1. Home
  2. News

Giftige Tropanalkaloide: Rossmann ruft Tortilla-Chips zurück

Autor: Redaktion (lw) | Kategorie: Essen und Trinken | 27.07.2022

Giftige Tropanalkaloide: Rossmann ruft Bio-Tortilla-Chips zurück
Foto: Shutterstock/OleksSH

Die Drogerie Rossmann ruft zwei Sorten Bio-Tortilla-Chips zurück. Der Grund: erhöhte Tropanalkaloid-Werte. Dabei handelt es sich um natürlich vorkommende Giftstoffe von Pflanzen, die Vergiftungserscheinungen auslösen können.

Die Drogeriemarktkette Rossmann ruft ihre Produkte Enerbio Tortilla Chips Paprika und Enerbio Tortilla Chips Meersalz (siehe Bild) mit allen Mindesthaltbarkeitsdaten (MHD) zurück. Wie das Unternehmen mitteilte, wurden in den Chips erhöhte Werte an sogenannten Tropanalkaloiden nachgewiesen. Sie können Vergiftungserscheinungen auflösen.

Aus dem gleichen Grund hatte die Firma Alnatura bereits Anfang des Monats zwei vergleichbare Produkte zurückgerufen.

Diese Bio-Tortilla-Chips werden zurückgerufen.
Diese Bio-Tortilla-Chips werden zurückgerufen. (Foto: Rossmann)

Rossmann: Diese Produkte werden zurückgerufen

  • Artikel: BiO Tortilla Chips Meersalz
  • Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD): alle
  • EAN 4305615678641

  • Artikel: BiO Tortilla Chips Paprika
  • MHD: alle
  • EAN 4305615678559

Kunden werden gebeten, entsprechende Produkte unabhängig vom Mindesthaltbarkeitsdatum nicht mehr zu verzehren und in ihrer Verkaufsstelle zurückzugeben, wo der Kaufpreis erstattet wird. Weitere Informationen erhalten Sie beim Rossmann-Kundenservice unter Tel. 0800-76776266 (Mo. bis Fr., 9 bis 18 Uhr).

Tropanalkaloide in Lebensmitteln

Tropanalkaloide sind Giftstoffe, die natürlicherweise in Nachtschattengewächsen wie Bilsenkraut oder Stechapfel enthalten sind. Sie dienen zur Abwehr von Fressfeinden. Wenn diese Pflanzen auf dem Acker zwischen den Kulturpflanzen wachsen, können sie versehentlich mitgeerntet werden. Die Giftstoffe der Pflanzen beeinflussen die Herzfrequenz sowie das zentrale Nervensystem und können Vergiftungserscheinungen auslösen. Typische Vergiftungssymptome sind Benommenheit, Kopfschmerzen und Übelkeit.

In unserem Test glutenfreier Nudeln und Brote im Jahr 2020 fand das von ÖKO-TEST beauftragte Labor einen relativ hohen Gehalt an Tropanalkaloiden. Hier lesen Sie mehr:

Weiterlesen auf oekotest.de: