1. Home
  2. News

Maggi ruft "5 Minuten Terrine zurück": Gefahr von Metallteilen

Autor: Online-Redaktion (bw) | Kategorie: Essen und Trinken | 17.05.2022

Maggi ruft "5 Minuten Terrine zurück": Gefahr von Metallteilen
Foto: Nestlé Deutschland AG/Nestlé Deutschland AG/obs

Maggi ruft zwei Sorten der Fertiggerichte "5 Minuten Terrine" zurück. Der Grund: Die betroffenen Produkte könnten Metallteile enthalten.

Maggi ruft zwei Sorten ihrer Fertiggerichte "5 Minuten Terrine" zurück: "Kartoffelbrei mit Steinpilzen" und "Kartoffelbrei mit Röstzwiebeln und Croûtons".

Maggi: Rückruf von "5 Minuten Terrine"

Folgende Chargen sind von dem bundesweiten Rückruf betroffen:

"Kartoffelbrei mit Steinpilzen"
Mindesthaltbarkeitsdatum: 31. Mai 2023
Chargennummern: 21270703Z, 21280703Z und 21290703Z

"Kartoffelbrei mit Röstzwiebeln und Croûtons"
Mindesthaltbarkeitsdatum: 31. Mai 2023
Chargennummer: 21280703Z

Maggi ruft "5 Minuten Terrine" zurück.
Maggi ruft "5 Minuten Terrine" zurück. (Foto: Shutterstock / Tatiana Volgutova (Symbolbild))

Gefahr von Metallteilen

Nestlé Deutschland warnt vor den Produkten: Sie könnten Fremdkörper aus Metall enthalten. Wenn Sie eines der beiden genannten Maggi-Produkte mit der entsprechenden Chargennummer gekauft haben, verzehren Sie es bitte nicht.

Sie können das betroffene Produkt über den Handel zurückgeben, hier wird Ihnen der Kaufpreis erstattet – auch ohne Vorlage des Kassenbons. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an den Verbraucher-Service unter Tel. 0800-0117102.

Die Maggi-Produkte auf dem österreichischen Markt und alle anderen Maggi-Produkte auf dem deutschen Markt sind von dem Rückruf nicht betroffen und für den Verzehr geeignet.

Weiterlesen auf oekotest.de: