: Abgeschmiert

Alle Inhalte der Ausgabe
Magazin September 2022: Abgeschmiert

Jetzt gedrucktes Heft kaufen!

Jetzt Ausgabe als ePaper kaufen!

Titel
Mineralöl in Lebensmitteln: Die aktuellen Grenzwerte greifen zu kurz
Chronologie: Ein schon lange bekanntes Problem
Test Nuss-Nougat-Cremes: Beliebte Marken fallen durch

Leben
Test Apfelsaft: Verbotenes Spritzgift in einigen Säften
Giftfrei: Obstanbau ohne Pestizide
Rezept: Apfeltarte mit Zimt und Walnüssen
Kosmetikbranche: Erfolg setzt Naturkosmetik unter Druck
Test Feste Gesichtsreiniger: Ökologisch im Vorteil
Tenside: Welche reinigen überwiegend schonend?
Titandioxid: Problematisches Weißpigment
Test Rasiermittel für Männer: Das ist glatt gegangen
Test Haarspülungen: Produkte, die besonders sanft pflegen
Do-it-yourself: Rezepte für Haarspülungen
Kurz & klar

Wachsen
Test Apfelmus und Apfelmark: Es geht auch ohne Zuckerzusatz
Äpfel: Das Familienobst
Kurz & klar

Machen
Test Backofenreiniger: Das kann noch besser werden
Chemie, nein danke: Mit Hausmitteln zum sauberen Ofen
Verzaubertes Land: Die Schorfheide in Brandenburg
Grüne Reisetipps: Mit der Straßenbahn an die Nordsee
Gartenplaner: Das eigene Apfelbäumchen
Kurz & klar

Bewegen
Interview: „Alleine machen sie dich kalt.”
Artenvielfalt: Das Bamberger Hörnchen
Kolumne Leider geil: Granny Smith

Standards
Editorial
Gut durch den Alltag
Leserbriefe
Augenblicke: Plastikmüll
ÖKO-TEST wirkt
Gemeinsam besser
Glossar
Impressum
Vorschau
Marktplatz

Weitere Informationen

Apfelmus

Andros Deutschland GmbH/ODW Frischprodukte, Bahnhofstr. 31, 64747 Breuberg, Tel. 0 61 65 / 3 01-0;
BLM Produktions- und Vertriebsgesellschaft mbH & Co. KG (Aldi Süd), Neue Str. 21, 21244 Buchholz, Tel. 0 41 81 / 9 29-0;
Coroos Conserven B.V. (Lidl), Middenweg 1, 4421 JG Kapelle-Biezelinge, NIEDERLANDE, Tel. 00 31 / 11 33 33-0 00;
Dawtona Sp.z o.o. (Norma, Kaufland, Aldi Süd), ul. Bieniewicka 52, 05-870 Blonie, POLEN, Tel. 00 48 / 22-7 31 54-11;
Edeka Zentrale Stiftung & Co. KG, New-York-Ring 6, 22297 Hamburg, Tel. 08 00 / 3 33 52 11;
Globus Markthallen Holding GmbH & Co. KG, Leipziger Str. 8, 66606 St. Wendel, Tel. 0 68 51 / 9 09-0;
HAK-Foodeko GmbH, Hormesfeld 9b, 41748 Viersen, Tel. 0 21 62 / 8 10 04-0;
Netto Marken-Discount Stiftung & Co. KG, Industriepark Ponholz 1, 93142 Maxhütte-Haidhof, Tel. 0 94 71 / 3 20-0;
Obst- und Gemüseverarbeitung Spreewaldkonserve Golßen GmbH (Penny, Tegut), Bahnhofstraße 1, 15938 Golßen, Tel. 03 54 52 / 3 89-0;
Obst- und Gemüseverarbeitung Spreewaldkonserve Golßen GmbH, Bahnhofstraße 1, 15938 Golßen, Tel. 03 54 52 / 3 89-0;
Zentrale Handelsgesellschaft - ZHG - mbH, Hanns-Martin-Schleyer-Str. 2, 77656 Offenburg, Tel. 07 81 / 6 16-2 45;
Zwanenberg Food Group/Sonnen Bassermann, Clara-Zetkin-Straße 8-15, 14547 Beelitz, Tel. 02 23 49 / 3 71 6 34.

Apfelmark

Alnatura Produktions- und Handels GmbH, Mahatma-Gandhi-Straße 7, 64295 Darmstadt, Tel. 0 61 51 / 3 56-60 00;
Andros Deutschland GmbH/ODW Frischprodukte (Kaufland, Rewe), Bahnhofstr. 31, 64747 Breuberg, Tel. 0 61 65 / 3 01-0;
Andros Deutschland GmbH/ODW Frischprodukte, Bahnhofstr. 31, 64747 Breuberg, Tel. 0 61 65 / 3 01-0;
Bauck GmbH, Duhenweitz 4, 29571 Rosche, Tel. 0 58 03 / 98 73-0;
Campo Verde GmbH, Daisendorfer Straße 6, 88690 Uhldingen-Mühlhofen, Tel. 0 75 56 / 9 66 14-40;
Dirk Rossmann GmbH, Isernhägener Str. 16, 30938 Burgwedel, Tel. 08 00 / 76 77 62 66;
dm-Drogerie Markt GmbH + Co. KG, Am dm-Platz 1, 76227 Karlsruhe, Tel. 08 00 / 3 65 86 33;
Edeka Zentrale Stiftung & Co. KG, New-York-Ring 6, 22297 Hamburg, Tel. 08 00 / 3 33 52 11;
Nur Puur Bio GmbH, Empeler Straße 87, 46459 Rees, Tel. 0 28 51 5 39 8 69 0;
Obst- und Gemüseverarbeitung Spreewaldkonserve Golßen GmbH (Dennree, Lidl), Bahnhofstraße 1, 15938 Golßen, Tel. 03 54 52 / 3 89-0;
Obst- und Gemüseverarbeitung Spreewaldkonserve Golßen GmbH, Bahnhofstraße 1, 15938 Golßen, Tel. 03 54 52 / 3 89-0.

Apfelsaft

A. Dohrn & A. Timm GmbH & Co. KG (Penny, Rewe, Aldi Süd), Birkholzer Str. 1, 14979 Großbeeren (OT Diedersdorf), Tel. 0 33 79 / 35 44-0;
Albi GmbH, Ulmer Str. 15, 89180 Berghülen-Bühlenhausen, Tel. 03 42 06 / 57-29 61;
Alnatura Produktions- und Handels GmbH, Mahatma-Gandhi-Straße 7, 64295 Darmstadt, Tel. 0 61 51 / 3 56-60 00;
Amecke GmbH & Co. KG, Fröndenberger Str. 150, 58706 Menden/Sauerland, Tel. 0 23 73 / 9 05-02;
Becker‘s Bester GmbH, Obere Dorfstr. 42, 37176 Nörten-Hardenberg, Tel. 0 55 03 / 98 58-0;
Beutelsbacher Fruchtsaftkelterei GmbH (Dennree), Birkelstr. 11-13, 71384 Weinstadt-Endersbach, Tel. 0 71 51 / 9 95 15-0;
Beutelsbacher Fruchtsaftkelterei GmbH, Birkelstr. 11-13, 71384 Weinstadt-Endersbach, Tel. 0 71 51 / 9 95 15-0;
Dirk Rossmann GmbH, Isernhägener Str. 16, 30938 Burgwedel, Tel. 08 00 / 76 77 62 66;
dm-Drogerie Markt GmbH + Co. KG, Am dm-Platz 1, 76227 Karlsruhe, Tel. 08 00 / 3 65 86 33;
Edeka Handelsgesellschaft Nord mbH, Gadelander Straße 120, 24539 Neumünster, Tel. 0 43 21 / 9 85-0;
Edeka Zentrale Stiftung & Co. KG, New-York-Ring 6, 22297 Hamburg, Tel. 08 00 / 3 33 52 11;
Eos Getränke GmbH, Birkelstraße 11, 71384 Weinstadt,
Globus Markthallen Holding GmbH & Co. KG, Leipziger Str. 8, 66606 St. Wendel, Tel. 0 68 51 / 9 09-0;
Haus Rabenhorst O. Lauffs GmbH & Co. KG, Rabenhorststraße 1, 53572 Unkel, Tel. 0 22 24 / 18 05-0;
Hermann Pfanner Getränke GmbH - HPF (Norma), Alte Landstr. 10, 6923 Lauterach, ÖSTERREICH, Tel. 00 43 / 55 74-67 20-0;
Hermann Pfanner Getränke GmbH - HPF, Alte Landstr. 10, 6923 Lauterach, ÖSTERREICH, Tel. 00 43 / 55 74-67 20-0;
Jacoby GmbH (Kaufland), Jacoby-Weg 1, 79424 Auggen/Baden, Tel. 0 76 31 / 18 02-0;
Jacoby GmbH, Jacoby-Weg 1, 79424 Auggen/Baden, Tel. 0 76 31 / 18 02-0;
Niederrhein-Gold Tersteegen GmbH & Co. KG (Lidl), Am Holtmannshof 1, 47447 Moers, Tel. 0 28 41 / 96 96-0;
Niehoffs Vaihinger Fruchtsäfte GmbH, Bahnhofstraße 40, 67742 Lauterecken, Tel. 0 63 82 / 7 92-0;
Netto Marken-Discount Stiftung & Co. KG, Industriepark Ponholz 1, 93142 Maxhütte-Haidhof, Tel. 0 94 71 / 3 20-0;
P & G Getränke GmbH (Kaufland), Alte Landstr. 10, 6923 Lauterach, ÖSTERREICH, Tel. 00 43 / 55 74-67 20-0;
Rauch Fruchtsäfte GmbH & Co. OG, Langgasse 1, 6830 Rankweil, ÖSTERREICH, Tel. 00 43 / 55 22-4 01-0;
Refresco Deutschland GmbH (Rewe, Penny), Speicker Straße 8, 41061 Mönchengladbach, Tel. 0 21 61 / 29 41-0;
Riha Weser Gold Getränke GmbH & Co. KG (Aldi), Behrenstr. 44-64, 31737 Rinteln, Tel. 0 57 51 / 4 04-0;
Voelkel GmbH, Fährstr.1, 29478 Höhbeck OT Pevestorf, Tel. 0 58 46 / 9 50-0;
Weiling GmbH, Erlenweg 134, 48653 Coesfeld, Tel. 0 25 41 / 7 47-0;
Zentrale Handelsgesellschaft - ZHG - mbH, Hanns-Martin-Schleyer-Str. 2, 77656 Offenburg, Tel. 07 81 / 6 16-2 45;

Backofenreiniger

Auro Pflanzenchemie AG, Alte Frankfurter Str. 211, 38122 Braunschweig, Tel. 05 31 / 2 81 41-0;
AVT Abfüll- und Verpackungstechnik GmbH (Edeka, Müller Drogeriemarkt), Otto-Hahn-Str. 42, 42369 Wuppertal, Tel. 02 02 / 2 74 74-0;
AVT Abfüll- und Verpackungstechnik GmbH, Otto-Hahn-Str. 42, 42369 Wuppertal, Tel. 02 02 / 2 74 74-0;
Brauns-Heitmann GmbH & Co. KG, Lütkefeld 15, 34414 Warburg, Tel. 0 56 41 / 95-0;
Dirk Rossmann GmbH, Isernhägener Str. 16, 30938 Burgwedel, Tel. 08 00 / 76 77 62 66;
dm-Drogerie Markt GmbH + Co. KG, Am dm-Platz 1, 76227 Karlsruhe, Tel. 08 00 / 3 65 86 33;
Dr. Becher GmbH, Vor den Specken 3, 30926 Seelze,
Henkel AG & Co. KGaA, Bereich Laundry & Home Care, Henkelstr. 67, 40191 Düsseldorf, Tel. 02 11 / 7 97-0;
Henkel Central Eastern Europe GmbH, Erdbergstraße 29, 1030 Wien, ÖSTERREICH, Tel. 00 43 / 1 / 7 11 04-0;
HG International b.v., Damsluisweg 70, 1332 EJ Almere, NIEDERLANDE, Tel. 0 61 52 / 18 77-5 32;
Hotrega GmbH, Lorenz-Weber-Str. 2, 36364 Bad-Salzschlirf, Tel. 0 66 48 / 95 29-0;
Mellerud Chemie GmbH, Bernhard-Röttgen-Waldweg 20, 41379 Brüggen, Tel. 0 21 63 / 9 50 90-0;
Wepos Chemie GmbH, Textilstr. 2, 41751 Viersen, Tel. 0 21 62 / 26 62 69-0;
Zentrale Handelsgesellschaft - ZHG - mbH, Hanns-Martin-Schleyer-Str. 2, 77656 Offenburg, Tel. 07 81 / 6 16-2 45;

Feste Gesichtsreiniger

Dirk Rossmann GmbH, Isernhägener Str. 16, 30938 Burgwedel, Tel. 08 00 / 76 77 62 66;
Lamazuna SARL, 60 rue des Entrepreneurs, 26300 Marches, FRANKREICH, Tel. 0 40 / 6 07 78 36-0;
Li-iL GmbH Arzneimittel Arzneibäder, Leipziger Str. 300, 01139 Dresden, Tel. 03 51 / 8 94 12-0;
L‘Occitane GmbH, Graf-Adolf-Straße 70, 40215 Düsseldorf, Tel. 02 11 / 15 97 79-0;
New Flag GmbH, Leopoldstr. 154, 80804 München, Tel. 0 89 / 41 11-9 38 30.

Feste Gesichtsreiniger, zertifizierte Naturkosmetik

Beiersdorf AG, Unnastr. 48, 20245 Hamburg, Tel. 0 40 / 49 09-75 75;
Dirk Rossmann GmbH, Isernhägener Str. 16, 30938 Burgwedel, Tel. 08 00 / 76 77 62 66;
dm-Drogerie Markt GmbH + Co. KG, Am dm-Platz 1, 76227 Karlsruhe, Tel. 08 00 / 3 65 86 33;
Fair Squared GmbH, Hermann-Heinrich-Gossen-Straße 4, 50858 Köln, Tel. 0 22 34 / 9 29 66-00;
Grüne Erde GmbH, Hauptstr. 9, 4644 Scharnstein, ÖSTERREICH, Tel. 00 43 / 76 15-20 34 11;
Hej Organic GmbH, Redtenbacher Str. 9, 44139 Dortmund, Tel. 02 31 / 5 33 76 86-0;
L‘Oréal Deutschland GmbH/Logocos Naturkosmetik, Johannstraße 1, 40476 Düsseldorf, Tel. 0 51 53 / 8 09-2 00;
Niyok GmbH, Rohrdamm 88, 13629 Berlin, Tel. 0 30 / 22 90 85 72;
Rosenrot Naturkosmetik GmbH, Röntgenstr. 1, 23701 Eutin, Tel. 0 45 21 / 7 97 46 40.

Haarspülungen

Beiersdorf AG, Unnastr. 48, 20245 Hamburg, Tel. 0 40 / 49 09-75 75;
Biopharma Laboratories Ltd., 260 Vasil Levki, 4003 Plovdiv, BULGARIEN, Tel. 0 21 73 / 1 01 43 10; 
Dalli-Werke GmbH & Co. KG (Rewe, Penny), Zweifaller Str. 120, 52224 Stolberg, Tel. 0 24 02 / 89-00;
Dalli-Werke GmbH & Co. KG/Win Cosmetic (Lidl), Zweifaller Str. 120, 52224 Stolberg, Tel. 08 00 / 1 37 49 80;
Dirk Rossmann GmbH, Isernhägener Str. 16, 30938 Burgwedel, Tel. 08 00 / 76 77 62 66;
dm-Drogerie Markt GmbH + Co. KG, Am dm-Platz 1, 76227 Karlsruhe, Tel. 08 00 / 3 65 86 33;
Henkel AG & Co. KGaA, Bereich Beauty Care, Henkelstr. 67, 40191 Düsseldorf, Tel. 08 00 / 3 83 88 38;
Jean & Len GmbH, Brunnenstraße 31, 72505 Krauchenwies, Tel. 0 75 76 / 92 95-4 44;
Johnson & Johnson GmbH/Ogx Beauty, Johnson & Johnson Platz 2, 41470 Neuss, Tel. 0 21 37 / 9 36-0;
Kao Germany GmbH, Pfungstädterstr. 98, 64297 Darmstadt, Tel. 0 61 51 / 39 60-0;
Kao Germany GmbH/Guhl Ikebana, Pfungstädterstr. 98, 64297 Darmstadt, Tel. 0 61 51 / 39 60-0;
Karium Ltd., Capitol Building, Oldbury, Bracknell, Berkshire, RG12 8FZ, GROSSBRITANNIEN, Tel. +44 / 2 08 5 38 12 50;
Kaufland Stiftung & Co. KG, Rötelstr. 35, 74172 Neckarsulm, Tel. 08 00 / 1 52 83 52;
L‘Oréal Deutschland GmbH, Johannstraße 1, 40476 Düsseldorf, Tel. 02 11 / 54 41 33 77;
L‘Oréal Deutschland GmbH/Garnier, Johannstraße 1, 40476 Düsseldorf, Tel. 02 11 / 5 44 77-1 91;
L‘Oréal Deutschland GmbH/Logocos Naturkosmetik, Johannstraße 1, 40476 Düsseldorf, Tel. 0 51 53 / 8 09-2 00;
PDC Brands Ltd., 1st Floor Charter Building, Charter Place, Uxbridge, Middlesex, UB8 1JG, GROSSBRITANNIEN, Tel. 00 44 / 20 85 73 99 07;
Procter & Gamble Service GmbH/Mundpflege, Sulzbacher Str. 40, 65824 Schwalbach, Tel. 08 00 / 5 88 91 98;
Rufin Cosmetic GmbH, Auf dem Kessellande 1, 30900 Wedemark, Tel. 0 51 30 / 37 99-0;
Unilever Deutschland Holding GmbH, Home & Personal Care, Neue Burg 1, 20457 Hamburg, Tel. 08 00 / 0 84 65 85;
Weulbier Kosmetikgesellschaft mbH (Müller Drogeriemarkt), Köthener Str. 70, 06847 Dessau-Roßlau, Tel. 03 40 / 5 19 63-0.

Haarspülungen, zertifizierte Naturkosmetik

Beliso Sp. z o.o., Kosmatki 16, 03-982 Warschau, POLEN, Tel. 00 48 / 2 26 71-75 55;
Bioturm GmbH, Turmstr. 29, 56242 Marienrachdorf, Tel. 0 26 89 / 9 22 98-0;
Cosmolux Deutschland GmbH (Lidl), Carl-Friedrich-Gauß-Str. 2, 50259 Pulheim, Tel. 0 22 34 / 9 84 02-0;
dm-Drogerie Markt GmbH + Co. KG, Bio-Produkte, Am dm-Platz 1, 76227 Karlsruhe, Tel. 08 00 / 3 65 86 33;
Emil Kiessling GmbH (Kaufland, Budni, Edeka, Netto), Obere Lerch 40, 91166 Georgensgmünd, Tel. 0 91 72 / 7 05-0;
Henkel AG & Co. KGaA, Bereich Beauty Care, Henkelstr. 67, 40191 Düsseldorf, Tel. 08 00 / 3 83 88 38;
Laverana GmbH & Co. KG, Lavesstraße 65, 30159 Hannover, Tel. 05 11 / 6 75 41-1 00;
L‘Oréal Deutschland GmbH/Logocos Naturkosmetik, Johannstraße 1, 40476 Düsseldorf, Tel. 0 51 53 / 8 09-2 00;
Maxim Markenprodukte GmbH & Co KG (Müller Drogeriemarkt), Donatusstr. 112, 50259 Pulheim-Brauweiler, Tel. 0 22 34 / 9 84 02-0;
Midsona Deutschland GmbH/Urtekram International A/S, Zur Davert 7, 59387 Ascheberg, Tel. 0 25 93 / 92 80-0;
Share GmbH, Erkelenzdamm 59-61, 10999 Berlin, Tel. [email protected];
Weleda AG, Möhlerstraße 3-5, 73525 Schwäbisch Gmünd, Tel. 0 71 71 / 9 19-4 14.
Nuss-Nougat-Cremes
Edeka Zentrale Stiftung & Co. KG, New-York-Ring 6, 22297 Hamburg, Tel. 08 00 / 3 33 52 11;
Ferrero Deutschland GmbH, Hainer Weg 120, 60599 Frankfurt/M., Tel. 0 69 / 6 65 66 60;
Mondelez Deutschland/ Foods, Postfach 10 78 40, 28078 Bremen, Tel. 0 18 02 / 25 85 88;
Netto Marken-Discount Stiftung & Co. KG, Industriepark Ponholz 1, 93142 Maxhütte-Haidhof, Tel. 0 94 71 / 3 20-0;
Sächsische und Dresdner Back- und Süßwaren, Fabrikstr. 4, 01445 Radebeul, Tel. 03 51 / 8 37 52-10;
Wilhelm Reuss Lebensmittelwerk (Aldi Nord/Aldi Süd, Kaufland, Lidl, Norma, Penny, Rewe), Sonnenallee 227-231, 12057 Berlin, Tel. 0 30 / 6 89 09-0;
Zentis GmbH & Co. KG, Jülicher Str. 177, 52070 Aachen, Tel. 02 41 / 47 60-0;

Nuss-Nougat-Cremes, Bio-Produkte

Alnatura Produktions- und Handels GmbH, Mahatma-Gandhi-Straße 7, 64295 Darmstadt, Tel. 0 61 51 / 3 56-60 00;
Brinkers Food, Marssteden 58, 7547 TD Enschede, NIEDERLANDE, Tel. 00 31 / 53-4 28 27 25;
Dennree GmbH, Hofer Str. 11, 95183 Töpen, Tel. 0 92 95 / 18-0;
Dirk Rossmann GmbH, Isernhägener Str. 16, 30938 Burgwedel, Tel. 08 00 / 76 77 62 66;
dm-Drogerie Markt GmbH + Co. KG, Bio-Produkte, Am dm-Platz 1, 76227 Karlsruhe, Tel. 08 00 / 3 65 86 33;
Gepa mbH - The Fair Trade Company, GEPA-Weg 1, 42327 Wuppertal, Tel. 02 02 / 2 66 83-0;
HaselHerz, Am Kaiserkai 63, 20457 Hamburg, Tel. 01 77  / 2 15 64 63;
Rapunzel Naturkost GmbH, Rapunzelstr. 1, 87764 Legau, Tel. 0 83 30 / 5 29-0;
Rigoni di Asiago S.r.l., Via Oberdan 28, 36012 Asiago (VI), ITALIEN, Tel. 00 39 / 04 24-60 36-11;

Rasiermittel für Männer

Beiersdorf AG, Unnastr. 48, 20245 Hamburg, Tel. 0 40 / 49 09-75 75;
Colgate-Palmolive GmbH, Beim Strohhause 17, 20097 Hamburg, Tel. 0 18 02 / 72 56 65;
Cosmolux Deutschland GmbH, Carl-Friedrich-Gauß-Str. 2, 50259 Pulheim, Tel. 0 22 34 / 9 84 02-0;
Daruma GmbH, Lagerstraße 15, 19249 Jessenitz, Tel. 03 88 55 / 7 06-7 89;
Dirk Rossmann GmbH, Isernhägener Str. 16, 30938 Burgwedel, Tel. 08 00 / 76 77 62 66;
dm-Drogerie Markt GmbH + Co. KG, Am dm-Platz 1, 76227 Karlsruhe, Tel. 08 00 / 3 65 86 33;
Elysée Cosmétiques, Z.I Technopôle Sud, B.P 90008, 57601 Forbach Cedex, FRANKREICH, Tel. 00 33 / 3 87 84 60 80;
Hyga GmbH & co. KG, Steineshoffweg 2, 45479 Mülheim/Ruhr, Tel. 02 08 / 44 32-2 87;
L‘Oréal Deutschland GmbH, Johannstraße 1, 40476 Düsseldorf, Tel. 02 11 / 54 41 33 77;
Maxim Markenprodukte GmbH & Co KG, Donatusstr. 112, 50259 Pulheim-Brauweiler, Tel. 0 22 34 / 9 84 02-0;
OSMA Werm GmbH/Jean Products, Schönauer Weg 30, 97783 Karsbach, Tel. 0 32 12 / 1 03 83 22 oder 0 93 58 / 7 40 31 33;
Procter & Gamble Service GmbH/Rasur, Sulzbacher Str. 40, 65824 Schwalbach, Tel. 08 00 / 5 88 91 98;
Royal Sanders Ltd., Industriepark Vliedberg 12, 5251 RG Vlijmen, NIEDERLANDE, Tel. 00 31 / 73-51 87-1 87;
Walter Rau GmbH & Co. KG/ Speick Naturkosmetik, Benzstraße 9, 70771 Leinfelden-Echterdingen, Tel. 07 11 / 16 13-0;
Wilkinson Sword GmbH/Bulldog, Schützenstr. 110, 42659 Solingen, Tel. 02 12 / 4 05-0;
Zentrale Handelsgesellschaft - ZHG - mbH, Hanns-Martin-Schleyer-Str. 2, 77656 Offenburg, Tel. 07 81 / 6 16-2 45;

Rasiermittel für Männer, zertifizierte Naturkosmetik

Laverana GmbH & Co. KG, Lavesstraße 65, 30159 Hannover, Tel. 05 11 / 6 75 41-1 00

Öko-Test wirkt

Holle Baby Food AG, Lörracherstrasse 50, 4125 Riehen, SCHWEIZ, Tel. 00 41 / 61-5 55 07-00;
Rapunzel Naturkost GmbH, Rapunzelstr. 1, 87764 Legau, Tel. 0 83 30 / 5 29-0;
Ravensberger Matratzen GmbH (Ravensberger Baby- und Kindermatratze Mini), Hinterm Schloß 15, 32549 Bad Oeynhausen, Tel. 0 57 31 / 4 95 88-0.

A

Aminoethanol kann die Atemwege reizen, verursacht schwere Verätzungen der Haut und schwere Augenschäden.

Ammoniumhydroxid bezeichnet die wässrige Lösung von Ammoniak. Diese ist farblos, hat einen stechenden Geruch nach Ammoniak und reagiert alkalisch. Konzentrierte Lösungen wirken ätzend auf Haut und Augen. Freigesetztes Ammoniak wirkt atemwegsreizend. Ammoniumhydroxid ist außerdem als gewässergefährdend eingestuft.

Aromen: Biotechnologisch-natürliche und künstliche Aromen werden in Lebensmitteln eingesetzt, um Qualitätsunterschiede der Rohwaren auszugleichen und das Produkt zu standardisieren. Aromen finden sich häufig auch in Fertiglebensmitteln, um ein Geschmacksprofil zu erzeugen, das mit den eingesetzten, oftmals stark verarbeiteten Zutaten nicht erreicht werden kann.

Arsen ist ein giftiges Halbmetall, das in seiner anorganischen Form bereits in geringen Dosen Haut-, Lungen- und Harnwegstumore auslösen kann. Das stellte die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) in einer Stellungnahme vom Oktober 2009 fest. Bei langfristiger Aufnahme wurden auch Hautschäden, Störungen der Entwicklung und der Nerven beobachtet. Es gibt außerdem Anhaltspunkte für ein verringertes Geburtsgewicht. Organisches Arsen gilt hingegen als unproblematisch.

B

BHT (Butylhydroxytoluol) wird als Antioxidans eingesetzt. Die Substanz steht unter Verdacht, wie ein Umwelthormon zu wirken. Tierversuche geben unter anderem Hinweise auf eine Beeinträchtigung der Schilddrüsenfunktion.

Blei: Schwermetall, das sich im Körper anreichern kann. Blei ist als nervengiftig bekannt und kann bei Kleinkindern das Gehirn schädigen. Schon geringe Mengen können zu Kopfschmerzen, Abgeschlagenheit und Gewichtsabnahme führen.

D

Diethylphthalat wird unter anderem zur Vergällung von Alkohol eingesetzt, von der Haut aufgenommen und beeinflusst ihren Schutzmechanismus.

Duftstoffe, die Allergien auslösen können: Studien und Datenvergleiche des Informationsverbundes Dermatologischer Kliniken (IVDK) zeigen, dass die Duftstoffe Eichenmoos (Evernia prunastri extract), Baummoos (Evernia furfuracea extract), Methylheptincarbonat (INCI: Methyl 2-octynoate), Isoeugenol und Cinnamal sehr potente Allergene sind. Weniger potente, aber immer noch problematische Stoffe sind Cinnamylalkohol, Hydroxycitronellal und Lyral (= Handelsname, INCI: Hydroxyisohexyl 3-cyclohexene carboxaldehyde). Als Allergene weitaus seltener in Erscheinung treten Farnesol, Citral, Citronellol, Geraniol, Eugenol, Cumarin, Amylcinnamylalkohol, Benzylcinnamat. Der IVDK ist ein Netzwerk von Hautkliniken, in dem die diagnostizierten Fälle von Kontaktallergie (pro Jahr > 10.000) zentral ausgewertet werden. Ziel: Früherkennung ansteigender Trends von bekannten und neuen Allergenen (www.ivdk.org).

H

Halogenorganische Verbindungen sind eine Gruppe von mehreren Tausend Stoffen, die Brom, Jod oder (meistens) Chlor enthalten. Viele gelten als allergieauslösend, manche erzeugen Krebs, fast alle reichern sich in der Umwelt an. Die Hersteller wenden oft ein, dass es unschädliche und sogar nützliche halogenorganische Verbindungen gibt. Dabei handelt es sich aber zumeist um natürliche, nicht um künstlich hergestellte Stoffe. Wegen der Vielzahl der halogenorganischen Verbindungen ist mit der Testmethode, die das von uns beauftragte Labor anwendet, die genaue Verbindung nicht feststellbar. Auch die Hersteller wissen meist nicht, welcher Stoff in ihrem Produkt vorkommt. Wer jedes Risiko meiden will, muss daher zu Produkten ohne halogenorganische Verbindungen greifen.

K

Künstlicher Moschusduft: Dazu zählen polyzyklische Moschus-Verbindungen, die sich im menschlichen Fettgewebe anreichern. Neuere Tierversuche geben Hinweise auf Leberschäden. Zudem stehen Galaxolid und Tonalide im Verdacht, dass sie das Hormonsystem beeinträchtigen könnten, weshalb sie im Rahmen des EU-Aktionsplans CoRAP zur Neubewertung anstehen.

M

Mepiquat ist eine quartäre Ammoniumverbindung und ein für den konventionellen Getreideanbau zugelassenes Pestizid. Als Wachstumsregulator bewirkt es bei Getreide eine Halmverkürzung, was die Stabilität der Getreidepflanze gegen Umwelteinflüsse wie Wind und Niederschlag erhöht. Im ­
Obst- und Gemüseanbau fördert die Anwendung von Mepiquat die Blüten- und Fruchtbildung und verhindert durch Verstärkung der Stiele frühzeitigen Fruchtfall. Diese Art der Anwendung ist in der EU verboten.

Künstlicher Moschusduft: Dazu zählen polyzyklische Moschus-Verbindungen, die sich im menschlichen Fettgewebe anreichern. Neuere Tierversuche geben Hinweise auf Leberschäden. Zudem stehen Galaxolid und Tonalide im Verdacht, dass sie das Hormonsystem beeinträchtigen könnten, weshalb sie im Rahmen des EU-Aktionsplans CoRAP zur Neubewertung anstehen.

N

Nickel: Schwermetall, kann gelöst bei empfindlichen Menschen Allergien mit einer Vielzahl von Symptomen auslösen, die oft nicht als Nickelallergie erkannt werden. Nickelstaub ist krebserregend.

P

PEG/PEG-Derivate verbinden als Emulgatoren Wasser und Fett. Diese Stoffe können die Haut durchlässiger für Fremdstoffe machen. In Salben werden sie eingesetzt, um die Bestandteile gleichmäßig zu mischen; in Shampoos dienen sie auch als Tenside.

Pestizide sind chemisch-synthetische Spritzgifte für Pflanzen, deren Anwendung und Rückstände Mensch und Umwelt gefährden. Geringe Rückstände, die immer wieder in Lebensmitteln entdeckt werden, stellen in der Regel kein akutes Gesundheitsrisiko dar. Problematisch kann aber die häufige Aufnahme geringer Pestizidkonzentrationen sein.

Zu den besonders bedenklichen Pestiziden zählen Stoffe, die etwa von der Weltgesundheitsorganisation als extrem gefährlich oder hochgefährlich klassifiziert oder nach dem global harmonisierten System zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien (GHS) als krebserregend, fortpflanzungsschädigend oder erbgutverändernd eingestuft sind. Auch die amerikanische Umweltbehörde EPA und die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) beurteilen Pestizide in Hinblick auf gesundheitlich bedenkliche Eigenschaften. Umweltorganisationen wie das deutsche Pestizid-Aktions-Netzwerk (PAN Germany) beurteilen auch stark bienengiftige Pestizide als besonders bedenklich.

Phosphonate werden in erster Linie als Stabilisatoren in Waschmitteln eingesetzt und haben weitere günstige Eigenschaften für den Waschprozess. Sie sind biologisch schwer abbaubar und werden in Kläranlagen nur zum Teil zurückgehalten. Bei ihrer langsamen Zersetzung werden Phosphonate in Phosphate umgewandelt.

PVC/PVDC/chlorierte Verbindungen bilden in der Müllverbrennung gesundheitsschädliche Dioxine und belasten die Umwelt bei Herstellung und Entsorgung. Weich-PVC enthält große Mengen an Weichmachern.

R

Rezyklatanteil: Post-Consumer-Rezyklate (PCR) in Kunststoffen sind die Anteile wiederverwerteten Plastiks, die aus der häuslichen Wertstoffsammlung (Gelber Sack, Gelbe Tonne) und dem Kreislauf für PET- und PE-Pfandflaschen stammen. Bei Post-Industrial-Rezyklaten (PIR) hingegen handelt es sich um Reste aus der Kunststoffproduktion, die noch nicht im Wertstoffkreislauf waren. PCR-Anteile in Kunststoffen tragen zur Kreislaufwirtschaft bei, verringern die Abhängigkeit von fossilen Rohstoffen und entlasten so die Umwelt.

S

Synthetische Polymere sind künstliche, durch ein Polymerisationsverfahren hergestellte Makromoleküle. Sie stellen die Hauptkomponente von Kunststoffen dar. In fester Form (Mikroplastik) eingesetzt, dienen sie in kosmetischen Mitteln beispielsweise als Abrasiva in Peelings. In halbfester, gelartiger oder flüssiger Form fungieren sie als Filmbildner, Viskositätsregler, Emulgatoren oder Trübungsmittel. Wie sich schwer abbaubare, wasserlösliche synthetische Polymere auf die Umwelt auswirken, ist bislang unbekannt. Der Naturschutzbund NABU sieht eine gesetzliche Regulierungslücke bei Mikroplastik und gelösten Polymeren und fordert, dass ein Verbot von Mikroplastik auch Trübungs- und Füllstoffe umfassen müsse.

U

Bedenkliche UV-Filter: Etliche chemische UV-Filter sind in den Verdacht geraten, wie Hormone zu wirken. Für die Filter 4-Methylbenzylidencampher (4-MBC bzw. MBC), Ethylhexylmethoxycinnamat (Octylmethoxycinnamat, OMC), 3-Benzylidencampher (3-BC), Benzophenon-1 (BP1), Benzophenon-2 (BP2), Benzophenon-3 (Oxybenzon) wurde die hormonelle Wirksamkeit im Tierversuch gezeigt. Bei den Filtern Homosalat (Homomenthylsalicylat bzw. HMS), Octyl-Dimethyl-Para-Amino-Benzoic-Acid (OD-PABA), Octocrylen und Etocrylen liegen Hinweise auf eine hormonelle Wirkung aus Zellversuchen vor. Zudem gibt es für Homosalat Hinweise für eine mögliche Schädigung von Nieren, Leber und Schilddrüse aus Tierversuchen, weshalb das EU-Bewertungsgremium SCCS nur noch 0,5 Prozent statt bislang 10 Prozent des UV-Filters in kosmetischen Produkten als sicher erachtet. Die EU-Kommission hat den Filter 3-Benzylidencampher (3-BC) inzwischen verboten, seit Februar 2016 dürfen keine Kosmetika mehr mit dem UV-Filter auf dem Unionsmarkt bereitgestellt werden. Einige der Filter werden von der Haut aufgenommen und sind in der Muttermilch nachzuweisen. Benzophenon-1, Benzophenon-2 und Etocrylen sind in der EU nicht als Sonnenschutzfilter zugelassen, können aber als Zusatzstoffe eingesetzt werden. Benzophenon-2 kann als Zusatzstoff in Parfümölen stecken.

V

Vitamin C (Ascorbinsäure) ist an der Produktion von verschiedenen Hormonen und Nervenbotenstoffen beteiligt. Es wirkt auch als Radikalfänger. Apfelsaft Vitamin C zuzusetzen ist nach Einschätzungen von ÖKO-TEST nicht notwendig, da die Bevölkerung ausreichend mit Vitamin C versorgt ist. Qualitätsschwankungen bei der Rohware können durch Zugabe von Vitamin C ausgeglichen werden.

W

Wachstumsregulatoren, wie die synthetischen Pestizide Chlormequat oder Mepiquat, dienen unter anderem dazu, die Halmlänge von Getreide zu verkürzen und so dessen Standfestigkeit zu erhöhen. Chlormequat störte in Tierversuchen die Reizübertragung des Nervensystems. Für endgültige toxikologische Aussagen ist die bisherige Datenlage noch nicht ausreichend.

Z

Zucker verursacht Karies, ist an der Entstehung von Übergewicht beteiligt und fördert die Gewöhnung an Süßes. Das gilt nicht nur für Haushalts­zucker (Saccharose), sondern auch für Glucose, Fructose, Honig, Fruchtdicksäfte, Fructose-Glucose-Sirup, Isoglukose und Maltodextrin. Immer mehr Wissenschaftler kommen zu dem Schluss, dass sich insbesondere Fructose ungünstig auf den Stoffwechsel auswirken und so etwa Krankheiten wie Diabetes mellitus Typ 2, Fettleber und Adipositas begünstigen kann. Außerdem sättigt Fructose wahrscheinlich schlechter und führt zu einer vermehrten Fettspeicherung. Fructose wird verarbeiteten Lebensmitteln und Getränken, etwa als Fructose-Glucose-Sirup oder Isoglukose, zugesetzt. Das Bundesinstitut für Risikobewertung sieht keine gesundheitlichen Nachteile von Isoglukose gegenüber Saccharose, wenn Fructose und Glucose in gleichen Anteilen beigemischt werden. Denn auch Saccharose besteht zur Hälfte aus ­Fructose.

Apfelmus und Apfelmark

Chlormequat / Mepiquat: ASU L 00.00-76: 2008-12
Pestizid-Screening: GC- und LC-MS/MS nach DIN EN 15662: 2018-07
Gesamtzucker (Saccharose, Fructose, Glucose, Maltose): HPAEC-PAD
Benzoesäure, Sorbinsäure: ASU L 00.00-9: 1984-11 mod.
Patulin: LC-MS/MS
PVC/PVDC/chlorierte Verbindungen in der Verpackung: Röntgenfluoreszenzanalyse

Apfelsaft

Chlormequat / Mepiquat: ASU L 00.00-76: 2008-12
Dichte: per Biegeschwinger nach IFU-1A (SOP HA1303/0027/1)
Flüchtige Säure: destillativ-titrimetrisch gemäß IFU-5
Methanol / Ethanol: per Headspace-GC-FID nach OIV MA-AS312-03.
Milchsäure: D- und L-Milchsäure enzymatisch gemäß IFU-53.
pH-Wert: mittels potentiometrischer pH Glaselektrode nach IFU-11
Refraktion: direkt gemessen gemäß L 31.00-16 der ASU
Sensorik: gemäß ASU nach § 64 LFGB L 00.90-22; Profilprüfung, verdeckt und nach Person getrennt, bei Raumtemperatur.
Patulin: LC-MS/MS
Pestizid-Screening: GC- und LC-MS/MS nach DIN EN 15662: 2018-07
PVC/PVDC/chlorierte Verbindungen in der Verpackung: Röntgenfluoreszenzanalyse

Backofenreiniger

Testmethoden (je nach Zusammensetzung der Produkte):
Deklarationspflichtige Duftstoffe/Diethylphthalat: Extraktion mit TBME, GC-MS.
pH-Wert: Potentiometrie.
Alkali-Gehalt: Titrimetrie, berechnet als NaOH.
Halogenorganische Verbindungen: a) Heißwasserextraktion mit anschließender Zentrifugation und Membranfiltration, Binden der organischen Halogene an Aktivkohle, Verbrennung der Aktivkohle im Sauerstoffstrom, microcoulometrische Bestimmung des Halogengehalts; b) Extraktion mit Essigester, Verbrennung des Extrakts im Sauerstoffstrom, microcoulometrische Bestimmung des Halogengehalts. Angegeben als Chlorid.

Reinigungsleistung bei eingebrannter Zucker-Lösung / bei eingebrannter Fett-Lösung: Eine definierte Menge einer zuckerbasierten Lösung bzw. eine definierte Menge einer fetthaltigen Lösung wird auf Emaille-Fliesen aufgebracht und im Ofen eingebacken. Anschließend wird der Reiniger auf die erkalteten, verschmutzten, vertikal und horizontal ausgerichteten Fliesen aufgesprüht. Die Einwirkzeit erfolgt nach Herstellerangabe (Kaltreinigung, bei einem Zeitfenster die längere Zeitspanne). Anschließend werden die Fliesen unter Wasser abgewaschen und Anschmutzungen mit einem weichen Schwamm entfernt. Die Bewertung erfolgt anhand einer kolorimetrischen Messung (Digitale Bild-Analyse) vor und nach Anwendung des Reinigers.

Auftragsmenge pro Sprühstoß und Ablaufzeit: Die Reiniger werden in den originalen Sprühflaschen oder Aerosoldosen untersucht. Die Produkte werden geschüttelt und es wird jeweils ein Sprühstoß auf eine senkrecht stehende Emaille Oberfläche aufgebracht. Ermittelt wird die Zeit, die das Produkt benötigt, um über eine Strecke von 50 cm zu fließen. Pro Produkt erfolgt eine zweifache Messung durch 3 Personen. Die aufgetragene Produktmenge wird durch Differenzwägung bestimmt. Nach 30 Minuten wurde der Versuch abgebrochen.

Sprühbild oder Schaumbild/Schaumqualität: Die Produkte werden zunächst geschüttelt und es wird jeweils ein Sprühstoß auf eine waagerecht liegende Emailleplatte gesprüht. Anschließend werden neben dem Sprühdurchmesser auch das Sprühbild bei Sprühfunktion bzw. das Schaumbild und die Schaumqualität bei Schaumfunktion gemessen bzw. beurteilt, nach 30 Minuten wurde erneut beurteilt. Jedes Produkt wurde insgesamt zwei Mal durch 3 erfahrene Prüfpersonen bewertet.

Bewertungsskala Sprühbild
sehr gut = sehr gut gleichmäßig verteilt, rund – oval
gut = gut gleichmäßig verteilt, rund – oval
befriedigend = gleichmäßig verteilt, fast rund - oval, ein paar Tropfen außerhalb
ausreichend = ungleichmäßig verteilt, rund - oval bis kein Muster erkennbar
mangelhaft = sehr ungleichmäßig verteilt, kein Muster erkennbar

Bewertungsskala Schaumbild/Schaumqualität
sehr gut = sehr dichter Schaum (Sahne)
gut = dichter Schaum mit wenig Lufteinschlüssen
befriedigend = viele Lufteinschlüsse vorhanden
ausreichend = sehr viele Lufteinschlüsse vorhanden (Watte)
mangelhaft = kaum Schaum sichtbar (fällt zusammen)
Hautkontakt & Atemwegsreizung: drei Personen gaben an, ob sie bei der Verwendung nach Anwendungsempfehlung Hautkontakt hatten und ob sich die Atemwege gereizt anfühlten.
Zielgenauigkeit: drei Prüfer gaben an, wie zielgenau sich die Produkte auftragen lassen.

Rückstände auf der Dose, Reinigung der Dose: Es wurde bestimmt wie viel Rückstände auf der Sprühflasche bzw. Sprühdose nach der Anwendung haften bleibt und wie gut sich diese Rückstände entfernen lassen (Reinigung der Flasche bzw. Dose). Jedes Produkt wurde insgesamt zweimal durch 3 erfahrene Prüfpersonen bewertet.

Entfernbarkeit des Reinigers nach der Anwendung: Es wurde bestimmt, wie gut das Produkt sich von der Oberfläche entfernen lässt. Die Produktrückstände wurden mit einem angefeuchteten Schwamm entfernt. Jedes Produkt wurde insgesamt zweimal durch 3 erfahrene Prüfpersonen bewertet.

PVC/PVDC/chlorierte Verbindungen: Röntgenfluoreszenzanalyse.

Feste Gesichtsreiniger

Testmethoden (je nach Zusammensetzung der Produkte):
Deklarationspflichtige Duftstoffe/Diethylphthalat/Polyzyklische Moschus- und Nitromoschus-Verbindungen/Cashmeran: Extraktion mit TBME, GC-MS.
Halogenorganische Verbindungen: a) Heißwasserextraktion mit anschließender Zentrifugation und Membranfiltration, Binden der organischen Halogene an Aktivkohle, Verbrennung der Aktivkohle im Sauerstoffstrom, microcoulometrische Bestimmung des Halogengehalts; b) Extraktion mit Essigester, Verbrennung des Extrakts im Sauerstoffstrom, microcoulometrische Bestimmung des Halogengehalts.
Elemente: Totalaufschluss in der Mikrowelle, Bestimmung mittels ICP-MS; ggf. fotometrische Bestimmung des Chrom-VI-Gehaltes nach EN ISO 18412:2006 und nach Herstellung eines Eluates nach DIN EN 12457-4:2003-01.
pH-Wert: pH-Messung mit Elektrode, Potentiometrie in 10%iger Lösung.
Weitere Inhaltsstoffe: per Deklaration.
PVC/PVDC/chlorierte Verbindungen in der Verpackung: Röntgenfluoreszenzanalyse.

Haarspülungen

Testmethoden (je nach Zusammensetzung der Produkte):
Deklarationspflichtige Duftstoffe/Diethylphthalat/Polyzyklische Moschus- und Nitromoschus-Verbindungen/Cashmeran: Extraktion mit TBME, GC-MS.
Formaldehyd/-abspalter: saure Wasserdampfdestillation, Derivatisierung mit Acetylaceton, Ausschütteln mit n-Butanol und Bestimmung mittels Fotometrie.
Halogenorganische Verbindungen: a) Heißwasserextraktion mit anschließender Zentrifugation und Membranfiltration, Binden der organischen Halogene an Aktivkohle, Verbrennung der Aktivkohle im Sauerstoffstrom, microcoulometrische Bestimmung des Halogengehalts; b) Extraktion mit Essigester, Verbrennung des Extrakts im Sauerstoffstrom, microcoulometrische Bestimmung des Halogengehalts.
PVC/PVDC/chlorierte Verbindungen: Röntgenfluoreszenzanalyse.
Isothiazolinone: Extraktion mit Essigsäure-Methanol-Gemisch, LC-MS.
Weitere Inhaltsstoffe: per Deklaration.

Nuss-Nougat-Cremes

MOSH/MOSH-Analoge/MOAH: Nach DIN EN 16995:2017 mod. (Die Modifikation betrifft die Verseifung und eine andere Matrix), Messung mittels LC-GC/FID.
3-MCPD und Glycidyl-Ester: Nach DGF C-VI 18:2010 mod. (Die Modifikation betrifft eine andere Matrix und die vorherige Abtrennung des Fettes.)
Gesamtfett: Gravimetrisches Verfahren nach Weilbull-Stoldt.
Gesamtzucker: Titration nach Luff-Schoorl.
Cadmium: Aufschluss nach DIN EN 13805:2014, Messung mit ICP-MS nach DIN EN 15763:2010.
Mykotoxine: Bestimmung mittels HPLC-FLD mit Nachsäulenderivatisierung, Bestimmung im homogenisierten Probenmaterial aus drei Packungen.
PVC/PVDC/chlorierte Verbindungen in der Verpackung: Röntgenfluoreszenzanalyse.

Rasiermittel für Männer

Testmethoden (je nach Zusammensetzung der Produkte):
Deklarationspflichtige Duftstoffe/Diethylphthalat/Polyzyklische Moschus- und Nitromoschus-Verbindungen/Cashmeran: Extraktion mit TBME, GC-MS.
Halogenorganische Verbindungen: a) Heißwasserextraktion mit anschließender Zentrifugation und Membranfiltration, Binden der organischen Halogene an Aktivkohle, Verbrennung der Aktivkohle im Sauerstoffstrom, microcoulometrische Bestimmung des Halogengehalts; b) Extraktion mit Essigester, Verbrennung des Extrakts im Sauerstoffstrom, microcoulometrische Bestimmung des Halogengehalts.
Formaldehyd/-abspalter: saure Wasserdampfdestillation, Derivatisierung mit Acetylaceton, Ausschütteln mit n-Butanol und Bestimmung mittels Fotometrie.
Paraffine: LC-GC/FID.
MOAH: LC-GC/FID.
Parabene: LC-UV.
PVC/PVDC/chlorierte Verbindungen in der Verpackung: Röntgenfluorenszenzanalyse.
Weitere Inhaltsstoffe: per Deklaration.