1. Home
  2. Ratgeber

Blutdruck selber messen: So geht's ganz leicht

Autor: Online-Redaktion | Kategorie: Gesundheit und Medikamente | 12.08.2020

Selber Blutdruck zu messen, ist nicht schwer – wenn Sie einige Regeln beachten.
Foto: B-D-S Piotr Marcinski / shutterstock

Gerade bei Bluthochdruck ist es wichtig, den Blutdruck regelmäßig zu kontrollieren. Wir haben eine einfache Anleitung für Sie, wie Sie den Blutdruck selber messen können.

Regelmäßig Blutdruck messen ist wichtig. Denn Bluthochdruck – ein hoher Risikofaktor für Herz-Kreislauferkrankungen – wird oft viel zu spät erkannt. Wir erklären Ihnen, was Sie beim Blutdruckmessen beachten sollten.

Das richtige Blutdruck-Messgerät

Die regelmäßige Kontrolle der Blutdruckwerte und das Führen eines entsprechenden Protokolls sind wichtig für Menschen, die an Bluthochdruck leiden (Hypertoniker). Damit kann schnell reagiert werden, wenn der Druck zu hoch ist. Es gibt zahlreiche Messgeräte für die Selbstkontrolle zu Hause, die einfach zu handhaben sind und gemessene Werte automatisch anzeigen.

Allerdings empfiehlt es sich, auf das Prüfsiegel der Deutschen Hochdruckliga zu achten, das (auf Antrag des Herstellers) bei zuverlässiger Messgenauigkeit vergeben wird. Es gibt sowohl Oberarm- als auch Handgelenksmessgeräte, die das Siegel tragen. Geräte, die am Finger messen, werden nicht empfohlen, da kalte oder schlecht durchblutete Finger die Blutdruck-Messergebnisse zu leicht beeinflussen können.

Jetzt lesen: 11 Blutdruckmessgeräte im Test

Blutdruck selber messen: So geht’s

  • Kommen Sie vor der Blutdruckmessung erst einmal zur Ruhe und atmen Sie einige Minuten tief ein und aus.
  • Suchen Sie sich einen Stuhl oder eine andere Sitz- oder Liegemöglichkeit. Den Blutdruck sollten Sie entweder im Sitzen oder im Liegen messen. Achten Sie beim Messen im Sitzen darauf, dass Sie den Arm zum Blutdruckmessen bequem ablegen können.
  • Legen Sie die Manschette um Ihren Oberarm oder Ihr Handgelenk – je nachdem, welches Gerät Sie zur Blutdruckmessung benutzen – und schließen Sie den Verschluss eng zu. Die Manschette sollte möglichst direkt auf der Haut liegen, krempeln Sie Ärmel deshalb hoch oder ziehen Sie Ihr Oberteil kurz aus.
  • Nachdem Sie Ihre Muskeln entspannt haben, können Sie das Blutdruckmessgerät starten. Während des Messens sollten Sie nicht sprechen und sich möglichst ruhig halten.

Die wichtigsten Tipps für die Blutdruckmessung

  1. Nehmen Sie immer denselben Arm für die Blutdruckmessung, am besten den linken Arm. Bei manchen Menschen liegen Unterschiede von mehr als 10 mmHg an beiden Armen vor (Zur Erklärung: mmHg ist die Maßeinheit des Drucks). In solchen Fällen wird der Arm mit dem höheren Wert für die Messungen genommen.
  2. Die Manschette muss zum Armumfang passen. Zu kleine Manschetten messen einen zu hohen Blutdruck. Standardmanschetten eignen sich für einen Handgelenksumfang bis zu 19,5 Zentimeter und einen Oberarmumfang bis 33 Zentimeter.
  3. Die Manschette muss auf Herzhöhe sein, auch wenn man am Handgelenk misst.
  4. Messen Sie nicht direkt nach einer Mahlzeit, nachdem Sie Kaffee getrunken oder geraucht haben.
  5. Lassen Sie sich von einem einzelnen abweichenden Wert nicht aus der Ruhe bringen. Messen nicht sofort ein zweites Mal, sondern warten Sie damit eine Stunde.

Welcher Blutdruckwert ist normal?

  • Ein normal hoher Blutdruckwert liegt in etwa zwischen 139-110 / 89-70 mmHg.
  • Ein Wert von 120 / 80 mmHg gilt als ideal.
  • Bei der Langzeitmessung des Blutdrucks sollte der Tagesmittelwert unter 135 / 85 mmHg sein.
  • Als Bluthochdruck gelten Messwerte ab 140 / 90 mmHg.

Der Blutdruck wird in mmHg, also Millimeter Quecksilbersäule, angegeben. Früher enthielten die Messinstrumente noch das giftige Schwermetall Quecksilber (chemisches Zeichen: Hg). Heute arbeiten die Geräte mit ungiftigen Stoffen oder messen den Blutdruck, indem sie die Schwingungen der Blutgefäße erfassen und auswerten. Die alte Maßeinheit jedoch ist geblieben.

Lassen Sie sich von einem einmalig hohen Blutdruckwert nicht allzu sehr beunruhigen. Erst, wenn Ihr Blutdruck nach mehrmaligen Messen über dem Normalwert liegt, sollten Sie besser ärztlichen Rat einholen.

Weiterlesen auf oekotest.de: