1. Home
  2. News

Schädliches Bor und kaum Sauerstoff: Rossmann-Monatslinse fällt durch Test

Autor: Jörg Döbereiner | Kategorie: Gesundheit und Medikamente | 03.04.2019

Schädliches Bor und kaum Sauerstoff: Rossmann-Monatslinse fällt durch Test
(Foto: ÖKO-TEST)

Die Monatslinsen von Rossmann fallen im Test als einziges Produkt durch. Sie versorgen die Augen unter anderem nicht gut genug mit Sauerstoff. Zudem steckt schädliches Bor in der Aufbewahrungsflüssigkeit.

Wir haben neun Monatslinsen verschiedener Marken getestet, darunter auch die Eigenmarke Best View der Drogerie Rossmann. Im Prüfprogramm unter anderem: UV-Schutz, Sauerstoffdurchlässigkeit und Schadstoffe.

Best View Kontaktlinse im Test "mangelhaft"

Die Best View Weiche Monatslinse, -3,00 dpt fällt im Kontaktlinsen-Test besonders negativ auf. Die Monatslinse der Rossmann-Eigenmarke schneidet am schlechtesten von allen im Test ab. Sie versorgt das Auge nicht gut genug mit Sauerstoff und erreicht nicht die höchste UV-Schutzklasse. In der Aufbewahrungsflüssigkeit steckt zudem schädliches Bor. Auch fehlen auf der Verpackung aus unserer Sicht wichtige Hinweise.

Von der getesteten Rossmann-Monatslinse raten wir deshalb mit "mangelhaft" ab. Allein die Mängel bei der Sauerstoffdurchlässigkeit verschlechtern das Gesamturteil um zwei Noten, der nicht optimale UV-Schutz um eine weitere Note. Noch eine Note Abzug gibt es für den Borgehalt und zwei nicht vorhandene Hinweise.

Den kompletten Test mit allen Detailergebnissen können Sie hier als e-Paper kaufen.

Rossmann-Linse versorgt schlecht mit Sauerstoff

Die Monatslinse von Rossmann ist eine von zwei Linsen im Test, die das Auge nicht gut genug mit Sauerstoff versorgt. Das ist aber wichtig, damit das Auge Wasser ins Augeninnere pumpen kann. Ist das nicht möglich, kann im schlimmsten Fall die Hornhaut aufquellen.

Die getestete Best View Weiche Monatslinse soll gegen UV-Strahlung schützen, so steht es auf der Verpackung. Doch in unserem Test erreicht die Linse nicht die höchste UV-Schutzklasse für Kontaktlinsen. Dafür ziehen wir eine Note ab.

Kontaktlinsen schirmen grundsätzlich nicht das ganze Auge ab, sondern nur die Pupille und Teile der Iris. Auch Linsen mit UV-Schutz können deshalb die Sonnenbrille nicht ersetzen. Ein entsprechender Hinweis fehlt uns auf der Verpackung der Rossmann-Linse.

Monatslinse von Rossmann mit schädlichem Bor

An der Rossmann-Linse kritisieren wir zudem das nachweisbare Bor in der Aufbewahrungsflüssigkeit. In Tierversuchen tötete Borsäure ungeborene Nachkommen und machte unfruchtbar. Immerhin drei Produkte im Test kommen ohne Bor aus. Außerdem fehlen Angaben zum verwendeten Puffer oder zu Borsäure/Boraten. Diese Stoffe sorgen in den Flüssigkeiten für einen stabilen pH-Wert.

Der Test zeigt: Die meisten Monatslinsen können wir mit dem Gesamturteil "sehr gut" oder "gut" empfehlen. Eine Linse ist im Test "ausreichend". Sie weist ebenfalls Mängel bei der Sauerstoffdurchlässigkeit und beim UV-Schutz auf. Die Best View Weiche Monatslinse, -3,00 dpt von Rossmann schneidet als einzige mit „mangelhaft“ ab.

Unser Tipp: Auch wenn Sie Kontaktlinsen mit UV-Schutz nutzen, tragen Sie zum Schutz der Augen im Sonnenlicht unbedingt eine Sonnenbrille. 

Weiterlesen auf oekotest.de: