Holunderblütengelee: Drei-Zutaten-Rezept für Sommer auf dem Brötchen

Autor: Benita Wintermantel | Kategorie: Essen und Trinken | 29.05.2024

Rezept für Holunderblütengelee: Sommer auf dem Brötchen
Foto: Shutterstock/Oksana_Schmidt

Derzeit blüht der Holunder in allen Regionen Deutschlands in Gärten, auf Feldern und am Waldrand. Die perfekte Gelegenheit, Holunderblütengelee zu kochen. Unser Rezept für fruchtig-frisches Holunderblütengelee ist kinderleicht – zumal Sie nur drei Zutaten benötigen.

Der Holunder blüht von Mai bis Ende Juni – dieses Jahr sicherlich ein bisschen länger, weil es im Frühling so lange kalt und regnerisch war. Die genaue Blütezeit hängt von der Sonneneinstrahlung und der Höhe ab, in der der Holunder wächst.

Aus den aromatischen weißen Blüten des Schwarzen Holunders (Sambucus nigra) können Sie Holunderblütensirup, Tee oder Holunderblütengelee machen – und so den Frühsommer für den Rest des Jahres konservieren.

Holunderblütengelee schmeckt zum Frühstück aufs Brot oder Brötchen oder in Naturjoghurt gerührt, passt aber auch perfekt zu aromatischen Käsesorten.

Zutaten für 5 Gläser Holunderblütengelee

  • 25 Holunderblüten
  • 750 ml Apfelsaft
  • 500 g Gelierzucker 2:1

Zubereitung: Schritt-für-Schritt-Anleitung  

  1. Die Holunderdolden nicht waschen, sondern nur vorsichtig abschütteln, um Insekten loszuwerden. Beim Waschen würden sonst die geschmacksgebenden Pollen und der Nektar weggespült. 
  2. Die dicken Stängel entfernen. Sie gelten roh als schwach giftig, da sie Glykoside wie Sambunigrin enthalten – die Blüten dagegen nicht. Sorge müssen Sie ohnehin nicht haben: Beim Kochen zerfallen die Glykoside und stellen keine Gefahr mehr dar.
  3. Die Blüten zusammen mit dem Apfelsaft in einen Topf geben und im Kühlschrank einen Tag ziehen lassen.
  4. Die Mischung durch ein Küchentuch oder ein feines Sieb abseihen.
  5. Gelierzucker (nach Anleitung auf der Zuckerpackung) hinzufügen.
  6. Mischung anschließend ca. 5 Minuten sprudelnd kochen.
  7. Mit einer Gelierprobe können Sie überprüfen, ob das Gelee für Ihren Geschmack fest genug ist. Dazu einen Teelöffel der heißen Fruchtmasse auf einen kleinen Teller geben und probieren, sobald das Gelee abgekühlt ist.
  8. Das fertige Gelee in saubere (!) Gläser füllen.
  9. Damit der Deckel luftdicht schließt, die Gläser direkt nach dem Abfüllen des Holunderblütengelees für einige Minuten auf den Kopf stellen.

Holunderblütengelee können Sie im dunklen Keller oder in der Speisekammer problemlos ein bis zwei Jahre aufbewahren.

Holunderblütengelee schmeckt mit Apfel-, Orangen- oder Traubensaft.
Holunderblütengelee schmeckt mit Apfel-, Orangen- oder Traubensaft. (Foto: Shutterstock/Heike Rau)

Alternative Rezeptideen für Holunderblütengelee

Statt Apfelsaft können Sie auch Orangensaft oder den Saft einer Zitrone als Basis für das Gelee verwenden. Auch mit weißem Traubensaft schmeckt das Gelee köstlich.

Wer beschwipstes Holunderblütengelee mag, kann die Hälfte des Apfelsafts durch einen fruchtigen Weißwein oder Cidre ersetzen.

Tipps fürs Sammeln von Holunderblüten

  • Der Holunderstrauch blüht je nach Witterung ungefähr von Ende Mai bis Ende Juni/Anfang Juli.
  • Wenn der Holunder reif fürs Pflücken ist, erkennen Sie das an seinem aromatischen Duft.
  • Sammeln Sie Holunderblüten nicht direkt am Straßenrand, hier ist die Schadstoffbelastung zu hoch.
  • Wenn Sie auf die Suche nach Holunderblüten gehen, sollte die Sonne scheinen. Dann sind die kleinen weißen Blüten geöffnet, und das Gelee bekommt ein besonders feines Aroma.

Weiterlesen auf oekotest.de: