Ingwer aufbewahren: Do's und Don'ts

Autor: Lena Pritzl | Kategorie: Essen und Trinken | 03.11.2022

Ingwer hält sich nach dem Kauf mehrere Wochen.
Foto: Shutterstock / pilipphoto

Gelb, scharf und in der kalten Jahreszeit ein wahrer Warmmacher von innen: Ingwer. Die Knolle peppt Currys und Suppen auf und macht auch als Tee oder Shot eine gute Figur. Wir zeigen, wie Sie Ingwer richtig aufbewahren, damit die Wurzel nicht schrumpelt.

Ingwer kommt vor allem in den kalten Monaten gerne in den Suppentopf, die Teetasse oder ins Shotgläschen. Die Knolle aus Fernost heizt einen schön von innen auf. Das liegt an den Scharfstoffen in der Wurzel. Doch Ingwer punktet auch mit Mineralstoffen und Vitamin C.

Ingwer hilft bei Erkältungen, Entzündungen und Magen-Darm-Problemen sowie gegen Übelkeit. Grund genug, die Knolle öfter zu sich zu nehmen – auch roh kann man Ingwer essen. Wem das zu scharf ist, der verbraucht die Knolle lieber peu à peu und macht besser Ingwertee oder Ingwershots daraus. Doch wie hat man möglichst lange was von der Ingwerknolle?

Ingwer lagern: Darauf kommt es an

Die Knollen aus dem Supermarkt haben einen weiten Transportweg hinter sich, sind aber glücklicherweise recht robust. Wenn Sie nur eine Knolle gekauft haben und diese zügig innerhalb weniger Tage verbrauchen, können Sie Ingwer einfach in der Küche lagern. 

Haben Sie mehrere Knollen, sollten Sie beim Aufbewahren etwas sorgsamer vorgehen. Vollständige Knollen ohne Anschnitt lagern Sie am besten an einem kühlen und dunklen Ort. Eine Speisekammer oder ein Vorratsschrank sind ideal. In den Kühlschrank muss frischer Ingwer nicht.

Auch für angeschnittenen Ingwer gilt: Besser außerhalb des Kühlschranks, aber kühl und dunkel lagern. Damit der Anschnitt nicht austrocknet, wickeln Sie ihn in ein feuchtes Tuch.

Wenn Sie die Knolle luftdicht einpacken, können Sie Ingwer aber auch im Kühlschrank gut lagern. Er hält sich mehrere Wochen.

Ingwer aufbewahren: Do's und Don'ts

  • Achten Sie beim Kauf darauf, dass sich die Schale fest anfühlt und die Knolle prall und nicht zu leicht ist. Beides zeugt von Frische.
  • Ist der Ingwer schon etwas runzelig und schrumpelig, können Sie ihn zwar noch bedenkenlos kaufen. Allerdings sollten Sie ihn dann zügig verbrauchen und nicht zu lange aufbewahren.
  • Hat die Ingwerknolle nach ein paar Wochen grüne Triebe ausgebildet, ist das kein Grund zur Sorge. Enfernen Sie diese einfach, die übrige Knolle können Sie weiterhin verwenden.

Wer Geduld mitbringt, kann Ingwer auch selbst anpflanzen. Wir haben Tipps zu Ingwer-Anbau, Pflege und Ernte zusammengestellt.

Ingwer einfrieren?

Wenn Sie Ingwer besonders lange haltbar machen wollen, können Sie ihn auch einfrieren. Am besten schneiden Sie ihn dazu klein und packen ihn in einen Gefrierbeutel oder eine Dose. Die Schale können Sie bei Bio-Ingwer dran lassen. Auch scheibenweise können Sie Ingwer einfrieren. Er hält sich tiefgefroren rund drei Monate.

Weiterlesen auf oekotest.de: