Kurkumatee selber machen: So einfach geht's

Autor: Redaktion (lw) | Kategorie: Essen und Trinken | 23.11.2022

Kurkumatee selber machen: In fünf Minuten zubereitet
Foto: Shutterstock/alexzrv

Neben Ingwer erfreut sich Kurkuma nach wie vor großer Beliebtheit. Die Knolle soll gut fürs Immunsystem sein – und punktet mit ihrem leicht scharfen, leicht bitteren Geschmack. Wer mag, kann sich aus Kurkuma einen eigenen Tee aufgießen – das geht sogar ganz leicht.

In den vergangenen Jahren hat die Kurkumawurzel, die mit der Ingwerknolle verwandt ist, einen ziemlichen Boom erlebt. Kurkuma findet sich inzwischen in Shots, die das Immunsystem beleben sollen und natürlich als wichtigster Bestandteil des Trendgetränks Goldene Milch.

Aus der stark Curcumin-haltigen Wurzel lässt sich aber auch ohne größere Umstände ein Tee zubereiten, der perfekt in die kalte Jahreszeit passt.

Kurkumatee selber machen: Was Sie brauchen

Diese Zutaten brauchen Sie für Kurkumatee:

  • 3-4 dünne Scheiben einer Kurkumawurzel oder 1/2 TL Kurkumapulver
  • 1 Prise schwarzer Pfeffer
  • Optional: etwas Ingwer, Zimt sowie Süßungsmittel

    Kurkuma-Tee zubereiten

    Und so gehen Sie im Einzelnen vor:

    1. Geben Sie die Kurkumascheiben bzw. das -pulver mit dem Pfeffer (und, auf Wunsch, ein bis zwei Scheiben Ingwer sowie etwas Zimt) in eine Teetasse oder ein Teeglas.
    2. Kochen Sie Wasser auf und übergießen Sie die Mischung damit. Umrühren und zugedeckt einige Minuten ziehen lassen.
    3. Wenn Sie möchten, können Sie den Tee anschließend durch ein Sieb abgießen, um die Feststoffe zu entfernen.
    4. Auf Wunsch süßen.

    Kurkuma bei ÖKO-TEST

    Damit Sie beim Kauf von Kurkumapulver auf der sicheren Seite sind, haben wir Kurkuma-Pulver zur Probe ins Labor geschickt. Nur ein Kurkumapulver ist empfehlenswert, die Mehrheit ist aus unserer Sicht mit Mineralöl belastet. Alle Produkte und Test-Ergebnisse finden Sie im ePaper – klicken Sie dazu einfach auf den folgenden Kasten:

    Weiterlesen auf oekotest.de: