1. Home
  2. Ratgeber

Feuerwerk entsorgen: Unbenutzte oder abgebrannte Böller sicher wegwerfen

Autor: Lino Wirag (mit Material von dpa) | Kategorie: Freizeit und Technik | 29.12.2021

Feuerwerk entsorgen: Abgebrannte und unbenutzte Böller korrekt und sicher wegwerfen
Foto: Shutterstock/Dutchmen Photography

Trotz des erneuten Verkaufsverbots für Feuerwerk gibt es dieses Jahr in vielen Kommunen kein explizites Böllerverbot. Daher werden an Neujahr wohl erneut Feuerwerks-Reste in Gärten, auf Dächern und Straßen liegen, die entsorgt werden müssen. Vielleicht wollen Sie aber auch unbenutzte Feuerwerkskörper loswerden? Dabei ist einiges zu beachten.

Auch dieses Jahr ist es verboten zu Silvester Feuerwerk zu verkaufen. Totzdem kann es vorkommen, dass Böller- und Raketen-Reste aus Vorjahren und Einkäufe aus dem Ausland in einigen Kommunen noch in die Luft fliegen – und als Müll zurückbleiben. Der Verband Kommunaler Unternehmen (VKU) erklärt, dass die Entsorger in deutschen Großstädten zum letzten Jahreswechsel 2020/21 immer noch rund ein Drittel der sonst üblichen Müll-Mengen zu beseitigen hatten.

Feuerwerk entsorgen: Muss ich selbst aufräumen?

Die reguläre Straßenreinigung ist an manchen Orten gar nicht zuständig. Denn die kommunale Straßenreinigungssatzung kann laut VKU vorsehen, dass derjenige, der an Silvester Feuerwerkskörper auf öffentlichen Plätzen und Straßen abfeuert, seinen Müll auch selbst zu entsorgen hat – und darüber hinaus alle Verunreinigungen entfernen muss, die die Sauberkeit und das Stadtbild beeinträchtigen. Was am eigenen Wohnort jeweils gilt, erfahren Sie bei der Stadtreinigung oder den Bauämtern.

Tipp: Zurzeit informieren alle größeren Städte außerdem auf ihren Websites gezielt darüber, welche besonderen Regeln in der Silvesternacht 2021/22 gegebenenfalls zu beachten sind. An vielen Orten gibt es beispielsweise 'böllerfreie Zonen', in denen – auch auf Privatgrund – kein Feuerwerk abgebrannt werden darf.

Abgebranntes Feuerwerk gehört, wenn vollständig ausgebrannt, in den Restmüll.
Abgebranntes Feuerwerk gehört, wenn vollständig ausgebrannt, in den Restmüll. (Foto: Shutterstock/MakroBetz)

Feuerwerk entsorgen: So gehen Sie vor

Es gilt zu unterscheiden: Haben Sie 1. abgebranntes Feuerwerk oder Reste von gezündeten Raketen zu entsorgen, 2. Blindgänger oder 3. noch fabrikneue Ware? Und wenn, in welchen Mengen? Je nachdem, was in den Müll soll, unterscheidet sich das Vorgehen:

1. Abgebrannte Feuerwerkskörper, Mehrschussbatterien und Böller gehören in den Restmüll. Achten Sie unbedingt darauf, keine noch brennenden, heißen oder warmen Feuerwerkskörper in die Tonnen zu werfen. Sonst kann sich der darin befindliche Abfall entzünden. Auf keinen Fall gehört Feuerwerk ins Altpapier, den Biomüll oder die Gelbe Tonne.

2. Blindgänger – also Feuerwerk, das nicht korrekt zündet – sollte Sie niemals kurz nach dem (vergeblichen) Anzünden aufheben. Es besteht Explosionsgefahr! Warten Sie stattdessen mindestens 15 Minuten, bis Sie sich dem Feuerwerkskörper nähern. Zünden Sie Blindgänger auf keinen Fall erneut an, sondern entsorgen Sie sie über den Restmüll. Noch sicherer ist es, die Feuerwerkskörper zuvor zusätzlich unbrauchbar zu machen (siehe den nächsten Punkt).

3. Neue Feuerwerkskörper: Sind die Feuerwerkskörper, die Sie wegschmeißen möchten, noch funktionstüchtig, empfehlen die Abfallbetriebe München, sie in eine Plastiktüte zu geben und diese mit Wasser zu füllen. Verknoten Sie die Tüte – dabei das Wasser nicht abgießen – und geben Sie sie nach einigen Stunden in der Tüte in den Restmüll. Es genügt nicht, Raketen und Böller nur kurz ins Wasser zu tauchen, um sie unschädlich zu machen, da das enthaltene Schwarzpulver gründlich durchfeuchtet werden muss.

Größere Mengen Feuerwerk müssen professionell entsorgt werden. Informieren Sie sich dazu bei Ihren lokalen Abfallbetrieben.

Feuerwerk entsorgen: Pappröhren in den Restmüll

Auch die Pappröhren der Feuerwerkskörper oder gezündete Mehrschussbatterien aus Pappe gehören in die schwarze oder graue Tonne. Denn die Pappe kann nach dem Abfeuern mit chemischen Rückständen verschmutzt sein und sollte daher nicht mit anderem Altpapier ins Recycling gehen.

Weiterlesen auf oekotest.de: