1. Home
  2. News

Vorsicht bei Fertig-Obstsalat: Darmkeime und Schimmelpilze gefunden

Autor: Online-Redaktion | Kategorie: Essen und Trinken | 19.11.2019

Vorsicht bei Fertig-Obstsalat: Darmkeime und Schimmelpilze gefunden
(Foto: Fotolia / Alexandr Vorobev)

Fertige Obstsalate in Backshops, beim Discounter oder im Supermarkt ersparen zwar das mühsame Obstschnippeln – stellen aber unter Umständen eine Gefahr für die Gesundheit dar. Verbraucherschützer warnen vor gefährlichen Keimen.

Fertige Obstsalate to go sind ein praktischer und vermeintlich gesunder Snack für die Mittagspause. Doch oft enthalten die Packungen eine unerfreuliche Überraschung: Das NDR-Verbrauchermagazin "Markt" warnt aktuell vor Darmkeimen, Hefen und Schimmelpilzen. Die Verbraucherschützer ließen in einer Stichprobe sieben verschiedene Fertig-Obstsalate aus Supermärkten, Discountern und Backshops im Labor untersuchen.

Das Ergebnis: Fünf der sieben Produkte waren zum Zeitpunkt des Einkaufs schon dabei, zu verderben und deshalb nicht mehr verzehrfähig. Vor allem die großen feuchten Schnittstellen der Obststücke sorgen dafür, dass die Früchte schnell schlecht werden, wenn Anbieter sie zu warm oder zu lange lagern.

Durchfallgefahr bei fertigen Obstsalaten

Bei einem untersuchten Discounter-Produkt lagen sowohl die Werte für Keime als auch für Hefen und Darmbakterien über dem Warnniveau: Durchfallgefahr! Im Obstsalat aus einem Supermarkt haben die Prüfer im Labor Schimmelpilze gefunden. Diese können krebserregende Gifte erzeugen.

Zudem war auf einigen Bechern das Herstellungs- und Verzehrdatum nicht vermerkt. Und: Die Temperaturen von sechs von sieben Produkten überschritten beim Kauf deutlich 7 Grad Celsius, eigentlich sollten sie nicht höher liegen. Für Schwangere, ältere und vorerkrankte Menschen mit schwachem Immunsystem könnten diese Faktoren schnell gefährlich werden, so die Verbraucherschützer.

Fertig-Obstsalat im Test

Auch ÖKO-TEST hat im Jahr 2016 Fertig-Obstsalat getestet und zwölf Obstsalate zum Mitnehmen ins Labor geschickt. Zwei der Proben waren so verdorben, dass unsere Sensoriker sie gar nicht mehr probieren wollten. Immerhin: Drei Produkte schnitten "sehr gut" ab.

Gefahr droht auch bei anderen Fertiggerichten: Erst vor kurzem hat das Max Rubner-Instituts mehrer hundert Fertigsalate auf Keime untersucht – und auffällig oft Bakterien oder Schimmelsporen in den Salat-Packungen gefunden. Einige davon können der menschlichen Gesundheit schaden.

Unsere Tipps

Vermeiden Sie fertigen Obstsalat am besten ganz. Neben den Gesundheitsrisiken ist der Fertig-Obstsalat aufgrund seiner Plastikverpackung alles andere als nachhaltig. Selbstgeschnittenes Obst ist gesünder, produziert weniger Müll und ist kostengünstiger.

Sollten Sie dennoch fertigen Obstsalat kaufen, achten Sie darauf, dass der Obstsalat gut gekühlt ist. Bewahren Sie ihn bis zum Verzehr im Kühlschrank auf. Sollte das Obst bereits braune Stellen haben, sollten Sie es besser nicht mehr essen.

Quelle: NDR

Weiterlesen auf oekotest.de: