1. oekotest.de
  2. News
  3. Salmonellen - Eier-Rückruf bei Aldi, Lidl, Netto, Rewe & Kaufland

Salmonellen - Eier-Rückruf bei Aldi, Lidl, Netto, Rewe & Kaufland

Autor: Lino Wirag | Kategorie: Gesundheit und Medikamente | 06.12.2018

In Eiern des Herstellers "Eifrisch" wurden Salmonellen gefunden. Eines der betroffenen Produkte ist "Frische Eier aus Bodenhaltung" von Lidl.
In Eiern des Herstellers "Eifrisch" wurden Salmonellen gefunden. Eines der betroffenen Produkte ist "Frische Eier aus Bodenhaltung" von Lidl. (Foto: Eifrisch)

Der Hersteller Eifrisch ruft Eier aus Bodenhaltung bei fünf Handelsketten zurück. Es besteht Salmonellengefahr. Verkauft wurden die Eier in verschiedenen Bundesländern.

Wegen Salmonellen ruft die Firma "Eifrisch" bundesweit verschiedene Eier aus Bodenhaltung zurück. Verkauft wurden die Eier bei Aldi Nord, Lidl, Netto, Kaufland und Rewe. Die Erreger können schwere Magen- und Darmerkrankungen auslösen. Eine behördliche Untersuchung hatte die Bakterien in den Eiern nachgewiesen. Eifrisch stoppte den Verkauf daraufhin.

Betroffen sind laut Eifrisch Eier des Legebetriebs "Farm Welplage" mit der Printnummer 2-DE-0351691 (siehe Aufdruck auf dem Ei) und den Mindesthaltbarkeitsdaten 19.12.2018 bis einschließlich 24.12.2018 (siehe Aufkleber auf der Verpackung).

Die Handelsketten haben die Eier vor allem in Nord- und Ostdeutschland, aber auch in Hessen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz verkauft. Konkret sind folgende Produkte betroffen:

  • Aldi Nord: "Hofland 6er XL Eier aus Bodenhaltung" (Verkauf in den ALDI Gesellschaften Großbeeren und Horst)
  • Kaufland: "Mein Lieblingsei 6er XL aus Bodenhaltung" (Verkauf bei Kaufland in Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen)
  • Lidl: "Frische Eier aus Bodenhaltung [Gr. M, L]" (Verkauf in Hessen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz)
  • Netto: "10 frische Eier L-M aus Bodenhaltung" (Verkauf in Bremen und Teilen von Niedersachsen)
  • Rewe: "REWE Beste Wahl 6er XL Eier aus Bodenhaltung" (Verkauf in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg)

Von dem Verzehr oder der Verwendung dieser Eier wird dringend abgeraten. Verbraucher, die noch über Eier mit der genannten Printnummer und den betreffenden Mindesthaltbarkeitsdaten verfügen, werden gebeten, diese zurückzugeben oder zu entsorgen. Der Kaufpreis wird erstattet.