1. Home
  2. Ratgeber

Glückskekse selber machen – so geht’s

Autor: Benita Wintermantel | Kategorie: Essen und Trinken | 27.12.2019

Glückskekse selber machen – so geht’s
(Foto: Fotolia )

Glückskekse kaufen kann jeder! Glückskekse können Sie aber auch selber machen! Selbst gebackene Glückskekse mit individuellen Wünschen und Glücksbotschaften sind eine wunderschöne Idee für Silvester.

Glückskekse für die Silvesterparty müssen Sie dieses Jahr nicht im Asia-Shop kaufen, sondern können Sie ganz einfach selber backen. Der Clou dabei: Jeden Keks können Sie mit einem ganz individuellen Wunsch bestücken. Witzig, liebevoll, nachdenklich – Sie dürfen entscheiden, welche Botschaft Ihre Gäste in dem knusprigen Keks finden. Für rundum perfekte Glückskekse benötigen Sie ein bisschen Fingerspitzengefühl und Geduld. Machen Sie eventuell gleich die doppelte Menge Teig – für den Fall, dass die ersten Kekse nicht schön werden.

Glückskekse backen: Für Silvester, den Valentinstag oder als Heiratsantrag

Zutaten für ca. 20 Glückskekse:

  • 60 Gramm Mehl
  • 6 EL Puderzucker
  • 4 EL flüssige Butter
  • 2 Eiweiß
  • 2  Esslöffel Wasser
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Zimt
  • Kleine Zettel mit selbst geschriebenen Glücksbotschaften
  • Backpapier, Bleistift, Glas, evtl. Muffinblech

Rezept für selbstgemachte Glückskekse

  1. Ofen auf 180 Grad (Umluft) vorheizen.
  2. Eiweiß mit Wasser und Salz leicht schaumig schlagen.
  3. Mehl und Puderzucker mischen und mit den anderen Zutaten verrühren, bis ein glatter Teig entsteht. Den Teig ungefähr eine Stunde kalt stellen.
  4. Auf das Backpapier drei Kreise mit einem Durchmesser von ungefähr acht Zentimetern aufzeichnen. (Tipp: Backen Sie maximal drei Kekse gleichzeitig. Wenn sie aus dem Ofen kommen, muss das Falten fix gehen, sonst wird der Teig hart!)
  5. Einen Esslöffel Teig nehmen und kreisförmig auf dem mit Backpapier ausgelegten Backblech verstreichen.
  6. Die Glückskekse circa fünf Minuten backen. Wenn die Ränder goldbraun werden, ist es Zeit, sie aus dem Ofen zu nehmen.
  7. Wenn die Kekse aus dem Ofen kommen, muss es schnell gehen! Erst den Zettel auf den Keks legen. Dann den Keks mit einem Messer vorsichtig vom Backpapier lösen, in der Mitte falten und über dem Rand eines Glases biegen. In den Mulden eines Muffinblechs auskühlen lassen. Achtung: Die Kekse sind sehr heiß! Baumwollhandschuhe sind hilfreich.
  8. Wenn die Kekse nicht hart genug sind: Einfach im Muffinblech nochmals nachbacken.

Tipp: Die frischen Glückskekse in einer luftdichten Dose aufbewahren.

Übrigens: Glückskekse sind eine schöne Idee, Wünsche zum Geburtstag oder liebevolle Botschaften zur Hochzeit und zum Valentinstag originell zu verpacken. Auch der Heiratsantrag lässt sich in einem selbstgebackenen Glückskeks romantisch verstecken.

Weiterlesen auf oekotest.de: