1. oekotest.de
  2. News
  3. Gefahr durch E. coli: Lidl ruft Käse zurück

Gefahr durch E. coli: Lidl ruft Käse zurück

Autor: Lino Wirag | Kategorie: Essen und Trinken | 14.03.2019

Gefahr durch E. coli: Lidl ruft Käse zurück
(Foto: Lidl/ÖT)

Lidl ruft eine Charge des "Käse Morbier AOP mit Rohmilch hergestellt" zurück. Grund: Er enthält potentiell gefährliche E.-coli-Bakterien.

Lidl ruft den Käse "Morbier AOP mit Rohmilch hergestellt, 250g" des Anbieters SA Perrin Vermot. Betroffen sind Exemplare einer Charge: Sie tragen die Chargennummer 042, das Mindesthaltbarkeitsdatum 17.03.2019 sowie das Identitätskennzeichen FR 25-155-001 CE.

Der Grund: In einer Untersuchung wurden sogenannte Shigatoxin bildende E.coli im Käse nachgewiesen. Diese Kolibakterien können Auslöser von Durchfallerkrankungen sein. Bei bestimmten Personengruppen – wie Säuglingen, Kleinkindern oder Senioren – können sogar schwere Krankheitsverläufe auftreten.

Kunden sollten den Rückruf unbedingt beachten und das betroffene Produkt keinesfalls verzehren.

Käse in fast allen Bundesländern verkauft

Der betroffene Käse wurde bei Lidl Deutschland in allen Bundesländern mit Ausnahme von Bremen, Hamburg, Saarland und Schleswig-Holstein verkauft. Der Discounter hat den Verkauf des Käses bereits gestoppt.

Das Produkt kann in allen Lidl-Filialen zurückgegeben werden. Der Kaufpreis wird auch ohne Vorlage des Kassenbons erstattet.

Mehr auf oekotest.de: