1. Home
  2. Ratgeber

Lippenherpes: Welche Hausmittel können gegen die Bläschen helfen?

Autor: Lena Pritzl | Kategorie: Gesundheit und Medikamente | 12.03.2022

Herpes tritt meist als Bläschen auf den Lippen auf. Helfen Hausmittel dagegen?
Foto: Shutterstock / Kim Kuperkova

Er sieht unschön aus und taucht meist dann auf, wenn man ihn am wenigsten brauchen kann: Lippenherpes. Die kleinen, schmerzenden Fieberbläschen werden zwar immer wieder auftreten, Sie können die Heilung aber mit einigen Tricks beschleunigen. Wir klären, welche Hausmittel helfen – und welche nicht.

Die einen ärgern sich nur über das unschöne Aussehen, bei anderen schmerzen die Herpesbläschen auf der Lippe teils stark. Wiederum andere bleiben ein Leben lang von Lippenherpes verschont. Wie kommt das und wie entsteht Herpes? Und: Wie kann ich Lippenherpes bekämpfen?

Lippenherpes: So entsteht die Viruserkrankung

Bei Lippenherpes handelt es sich um eine Viruserkrankung, Auslöser sind sogenannte Herpes-simplex-Viren. Die Herpesviren sind ansteckend, in Deutschland tragen den Erreger nach Schätzungen 60 bis 90 Prozent der Bevölkerung in sich.

Übertragen werden Herpesviren über Tröpfchen (zum Beispiel Sprechen, Niesen oder Husten), bei direktem Hautkontakt etwa beim Küssen oder als Schmierinfektion, wenn man beispielsweise die gleichen Oberflächen anfasst oder aus dem selben Glas trinkt.

Das Ärgerliche: Ist Lippenherpes einmal ausgebrochen, tritt er häufig immer wieder auf. Mögliche Auslöser für Herpes sind Stress, starke körperliche Anstrengung oder eine Erkältung. Denn in diesen Situationen ist unser Immunsystem geschwächt. 

Lippenherpes äußert sich durch schmerzhafte Bläschen an der Lippe. Meist bilden sich die Bläschen nur an einer Seite des Mundes, sie können sich aber auch ausbreiten. Beim Sprechen oder Kauen können die Bläschen aufplatzen und nässeln.

Tritt der Herpes zum ersten Mal auf, kann es auch zu einer Entzündung der Mundschleimhaut sowie zu Fieber oder geschwollenen Lymphknoten kommen. Der Grund für die starken Symptome: Der Körper hat noch keine Antikörper gegen das Virus gebildet.

Hausmittel gegen Lippenherpes

Auch wenn Lippenherpes oft schmerzhaft und lästig sein kann, heilt er von selbst wieder ab. Es bildet sich ein Schorf und nach ein bis zwei Wochen ist die Viruserkrankung ausgestanden. Wer allerdings nicht so lange warten und die Symptome mildern will, greift gerne zu Hausmitteln. Wir klären, ob Hausmittel tatsächlich eine Heilwirkung gegen Herpes haben.

Hilft Zahnpasta gegen Herpes?

Da Lippenherpes von selbst wieder abheilt, ist eine Behandlung grundsätzlich nicht notwendig. Die zahlreichen Cremes, Salben und Pflaster können die Krankheitsdauer jedoch verkürzen. Ebenso greifen viele Menschen bei Herpes zu Zahnpasta. Die Paste soll den Herpes austrocknen und dadurch schneller heilen lassen.

Zahnpasta mit Zink hat tasächlich eine austrocknende Wirkung, allerdings konnte bislang nicht belegt werden, dass Zahnpasta Herpesbläschen schneller heilen lässt. Die übrigen Inhaltsstoffe in Zahnpasta könnten den Herpes zudem reizen.

Eine ähnlich austrocknende Wirkung bei Herpes wird auch Heilerde nachgesagt. Hier gilt jedoch ebenfalls: Wissenschaftlich belegt ist die Wirkung nicht. 

Melisse bei Herpes

Zitronenmelisse ist ein Hausmittel, das tatsächlich gegen Herpes helfen kann.
Zitronenmelisse ist ein Hausmittel, das tatsächlich gegen Herpes helfen kann. (Foto: Shutterstock / HandmadePictures)

Anders sieht es bei Melisse aus: Die Melisse oder Zitronenmelisse ist ein altes Heilkraut, das vor allem als Kräutertee getrunken oder im Sommer ins Wasser gegeben wird. Die Pflanze wirkt antibakteriell, beruhigend und entkrampfend. 

Der NABU stellt die Zitronenmelisse als wirksame Heilpflanze gegen Lippenherpes vor. Das Kraut soll die Ausbreitung der Herpesviren hemmen. Wissenschaftler des Universitätsklinikums und der Universität Heidelberg wiesen vor einigen Jahren nach, dass Zitronenmelisse das Herpesvirus im Reagenzglas in Schach halten kann. 

In Apotheken finden Sie Salben und Cremes mit Zitronenmelissenextrakt. Reines Melissenöl oder Melissenextrakt können Sie verdünnt ebenfalls auf die Bläschen auftragen, allerdings kann die Essenz die Haut reizen.

    Lippenherpes mit Honig behandeln?

    Honig ist beliebt als Brotaufstrich und zum Süßen von Tee und Milch, einige Menschen behandeln damit aber auch Herpes. Honig hat eine antibakterielle und entzündungshemmende Wirkung und ist deshalb unter anderem auch ein altes Heilmittel bei Husten und Halsweh.

    Wird Honig auf die Herpesbläschen aufgetragen, sind sie nach außen hin verschlossen und somit vor Schmutz geschützt. Eine darüber hinausgehende Heilwirkung hat Honig bei Herpes allerdings nicht.

    Sofort-Tipps bei Lippenherpes

    • Auf keinen Fall kratzen, dadurch kann Schmutz in die Wunde gelangen.
    • Die Bläschen generell nicht anfassen. Cremes oder Salben mit einem sauberen Wattestäbchen oder gewaschenen Fingern auftragen. Die Hände auch danach gründlich waschen, um die Viren nicht zu verteilen.
    • Säurehaltige Flüssigkeiten und Lebensmittel wie Saft, Essig oder Zitrusfrüchte können die entstandenen Wunden reizen.
    • Wenn Sie Lippenherpes haben, keine Handtücher, Geschirrtücher, Kosmetikprodukte sowie kein Besteck oder Geschirr mit anderen teilen.
    • Vorbeugend gegen Erkältungen und Stress ausreichend schlafen, ausgewogen essen und sich regelmäßig bewegen.

    Weiterlesen auf oekotest.de: